gibt es bett, dass später zum stockbett erweitert werden kann??

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von dixidixi 29.09.06 - 22:58 Uhr

hallo an alle,
unser 2. baby ist unterwegs und unser großer (2) soll nun ein großes bett bekommen - damit das baby das gitterbett haben kann.
ich möchte gerne gleich ein jugendbett mit den maßen 90 x 200. am liebsten wäre mir ein bett, dass zu einem "steck"system gehört und später zu einem stockbett erweitert werden kann. wer hat mir hier einen tipp??? oder gute erfahrung. komm online grad nicht wikrlich weiter...
vielen dank
dixidixi

Beitrag von flori2002 29.09.06 - 23:58 Uhr

Hallo dixidixi,
wir haben auch so überlegt als NR.2 unterwegs war und haben uns für ein Bett von Flexa entschieden. Momentan steht das Gitterbett unter dem Hochbett und wenn meine Tochter groß genug ist, dann kann das Hochbett von meinem Sohnemann zum Doppelstockbett umgebaut werden.

Gruß
Katrin

Beitrag von katinka72 30.09.06 - 17:36 Uhr

hallo,

wir haben ein Bett R&S, Holzmöbel! Dieses kannst du meines Wissens auch aufrüsten... Und ist recht günstig.

Lg

Katja

Beitrag von lou2002 30.09.06 - 21:07 Uhr

Hallo dixidixi,

kurz vor der Geburt unseres Süßen haben wir der Großen ein Hochbett (90x200) von Ikea gekauft (ca. 200 Euro, Name fällt mir momentan nicht ein, irgendwas mit "T"). Momentan ist der Platz darunter zum Spielen gedacht. Man kann das Bett aber mit einem zweiten Bett zum Doppelstockbett umfunktionieren. Sehr praktisch.

Ich weiß nur nicht, ob dein Großer mit 2 Jahren eventuell noch zu klein ist, um sicher da hoch zu klettern. Wir haben Louise eingetrichtert, nicht zu springen etc. und anfangs nach uns zu rufen, wenn sie runter will. Zusätzlich haben wir ihr noch eine Mond-Lampe angebracht, damit sie von dort oben Licht machen kann.
Das könnt ihr aber sicher besser einschätzen.

LG Lou2002 + Louise (seit Dienstag 4) + Bruno (7 Monate)

Beitrag von kleene0106 01.10.06 - 12:30 Uhr

Hallo,

von Paidi gibt es solche Betten, die kann man beliebig "erweitern", vom Jugendbett (90x200) zum halbhohen Spielbett mit Ruschte und Leiter oder nur Leiter, etc. und später zum richtigen Hochbett oder auch zum Etagenbett. Da gibt es etliche Möglichkeiten. Meine Tochter hat so ein Paidi-Spielbett und mein Sohn bekommt es auch.

Allerdings sind die nicht sehr günstig in der Anschaffung, das Spielbett von meinem Sohn kostet ca. 1200 €, aber ich finde das ist das Bett wert.


LG
Kleene

Beitrag von curlysue1 01.10.06 - 13:46 Uhr

Hallo Kleene,

wir haben jetzt auch bei PAIDI bestellt finde die auch superschön.

Was meinst Du wie lange das Zimmer überlebt wir haben nämlich ein bischen bedenken dass es bis zu Teenagerzeit aushält damit es sich auch rentiert hat?

LG
Curly

Beitrag von kleene0106 02.10.06 - 08:34 Uhr

Hallo Curly,

doch - also ich denke schon dass es bis zur Teeniezeit aushält. Erstmal finde ich die Qualität von dem Holz sehr gut, da es Massivholz ist und keine gepresste Sägespäne, was das Bett ansich ja viel stabiler macht und auch von der Verarbeitung (breite Bettpfosten, etc.) denke ich dass es das wohl aushalten wird.
Gut, es kommt auch drauf an wie man damit umgeht.;-)

Wir haben zwar ein "Spielbett", aber es darf z.B. nicht drauf rumgesprungen werden. Geht aber auch eher schlecht, da wir ein Planwagendach drüber haben.:-p;-)

Aber dadurch, dass es sich problemlos in ein einzelnes, normales Bett umbauen lässt sollte es doch länger halten können.

Warum hast du bedenken?


LG
Kleene

Beitrag von curlysue1 02.10.06 - 13:40 Uhr

Hallo Kleene,

ich denke das Zimmer ist so teuer das muß mindestens bis zur Pubertät halten, aber wenn es ihm vorher nicht mehr gefällt?

Was würdet Ihr dann machen?

LG
Curly

Beitrag von kleene0106 02.10.06 - 13:46 Uhr

Naja, also ehrlich gesagt gehe ich jetzt einfach mal davon aus, dass es den Kindern so lange gefällt.;-)

Nein - mal wieder ernsthaft: Wir haben relativ neutrale Möbel (Ahorn- bzw. Birkenholz) ohne großartiges "Geschnörkel". Das Spielbett hat zwar das Planwagendach bzw. das Zeltdach (wird mein Sohn bekommen) und die Torwandverkleidung, aber die kann man ja wieder entfernen. Alles andere sieht meiner Meinung nach so neutral aus, dass es eigentlich immer irgendwie passen sollte. Bedenken hätte ich dann eher bei Möbeln, die auf "Prinzessin" oder "Ritter" gemacht sind.


LG
Kleene

Beitrag von curlysue1 02.10.06 - 15:55 Uhr

Na dann hoffen wir mal das Beste das es reicht bis sie groß sind.

LG
Curly

Beitrag von kleene0106 03.10.06 - 11:23 Uhr

Ja, das hoffe ich auch.:-)

Beitrag von taifunny 01.10.06 - 22:10 Uhr

Bei Ikea hibt es ein Doppelstockbett, dass man auseinander nehmen kann. 90x200. Will ich mir aus dem gleichen Grund demnächst kaufen. Heißt HENNES ETagenbett (nicht zu verwechseln mit HENNES Hochbett) und kostet 259,-. Im neuen IKEA KAtalog (Müssten ja inzwischen alle haben, wenn nicht www.ikea.de) auf Seite 196 ganz unten. LG Sabine

Beitrag von jennyspike 02.10.06 - 10:18 Uhr

Hallo,

wir sind totale Ikea- Fans und froh, dass wir da ein tolles Bettensystem für unsere Kids gefunden haben.
Das System heißt "Lo", und Du kannst hauptgestell, Metallstangen und Bettrahmen einzeln kaufen.
Den Bettrahmen kannst Du in drei verschiedenen Höhen anbringen, so könnte Euer Zweijähriger jetzt erstmal das Bett als normal hohes 90x200 Bett bekommen und Ihr könnt das darüberliegende Metallgestänge z.B. zur Räuberhöhle /Kuschelnest ect. umfunktionieren und dann später, wenn das Baby größer ist, das Bett nochmal umbauen und mit einem zusätzlichen Bettrahmen zum Stockbett umbauen.
Tip - kauft den zweiten Bettrahmen gleich mit, nicht, dass es die Serie dann in zwei Jahren nicht mehr gibt, und hebt die Aufbauanleitung auf, denn die Metallstangen müssen beim Stockbett an andere Positionen gebracht werden als wie sie beim Normal /Hochbett sind.

Liebe Grüße,
Jenny