Entzündung der Mundschleimhaut der 2. Versuch

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von hasi1974 29.09.06 - 20:33 Uhr

Hallo liebe Mütter, leider habe ich auf meine Frage von heute Vormittag keine Antwort bekomme, daher dieser zweite Versuch...

Hab den Text einfach mal kopiert.

Nachdem wir uns gewundert hatten , dass Len 14 Monate so schlecht schläft und "sabbert" wie ein Wahnsinniger, nicht mehr so gerne isst und quängelig ist, dachten wir weitere Backenzähne kommen. Doch da sein Mund immer röter wurde und er stark aus dem Mund roch, bin ich heute zim KInderarzt und siehe da er haut wohl eine Mundschleimhautentzündung. Gerade als er weinte habe ich auch gesehen, dass über die Hälfte des Gaumens nicht mehr rosa, sondern wirklich eiterfarben ist, Arme Maus.

Jetzt zu meiner eigentlichen Frage: Ich wünsche so etwas natürlich keinem, aber hatte das schon mal eine/r von euren Kindern? Und wie lange hat es gedauert bis es wieder weg war? Außerdem hat mir der KIA gesagt, man könne außer etwas betäubendes Gel vor dem Essen, nichts weiter machen als abwarten. Das Ganze wäre so nach 5 - 7 Tagen vorbei. Einhergehen könnte es noch mit hohem Fieber etc und natürlich sagte er, dass das eine sehr schmerzhafte Sache ist (Kann ich mir vorstellen, jetzt nachdem ich seinen Kiefer gesehen habe!!!)

Vielleicht weiss ja eine von Euch wie ich seine SChermzen ein bisschen lindern kann (habe schon Salbeitee in Eisform eingefroren zum lutschen, vielleicht hilfts).

Würde mich über Rückmeldungen sehr freuen!!!

Jasmin

Beitrag von eisbaer.baby 29.09.06 - 20:39 Uhr

du kannst ihm auch eine kamillentinktur machen, einen wattepad reintunken und ihm den gaumen damit abtupfen!
aber dafür müsste er natürlich ruhig halten - wenn ich von meiner maus ausgehe: die würde das nie über sich ergehen lassen! aber einen versuch ist es ja wert!

oder eben kamillentee in kleinen schlucken trinken - auch das wäre bei meiner tochter nicht möglich, da sie keinen tee trinkt!

gute besserung - kann mir vorstellen, dass das weh tut!

lg bianca

Beitrag von hasi1974 29.09.06 - 20:50 Uhr

Erstmal vielen lieben Dank für Deine Antwort.

Mit dem Tupfen kannste leider vergessen. Sobald ich ihm nur die Creme im Mund verteile, fängt es schon aus dem Mund an zu bluten. Dabei versuch ich so vorsichtig wie möglich zu sein. Er macht dem Mund natürlich kaum auf und das bisschen was ich meinen Finger dann rein bekomme, reicht schon aus es zum bluten zu bringen. Mir zerreisst es das Herz!

Hatte auch noch mit einer Zahnärztin telefoniert. Sie meinte, da könne man wirklich nichts weiteres machen. Bis Monatg sollte es dann soweit vorüber sein (na hoffentlich, Montagnacht fahren wir in den Urlaub :-()

also, lange Rede kurzer Sinn. Vielen lieben Dank und eine ruhige Nacht!

Jasmin

Beitrag von eisbaer.baby 29.09.06 - 20:55 Uhr

boah, das klingt ja richtig schlimm!!!! da tut mir ja selber gleich alles weh! gurgeln oder ausspülen kann er wahrscheinlich noch nicht selber oder? wie alt ist er denn? das ist ja die hölle -
armer kleiner kerl!!! #heul

vielleicht kannst du ja nochmal mit einer heilpraktikerin telefonieren, evtl. kann die dir ja noch was homöopatisches empfehlen, was da gut hilft - globuli dürften ihm ja nicht so weh tun!

ich wünsch euch gute besserung und einen schönen urlaub!
wo geht's denn hin? wir waren bis mittwoch an der ostsee - wunderschön!

das mit der ruhigen nacht kann ich ruhigen gewissens annehmen, angelina war seit ihrer geburt bisher nur drei- oder viermal nachts richtig wach (also so, dass ich irgendwas machen musste) - ein sehr elternfreundliches kind! ;-)

lg bianca

Beitrag von hasi1974 29.09.06 - 21:02 Uhr

Len ist jetzt knapp über 14 Monate. UNd wir hatten bevor es mit dieser blöden Entzündung jetzt rund ging eigentlich einen guten Lauf, was das Durchschlafen anging. Letztens waren es schon 5 Tage am Stück!! Ansonsten kommt er immer nur 1. Mal Nachts und will vielleicht nur gucken, ob wir noch da sind, aber damit kann ich gut leben!

Na dann Glückwunsch zur Tochter!!! Ernstgemeint. Der TRaum aller Eltern. Da kann man schon ein bischen neidisch werden ;-)).

Naja, jetzt schläft er jedenfalls. Hab ihm die Salbe so gut es ging in den Mund "geschoben". Man, das tut einem rwirklich selber total weh, wenn man noch den kleinen Mund auseinanderdrücken muss, damit man die doofe Creme reinbekommt! Und ein Homäopathisches Zäpfchen hab ich ihm auch noch gegeben. Mal sehen, wie es läuft. Ich wünschte mir so für ihn dass er schlafen kann, mal ohne Schmerzen!

Bis dahin wünsche ich Euch auch eine gute und erholsame Nachtruhe.

Jasmin

Beitrag von liebmaus 29.09.06 - 21:06 Uhr

Hallo
Hatte meine Maus auch vor drei Wochen, mir sagte man das sei Mundfäule also eine Virusinfektion, die Erstinfektion mit Herpes, war ganz schlimm... fühle richtig mit Euch mit
Ich habe auch nur Schmerzlinderndes Gel und Zäpfchen. geben können
Und Kamilientee ( Löffelchenweise bzw mit ner Spritze oder ner Flasche und aufgeschnittenen Loch , denn auch saugen tut weh und sie wollte nichts trinken und essen) Eis und Pudding
Nach 5 Tagen wird es besser.. Kopf hoch.. dafür ist sie dann für immer immun

Beitrag von liebmaus 29.09.06 - 21:10 Uhr

PS Gebe Deinem Kleinen ruhig richtige Zäpfchen, hat mir mein KA, der sonst eher langsam damit ist, extra aufgeschrieben, da die Kinder echt sehr starke Schmerzen haben und auch an ´Kraft verlieren
Die Creme habe ich übrigens auf den Nucki gemacht, manchmal durfte der nämlich in den Mund.. anderes wie essen oder mein Finger eher nicht+