nochmal zum thema WKS

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von judithjeanette 29.09.06 - 22:21 Uhr

hallo guten abend,

wollte mal wissen wie es bei euch ist bzw war.

ich will unbedingt einen WKS!!!

allerdings die gründe die ich meinem Fa genannt habe sind so

geringfügig das er meinte das ich dann keinen bekomme

bzw selber bezahlen muß!!!

ist das so????

bin übrigens aus berlin falls noch jemand von hier sein

sollte und nen tipp für mich hätte.

und bitte........für die gegner eines WKS,mich brauch niemand

hier zu belehren.

ich weiß wie eine spontane geburt ist!!!

lieben gruß

judith 25 ssw ;-)

Beitrag von mm1902 30.09.06 - 02:35 Uhr

Hallo Judith!

Ich weiß....... keine Kommentare von wegen contra WKS......!

In deiner VK habe ich gelesen, dass du panische Angst vor der Geburt hast...!

Meine 1. Geburt war auch voll der Horror...!!!!!!!
Danach wollte ich nie wieder schwanger werden, aus Angst, noch einmal so etwas erleben zu müssen...!!!

Was soll ich sagen...

Mittlerweile habe ich 4 Kinder 'normal' entbunden...!!!

Die 2. Geburt konnte man mit der 1. überhaupt nicht vergleichen!!!
Sie war dagegen ein echter 'Spaziergang'...!
Diese hat mich die 1. vergessen lassen, naja so einigermaßen zumindest...!

Ich denke, das erste Kind 'bekommt' man geboren und das nächste gebärt man alleine...!
Dann weiß man ja wie's geht...!

Ich kenne viele Frauen, die nach einem KS - ob geplant oder ungeplant - arge Probleme hatten (körperlich, aber mehr noch seelisch!!!).

Du hast ja noch etwas Zeit, dich zu entscheiden...!

Würde dir raten, bald nach einer Hebamme Ausschau zu halten, wenn du nicht sogar schon eine hast.
Diese kann dir vielleicht etwas die Angst nehmen...!?!

LG
und alles Gute!!!
M.

Beitrag von doppelherz 30.09.06 - 07:01 Uhr

Hallo Judith,

was sind das denn für "geringfügige" Gründe, die dein FA nicht wichtig genug findet? Panische Angst ist ja wohl Grund genug! Über manche Ärzte kann man sich wirklich nur noch ärgern :-[.

An deiner Stelle würde ich mal einen Termin in deinem Wunsch-KH machen und dort dein Anliegen nochmal vortragen. Ich denke, direkt im KH wirst du Gehör finden. Zahlen wirst du nichts müssen, da im KH im Schrieb für die Krankenkasse dann ein medizinischer Grund für den KS eingetragen wird (z.B. häufiger Herpes der Mutter, Kindsgröße im Verhältnis zum Becken o.ä.).

Ich selbst will auch für mich einen WKS durchsetzen und meine Gründe sind hoffentlich nicht "geringfügig" (total blödes Wort). Meine erste Geburt war nämlich vollkommen traumatisch für mich, da sich mein MuMu aufgrund Vernarbung früherer OP's nicht öffnen wollte und das Fruchtwasser auch noch grün war. Somit lag ich die ganze Zeit am CTG, durfte nicht laufen, nicht baden, nichtmal aufs Klo gehen #schock. Und dann noch die heftigen Schmerzen durch die Wehen, die mir der Wehentropf beschert hat und die ich kaum veratmen konnte inkl. der div. Versuche, meinen MuMu doch noch irgendwie zu öffnen ... PUH .... Schlussendlich, nach 14 Stunden und als ich so erschöpft war, dass ich schon spastische Zuckungen in den Armen und Beinen hatte, wurde endlich ein KS gemacht. Aber nicht wg. mir, sondern wg. meiner Kleinen, deren Herztöne runtergringen.

Nee, nee ..... das war ECHT nicht schön! Danach hieß es, dass ich dieses Problem wohl künftig auch hätte (mit dem MuMu) und ich wohl nur via Prostaglandin, Geduld & Spucke, Fingerweitungen des MuMu (glaub mir: etwas SCHRECKLICHERES unter der Geburt gibt es in meinen Augen nicht! Das war sowas von furchtbar :-() und 3 Tagen Wehen spontan entbinden könnte #schmoll. Und wenn ich allein daran denke, überfällt mich die nackte Panik! Von daher werde ich in 3-4 Wochen auch meine FÄ mal auf das Thema WKS ansprechen und erhoffe mir ihre Unterstützung. Falls sie mir diese nicht gewähren sollte, suche ich auch mein Wunsch-KH auf und gehe den Weg, zu dem ich auch dir geraten habe.

Und noch etwas zum Schluss: Lass dich hier oder auch im Geburtsforum nicht fertig machen, nur weil du einen WKS haben willst. Es hat schließlich seine Gründe, weshalb wir uns dafür entscheiden und wissen genau, dass auch ein WKS Schmerzen mit sich bringt. Es werden viele versuchen, dich für eine spontane Geburt zu missionieren und viele werden dir deutlichst die Nachteile für Mutter & Kind auflisten (aber nicht die Vorteile) und man kommt sich dabei fast wie eine Hexe bei der Inquisition vor - LASS DICH DAVON NICHT BEIRREN :-). Es ist allein deine Entscheidung und die sollte jeder respektieren.

Alles Gute für dich #blume
LG von Simone #sonne + Emely #baby + Krümelchen #ei (13. SSW)

Beitrag von sunda 30.09.06 - 08:30 Uhr

Was gibt es denn für "geringfügige" Gründe für einen WKS???

Ich werde auch einen bekommen und das war bei meinem Doc gar kein Thema. Und ich bekomme gerade mein erstes Kind. Er sagte nur, man sollte gut informiert sein und sich anschliessend für die Geburtsmethode entscheiden, die für einen richtig ist.

Eine Bekannte hat mir übrigens erzählt, dass sie auch in Berlin einen WKS haben wollte und man ihn ihr verweigert hat (im KH). Ich finde das eine absolute Frechheit. Vielleicht habt Ihr ja sogar die gleichen Ärzte - wer weiss??

Vielleicht melden sich ja noch andere Berlinerinnen hier und haben Tipps und gute ASP für Dich.

Aber noch ein Hinweis. Ich glaube eigentlich nicht, dass ein WKS einfacher ist als eine normale Geburt mit PDA, eher umgekehrt. Insbesondere die Abheilzeit danach kann länger dauern. Meine Hebamme hat mich gut über die natürliche Geburt beraten. Auch da hat man so seine Mittel und Wege ;-)

Am Besten erkundigst Du Dich nochmal nach allen Richtungen, danach kannst du sicher auch besser gegenüber Deinem FA argumentieren.

Beitrag von winniethepooh 30.09.06 - 11:27 Uhr

Hallo, ich habe schon öfters zu dem Thema geantwortet und will es auch hier gerne tun.
Mein WKS war H E U T E vor 2 Jahren.
Für mich stand schon vor meiner 1.SS fest, wenn ich ein Kind bekomme, nur per WKS. Meine FÄ konnte das nicht verstehen. Allerdings machen das nicht alle Krankenhäuser und ich musste bei 3 Häusern nachfragen. Das letzte meinte dann, sie hätten eine moderne Einstellung zu dem Thema und wenn ich panische Angst vor dem Geburtsschmerz habe, ist das o.k.
Dein FA hat da gar nicht mitzureden, der entscheidet das nicht. Ich habe im Kreissaal angerufen, mich mit einer Ärztin verbinden lassen und ihr mein Problem geschildert. Sie gab mir Termin zur Geburtsplanung und vereinbarte mit mir den WKS-Termin. (14 Tage vor ET) - zu meinem FA sagte ich nur bei der letzten Untersuchung vor dem KS ich bräuchte halt noch die Einweisung und das war´s.
Nur nicht von dem FA einschüchtern lassen, heutzutage darf man das durchaus selbst entscheiden, nur -wie gesagt - es macht nicht jedes KH, also durchfragen heisst die Devise.
Viel Glück Sylvia

Beitrag von piwonia 04.10.06 - 19:12 Uhr

Hallo Sylvia,

mal eine Frage. Ich möchte auch ein WKS, habe es bereits mit einem Arzt im Krankenhaus besprochen und es geht da in Ordnung. Ich muss noch die Einweisung von meinem Frauenarzt bringen.

So, mein FA weiss es noch nicht und ich bin mir nicht sicher, dass er begeistert wird... Steht eigentlich auf der Einweisung drauf, dass es sich um ein KS handelt? Oder ist das Einweisung zur Geburt? ich mache mir halt Sorgen, dass er vielleicht ein WKS verweigert...

Wäre super, wenn Du mir antworten könntest, ich wollte Dir eigentlich eine private Nachtricht schicken, aber hab ich noch nicht rausgefunden wie es funktioniert hier bei urbia...

Viele Grüße
Anna und ? inside (32.SSW)

Beitrag von gica 30.09.06 - 11:32 Uhr

Hallo Judith,

keine Angst Du mußt den WKS nicht selbst bezahlen, auch wenn das Deinem FA nicht passt.
Setz Dich am besten mit dem KH deiner Wahl in Verbindung und besprich dort vor Ort alles mit den Ärzten ab.
Alles Gute
Steffi, Sarah-Marie und Lena-Sophie ( beides WKS Baby's)