Beikost ist ein Reinfall...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von hh1975 29.09.06 - 22:34 Uhr

Hallo zusammen!
Merle ist jetzt 6 Monate alt und vor einer Woche haben wir mit Beikost angefangen; Frühkarotten. Zunächst nur 3 oder 4 Löffel zum probieren. Ging so lala. Ich dachte, es würde jeden Tag etwas besser werden, aber das Gegenteil ist der Fall. Sie will es nicht nehmen, presst regelrecht den Mund zu, schleudert den Kopf hin und her. Wenn doch etwas Brei im Mund landet, dann schluckt sie nicht runter, sondern würgt es richtig zurück. Ich dachte, sie mag vielleicht keine Karotten und habe es mit Pastinake bzw. Kürbis probiert: keine Chance.

Nun frage ich mich:
- soll ich sie erstmal in Ruhe lassen und in einer Woche noch mal probieren? Vielleicht ist sie einfach noch nicht so weit?
- oder vielleicht ist Gemüse einfach nicht so ihr Fall und ich sollte mal ein Obstgläschen nehmen?
- oder soll ich hartnäckig bleiben und es weiter mit dem Gemüse probieren?

Ich hoffe, dass Ihr mir ein paar Tipps geben könnt
Lieben Dank

Rena

Beitrag von kathyherzchen 29.09.06 - 22:38 Uhr

Hallo,
ich würde es in ein paar tagen nochmal probieren. nix überstürzen,. nur weil sie 6 monate ist, heißt es nicht dass sie schon bereit ist. probier es nochmal aus. sie nimmt es schon noch. sie wird nicht ewig nur milch wollen.
viel glück beim nächsten mal
kathy

Beitrag von kipra83 29.09.06 - 22:38 Uhr

das ist ein zeichen, dass sie noch nicht so weit ist!!

zwing sie auf garkeinen fall!!

lg kirsten

Beitrag von necky83 29.09.06 - 22:40 Uhr

Hallo Rena,

wie waere es denn wenn Du es mal mit Brei versuchst? Unser koennte sich in den Brei hineinlegen und aaaaalles aufessen;-) Mit Obst und Gemuese fangen wir erst naechsten Monat an, dann ist Brian-Lee 6 Monate alt#freu Bin ja mal gespannt, wie das so wird:-D

LG

Nadine und Brian-Lee


www.brian.beep.de

Beitrag von nadberlin 29.09.06 - 22:41 Uhr

hallo rena,
ich denke mal, dass sie vielleicht noch nicht soweit ist.
meine tochter hat jetzt 2 mal karotte bekommen und verschlingt das wie nichts...#mampf!
versuchs doch nächste woche nochmal!

lg, nadine mit karoline (4 monate)

Beitrag von pegasus 29.09.06 - 22:42 Uhr

Hallo,

ich würde es denke ich an deiner Stelle ruhig mal mit Obst aus dem Gläschen probieren.Sie muß ja nicht gleich das ganze aufessen,denn das Essen vom Löffel will ja erstmal gelernt sein und das braucht eine Weile.Und wenns halt nur 1-2 Löffelchen pro Tag nebenbei sind,irgendwann klappts auch:-)

LG Ramona

Beitrag von sternchen1503 29.09.06 - 22:43 Uhr

Nun frage ich mich:
- soll ich sie erstmal in Ruhe lassen und in einer Woche noch mal probieren? Vielleicht ist sie einfach noch nicht so weit?

Ja, warte nochmal 1 Woche.

- oder vielleicht ist Gemüse einfach nicht so ihr Fall und ich sollte mal ein Obstgläschen nehmen?

Würde ich nicht machen. Die Babys gewöhnen sich dann zu schnell an das süße. Kann also passieren, das sie dann nur noch Obst will.

- oder soll ich hartnäckig bleiben und es weiter mit dem Gemüse probieren?

Ja, probiere nach 1 Woche nochmal die Möhrchen. Gute alternative auch zu Möhren sind auch Pastinaken oder Kürbis(auf den Kürbis fährt Noah total ab#mampf).

Also nichts überstürzen.;-)

LG
Katja+Noah Etienne *24.3.2006

Beitrag von sammy111 29.09.06 - 22:43 Uhr

Hallo,

das war bei mir genauso. allerdings haden wir mit 5 Mon. angefangen. Aber kinder sind verschieden und ich dachte mir daß sie vielleicht einfach noch nicht soweit ist und habe es erst einmal sein gelassen. ist jetzt ca. zwei Wochen her und ich werde wohl noch so eine Woche warten und es dann wieder probieren.
Wenn es dann noch nicht klappt werde ich einfach wieder warten.
Ich denke man sollte die kleinen ersteinmal nicht zwingen solange sie gut Milch trinken. Egal ob Flasche o. Brust.

L.G. Gabi

Beitrag von charly123 29.09.06 - 22:44 Uhr

Huhu Rena,

ich würd sagen, Deine Maus will noch nicht! Versuchs in 14 Tagen noch mal! Haben wir auch so gemacht und da wollte Jamie dann auch etwas haben - den Unterschied wirst Du merken!!! :-D

Auf keinen Fall erzwingen, das Baby sollte schon dazu bereit sein!
Und ich würde auch für den Versuch beim gemüse am Mittag bleiben, ich hatte es zwar mit Griebrei am frühen Abend/später Nachmittag getestet und dann, als ich sah das er futtert, den brei wieder weggelassen und mit Gemüse angefangen.

LG,
Charly

Beitrag von dumela 30.09.06 - 10:06 Uhr


Ich habe Enya mit 6,5 Monate Essen angeboten. Sie hat Gemüse verweigert und sehr gerne Banane gegessen. So haben wir mit Banane angefangen und danach Banane und Hirse gegeben. Bis sie über 8 Monate alt war hat sie an alle Gemüse gewurgt, sogar an Kartoffel und eines Tages fing sie an sehr gerne ihre Gemüse zu essen. Jetzt isst sie alles.

Dass Babies sich an die Süße Obt gewöhnen und dann später keine Gemüse essen möchte bezweifele ich. Menschen mögen doch nicht ausschließlich süßes Essen oder? Und ich finde schon, dass z.B. Zucchini u.a. auch etwa süßlich schmeckt.

Also ich wurde an deiner Stelle warten und später Gemüse anbieten und wenn es nicht klappt Obst.