meine schwester:"du hast sie einfach schon verwöhnt"

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mailin78 29.09.06 - 20:39 Uhr

ich krieg echt ne krise..

ich war heute mit mailin bei meiner schwester und mailin war sehr müde,wollte aber so auf der couch liegend nicht einschlafen,da hab ich sie ins tragetuch gepackt und geschaukelt...da meint doch meine schwester glatt,sie sei schon verwöhnt,sie wüsste genau,dass ich sie schaukeln werde..
wenn ich noch ein kind bekommen werde,würde ich verrückt werden:-[:-[:-[

ich hasse diese besserwisserischen,schrecklichen ammenmärchen,es kotzt mich mittlerweile so an,dass alle leute babys immer als abgebrüht und pläneschmiedend ansehen...

ich brauche mal links in denen steht,dass man babys nicht verwöhnen kann..wer hat was??dreh echt noch durch:-[

was ist mit den urinstinkten der leute passiert?#schock

Beitrag von buttercup 29.09.06 - 20:45 Uhr

Hey, da muß ich Dir mal ein absolutes PRO zusprechen!!! Mein Kleiner ist verdammt anstrengend, wird auch immer geschleppt und wir lassen uns weiß Gott was einfallen, damit er nicht soviel schreit und seinen nötigen Schlaf bekommt.
Mich kotzt vor allem an, daß Leute, die unsere Situation nur vom Hören/Sagen kennen und teilweise gar keine Kinder haben, anscheinend besser wissen, wie ich mit meinem Sohn umzugehen habe! Meine Mutter wird schon im Supermarkt angequatscht von diesen Tanten "na, den habt ihr euch aber schon ganz schön verwöhnt" #bla#bla#bla Da könnt ich platzen :-[
Soll ich mein Baby brüllen lassen, um ihm seine "Flausen" auszutreiben oder was? Bis es dann völlig erschöpft und entkräftet von selbst einschläft?? Dumme Leute gibt es auf dieser Welt wirklich zu genüge!

Liebe Grüße,

Sandra mit Timon (15 Wochen, Tragetuch- und Autoschläfer)

Beitrag von danibln 29.09.06 - 21:02 Uhr

ich finde nicht das du damit dein kind verwöhnst.Aber es sollter trotz allem lernen alleine zu schlafen.Wenn du das zu hause auch so machts,Gute nacht!Bei Fremden ist alles anders,da sollte auch ein baby mehr Sicherheit bekommen als zu Hause.meine Große(7Jahre) habe ich doch sehr verwöhnt,das merkt man heute total.Sie heult schnell und viel.....bei der kleinen versuche ich es anders zu machen(15 Monate).ich schütte ihr z.B.beim baden mal ab und zu ein paar Tropfen übers gesicht....Damit sie das Wasser nicht für Schlimm empfindet und sie empfindet es als normal.Bei der Großen habe ich immer einen Lappen genommen,alles abgedeckt.....und sie hat totale Angst vor Wasser....Die Kleine ist ne totale Wasseratte!Die große meidet es eher.....Nur ein beispiel von allem

Beitrag von lilli24670 29.09.06 - 21:02 Uhr

Hallo zusammen,

da kann ich auch ein Lied davon singen. Anfangs schlief Lukas auch immer nur auf dem Arm. Legte ich ihn hin, wachte er wieder auf.

Da meinte meine Nachbarin auch, ich würde ihn viel zu sehr verwöhnen. Ihre Kinder haben immer ein paar Mal am Tag alleine in ihrem Bettchen geschlafen! Als ich ihr dann sagte, dass man Kinder in dem Alter noch nicht verwöhnen kann, glaubte sie es nicht.

Phhh, mittlerweile hat sich das auch erledigt. Wenn Lukas müde ist, dann quengelt er auf dem Arm. Lege ich ihn hin, dreht er den Kopf zur Seite und schläft ein. Kinder holen sich einfach was sie brauchen.

Link habe ich leider keinen.

LG Petra mit #baby Lukas (wird nächste Woche 6 Monate alt #huepf)

Beitrag von alisea1911 29.09.06 - 21:15 Uhr

Also wenn mich mal wieder alle mit schlauen Sprüchen genervt haben schau ich immer unter

www.rabeneltern.de

Das hilft meistens.


Liebe Grüße

Alisea + Lena(*05.06.2006)

Beitrag von kipra83 29.09.06 - 22:31 Uhr

ich kann dich sooo gut verstehen!!!!

meine schwiegermutter:

- man muss die kinder auch mal schreien lassen, dass ist doch auch gut für die lungen
- der weiß jetzt schon, dass er nur schreien muss, und ihr springt (soll er ja auch wissen)
- du musst zufüttern! ich hab meinem auc direkt als ich aus dem kkh kam brei gegeben! dem arzt darfst du das natürlich nicht verraten, der hat bei mir damals *fehlernährung* reingeschrieben
- du musst abstillen!
- geh zum stillen in einen anderen raum, wo dich keiner sieht ( anders gesagt, aber mit diesem sinn)
- du schleppst den kleinen immer nur rum! ich hab früher gefüttert, trocken gemacht und dann kamen die wieder ins bett!

meine mutter:

- du musst ihm mehr vom warzenhof in den mund stecken, kein wunder, dass deine brustwarzen kaputt sind (keine hebamme hat sich jeh drüber beschwert)
- der muss jetzt lernen, dass er nicht immer rumgetragen wird!
- der mus jetzt auch mal lernen, sich alleine zu beschäftigen!
- - und dass beste ist, sie fummelt mir regelmäßig beim stillen an der brust rum oder glotzt von 10cm entfernung


mein mann:

- der verarscht uns hier doch nur! wenn ich ihn hinlege, dann knatscht er , aber auf dem arm nicht... der will uns ärgern. (danke liebe schwiegermama)


u.s.w., u.s.w., u.s.w.



die sind alle sooooo doof!!!! manchmal könnte ich echt#heul

lg kirsten

Beitrag von scrub 29.09.06 - 23:35 Uhr

Sag deiner Schwester doch einfach, sie soll mal abwarten wie das ist, wenn sie ein Kind hat. Dann wird sie ja sehen, dass die ersten Monate schwierig sind. Ich kennen kein Kind, welches weggegelegt werden konnte zum Schlafen, bevor es nicht mindestens 4 Monate alt war. Sie lernen es eben Stück für Stück, aber sie lernen es. Natürlich sind die Eltern aufgefordert, ihre Kids immer genau szu beobachten, um den Moment der Lernbereitschaft nicht zu verpassen.

Jes

P.S.: Ich höre auf solche Sprüche nicht wirklich. Sage dazu nichts und denke mir meinen Teil und mache es so, wie wir als Familie am besten klar kommen.