Elternzeit!braucht ingerdwelche Unterlage?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von stasia26 29.09.06 - 20:33 Uhr

Hallo Mitschwangerin!

Wer weiß das, wer könnte mir helfe.

Ich bin Angestellte und arbeite als Vollzeit. ich gehe am 23.10 zum Mutterschafftsurlaub (14Woche) und dann gehe sofort zum Elternzeit in 3Jahre. Ich habe schön mit meine Arbeitsgeber mündlich gesprochen, aber bin nicht sicher.
Muß ich striftlich abgeben zum Arbeitsgeber, dass ich in elternzeit 3jahre nehmen oder wie hab ihr gemacht?
Ich weiß, dass nach 3Jahre elternzeit, will chef mich kündigen, ob hat er recht mich sofort kündigen oder gibt auch bestimmte Zeit nach Elternzeit dort weiter arbeiten? Gib ingerdwelche Gesetze?
Ich würde gern dort weiter arbeiten, aber der Chef ist so ein Herzlosigkeit.

Eure Stasia und 31+1

Beitrag von suri76 29.09.06 - 20:43 Uhr

ich bekam den antrag mit den unterlagen zum mutterschutz zugeschickt.

nach 3 jahren darf er dir kündigen. da gibt´s leider keine gesetze dafür/dagegen, etc.

lg: suri ( 27.ssw )

Beitrag von svenja7 29.09.06 - 20:51 Uhr

Hallo,

meine Stelle wird auch so besetzt das ich eigentlich gar nicht mehr kommen brauche #schmoll

Mir wurde geraten einen Antrag auf 3 Jahre zu stellen. Diesen Antrag muss ich schriftlich nach der Entbindung meinen AG zusenden. (kurzer Text..hiermit beantrage ich vom bis Elternzeit...)

Laut meiner Kollegin muss mir mein Arbeitgeber nach den 3 Jahren FRISTGERECHT kündigen, wenn er mich nicht weiterbeschäftigen kann oder eine andere Stelle im Unternehmen anbieten. Wenn ich das dann nicht möchte, dann muss ich kündigen... Oder So#kratz

Aber bis dahin ist ja zum Glück noch viel Zeit.

Man weiß ja nie, was in 3 Jahren so alles passieren kann.

Alles Gute noch
Svenja