Januarmamis...fängt das bei wieder an?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sally18 29.09.06 - 23:44 Uhr

hallo....

wie geht es euch mit kuglis???

Mir geht es soweit ganz gut , ausser das der kurze zu kräftig wird wenn er tritt tut es langsam weh aber ich liebe und geniesse es trotzdem *g*

Naja mein Problem zur zeit ist das die Nächte wieder sehr unruhig werden, ich renn alle paar std aufs klo (woran ich mich gewöhnt habe) aber ich träume jetzt auch wieder so schlecht....
Aber richtig heftige sachen, wo ich wach werde und total schweiss gebadet bin und nur heulen könnte.... kuschel mich dann immer an meinen schatz aber er sagt mitlerweile auch schon das das nicht normal sein kann was ich träume...

zb. das ich in einen fahrstuhl gehe und ein kleines mädchen steckt den kopf zwischen die tür bis er los fährt...*will es ncit weiter erzählen weil es echt schlimm ist*
oder es wird vor meinen augen jemand erschossen...

den einen tag habe ich geträumt mein kleiner wäre schon da und ich würde ihn irgendwo vergessen....

ist das normal???Ich mach mir langsam echt sorgen....

hoffe auf antworten

LG sally und #baby boy Etienne 27ssw

Beitrag von laurinchen 29.09.06 - 23:51 Uhr

Hallo!
Bin zwar eine März-Mami aber das mit den Träume kenne ich! Hatte vor ein paar Tagen hier geschrieben, weil ich auch dachte es sei nicht normal, aber es gibt noch mehr denen es so geht. Meine Träume drehen sich um meine Tochter. Mal wird sie versucht aus dem Auto zu ziehen als ich an einer roten Ampel halten muß. Traue mich nicht mich abzuschnallen um nach ihr richtig greifen zu können damit ich denjenigen nicht auf ne Idee bringe. Ein anderes mal gehe ich mit meiner Tochter spazieren und halte ihre Hand. Plötzlich sehe ich sie 15 Meter vor mir laufen an der Hand eines fremden Mannes. Versuche nach ihr zu rufen, aber sie hört nicht. Ein anderer Traum: Bin kurz zum Briefkasten unten, meine Tochter schläft. Als ich die Treppe hoch komme sehe ich zwei Männer die versuchen in unsere Tür zu kommen. In dem Moment wo ich oben bin geht die Tür auf sie rennen in die Wohnung, geradezu ins Kinderzimmer, der eine springt auf ihr Hochbett und greift nach ihr und dann fällt die Zimmertür zu.
Ich habe manchmal Angst danach wieder einzuschlafen.
Hoffe dass das nachläßt, aber die Erfahrungen hier im Forum waren eher, dass es zum Ende der Schwangerschaft häufiger auftreten kann. Ich will es mal nicht hoffen und wünsche es dir auch von ganzem Herzen.
Gruß
Bea + #ei (17+4) Laura 3

Beitrag von sally18 29.09.06 - 23:54 Uhr

das sind auch übele träume...
aber ich sag mal das ich schlecht träume und sich die sache um mein krümel dreht war ich mitlerweile gewohnt abe r jetzt werden die träume so blutig und alles das ist richtig erschreckend für mich....

Beitrag von laurinchen 30.09.06 - 00:03 Uhr

Hallo!
Blutig ist furchtbar, hoffe mal nicht dass die anderen hier im Forum das gemeint haben als sie meinten die Träume werden schlimmer #kratz. Ich glaube dann werde ich nicht mehr schlafen gehen #heul. Wenn man wenigstens wüßte was einem die Träume sagen wollen. Mein Mann meinte erst es seinen Vorahnungen, weil vor 4 Tagen unsere Tochter ganz doll Magen krank wurde, aber zum Glück ist das so gut wie überstanden. Ich habe mir angewöhnt nach so einem Traum richtig aufzustehen, dass ich wach werde, was trinken und Toilettengang und dann erst wieder ins Bett. Funktioniert ganz gut, so sind sie für diese Nacht wenigstens weg.
Mein Mann dachte auch erst dass ich etwas verrückt sei, aber die Gyn meinte es liegt auch an den Hormonen. Wenn du nicht sicher bist, frage mal deinen Gyn.
Hab schon im Internet gesucht, ob es Entspannungsmethoden gibt, daß man den Träumen entgegenwirken kann, aber fündig bin ich leider noch nicht geworden.
Gruß
Bea

Beitrag von stopf79 30.09.06 - 00:01 Uhr

Bin auch eine Märzmama und träume in letzter Zeit auch so heftige Geschichten. Zuletzt am Montag, ich konnte erst wieder einschlafen nachdem ich das Licht angelassen hatte ( mein Mann war schon zur Arbeit und ich habe mich so gegruselt! ). Das beruhigt mich jetzt irgendwie, dass ich damit nicht alleine bin....

Wünsche uns allen eine geruhsame und alptraumfreie Nacht!

Steffi + Krümel ( seit einer Minute 17+0 #freu )

Beitrag von sesa1106 30.09.06 - 00:13 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich bin zwar eine Dezembermami, gehöre aber auch zu euch Leidenden... Ich werde nachts zum Einen immer von Blasendruck gequält und sehr leichtem Schlaf, zum anderen von Albträumen teilweise...

Vor einigen Wochen träumte ich z.B. das jemand mein gerade Neugeborenes entführen will... Oder das es plötzlich von den Ärzten als irgendwelches Testobjekt missbraucht wird... #heul

Oft habe ich abends auch wahnsinnige Angst... Hatte auch früher bereits Probleme mit Albträumen, konnt dann auch teils nicht mehr ohne ein Licht schlafen. Meist waren das dann 4 - 8 Teelichter auf meinem Schreibtisch. Das beruhigte. Vor meiner SS habe ich mich mit Hypnose abgelenkt. Auch in der SS soll das erlaubt sein, hatte deswegen mal hier gepostet. Allerdings trotzdem vorher den Arzt befragen. Dazu könnte ich dann aber das Programm Blitzentspannung empfehlen (googeln am besten danach, weiss nicht mehr genau, wo man es herunterladen kann). Das hilft mir ungemein, wenn es wieder schlimmer wird... #schmoll

Ich hoffe nicht, dass es jetzt noch extremer wird, aber habe schon Angst vor dem Umzug in meine erste eigene Wohnung. Manchmal bekomm ich jetzt schon Horrorvorstellungen... Aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt...

Es würde mich freuen, wenn wir uns weiterhin austauschen könnten, wie es uns so ergeht... Dazu ist ja ein Forum da, oder nicht?
Ich denke aber auch, verstärkt wird es jetzt durch Hormone und einen Wandel der Lebensweise. Da soll das öfters mal vorkommen, hatte mich auch mal mit einem Hypnotiseur unterhalten darüber...

LG und hoffentlich eine ruhige Nacht uns allen, wenn wir irgendwann mal schlafen,
Sarah mit strampelndem #baby-Boy inside (29+0)

Beitrag von sally18 30.09.06 - 00:19 Uhr

ja bin zur zeit auch im stress pur weil wir wollen nächsten monat heiraten....

aber das meine träume so blutig sind das find ich so erschreckend es ist manchmal so schlimm das ich bei der farbe rot zusammen zuck tagsüber find das schon nimmer normal irgendwie bin dadurch auch jetzt total schreckhaft geworden,....

Beitrag von sesa1106 30.09.06 - 00:32 Uhr

Vielleicht kommt es wirklich von zu viel Stress. Ich glaube, unser Körper weiss sich gut dagegen zu wehren... Ich hatte auch vor etwa zwei Jahren Stress im Freundeskreis (so erkennt man, wer seine Freunde sind und wer nicht... leider haben sie sich alle gegen mich verschworen, aber bin drüber weg) und damals war es ganz extrem. Ich hatte regelrechten Verfolgungswahn. Habe tote Menschen in unserer Wohnung gesehen und gedacht, vor meiner Zimmertür lauert wer auf mich. Hab mich noch nicht mals mehr aufs Klo getraut und bin dann immer mit Taschenlampe schweissgebadet gegangen...

Ich glaub dir gerne, dass das schlimm ist (damals hatte ich morgens auf dem Schulweg auch immer Angst). Danach habe ich mich aber von diesem Stress befreit (auch immer häufiger mit Hypnose, wenn es nicht mehr ging). Dazu sollte dein Kreislauf aber relativ stabil sein... Mir wurd bei den ersten Malen recht komisch, weil ich das Gefühl nicht gewohnt war. Aber es wurde besser, als ich den Stress abgebaut hatte... Vielleicht wäre das wirklich eine Möglichkeit für dich. Lies mal unter www.hypnose-lernen.de nach... Da gibt es auch kurze Hypnosesitzungen (sind allerdings alle auf eigene Gefahr, habe ich aber auch während der SS schon gemacht).
Und da kommst du auch drüber zu dem Programm. Müsste als Auswahl unten stehen bei den Sitzungen. Sind auch wirklich harmlos...

LG Sarah

Beitrag von sally18 30.09.06 - 00:35 Uhr

mhm..daran würde es bei mir schon scheitern mein kreislauf ist eher unstabil als stabil....
durch die ss ist er noch unstabiler geworden bin eindauernt kurz vorm umkippen da ist mir das risiko ein wenig zu groß und an hyptnose so glaube ich eigendlich nicht das das bei mir funktionieren würde....

aber lieb gemeint danke schön #liebdrueck

Beitrag von sesa1106 30.09.06 - 00:38 Uhr

Naja, okay.. Das mit dem Kreislauf ist so eine Sache dann...
Aber mit dem Glauben.. Hab ich zuerst auch nicht.. Bis ich auf einmal auf dem Boden lag... ;-)
Aber eine entspannende Musik kann auch gut tun und dann einfach sich an einen schönen Ort denken (bei mir ergibt sich dabei immer ein Platz oberhalb des Rheins oder so gegenüber einer Burg, dabei komme ich doch eigentlich mitten aus der Stadt). Und das dann vorm Schlafen machen...
Kann funktionieren, muss aber nicht... Das war neben der Hypnose das, was mir geholfen hat. Nachdem ich versucht habe, die Nächte durchzumachen und in der Schule ein paar Mal fast umgekippt bin und nur noch gezittert hab...

LG #liebdrueck

Beitrag von sally18 30.09.06 - 00:49 Uhr

auch nciht gut ... schlafen tu ich ja nur halt schlecht ich kuschel mich dann immer an meinen schatz an das beruhigt mich ungemein dann auch wenn er davon dann gar nichts mit bekommt*g*

Beitrag von sesa1106 30.09.06 - 00:58 Uhr

Na, hoffentlich hast du ihn in deiner Nähe.. Mein Schatz arbeitet nachts am Wochenende in der Discobranche... Da habe ich ihn dann nicht bei mir, sondern nur sein Kopfkissen... #schmoll
Aber er meldet sich zwischendurch immer mal wieder bei mir.
Ich hoffe, deine schlimmen Albträume lassen nach dem Stress wegen eurer Hochzeit los bzw. spätestens nach der Geburt. Sonst könntest du ja mal deinen FA befragen, vielleicht weiss der Rat... Scheint ja ganz schön heftig zu sein bei dir.
Leider holt mich das auch manchmal ein, von daher kann ich dich nur allzu gut verstehen. Dann wirken auch die besten Entspannungsübungen für ruhigen Schlaf nichts und die Albträume kommen trotzdem.
Sie sind ja angeblich dazu da, um unsere inneren Ängste zu verarbeiten... Da sag ich mir immer: "Na, toll. Das nützt auch nix, wenn ich nachts schweissgebadet und heulend aufwache"

LG Sarah

Beitrag von lueky 30.09.06 - 00:14 Uhr

hallo
ich hab auch immer ganz schreckliche träume!#schmoll
zur zeit hat sich das bei mir etwas beruhigt,
aber es war bei mir oft so das ich auch nicht mehr einschlafen mochte weil ich angst hatte weiter zu träumen!:-(

hoffentlich wird das nicht schlimmer,da mag man ja gar nicht mehr ins bett gehen!#gruebel

grüsse
karin+würmchen24ssw

Beitrag von maitiffi 30.09.06 - 01:09 Uhr

Hallo Sally,

mir geht es leider auch so. Seitdem ich schwanger bin, rede ich plötzlich im Schlaf. Alpträume sind leider auch keine Seltenheit... Oft träume ich von unserem Kind. Zuletzt träumte ich, dass dieses Baby so groß war, dass ich es nichtmal mehr in den Kinderwagen legen konnte #gruebel
Der schlimmste Traum handelte von einer Kinderleiche #schmoll Es war mein Baby und das Einzige was mich beschäftigte war, wie ich es entsorgen könnte #schock #heul
Das ist ein Traum, der mir echt Angst macht... Was soll das denn bitte bedeuten??? Ich liebe doch dieses Baby! #gruebel

Am Besten versuche ich da garnicht erst was reinzuinterpretieren.

Lieben Gruß
Jessi + Knirps (19+1)

Beitrag von sesa1106 30.09.06 - 01:12 Uhr

Hallo Jessi,

oh, jee... Du tust mir leid.. Einen ähnlichen Traum hatte ich auch.. Mein Kind war plötzlich weg, was mir blieb war ein blutiges Bettlaken #schock #heul

Grauenvoll...

Am besten sollten wir echt nix da reininterpretieren. Habe gelesen, dass das vielen Frauen so geht. Mal mit ihren Babys, mal mit der Geburt... Soll angeblich dazu da sein, um seine Instinkte zu schärfen oder so... Wer weiss...
Ich hoffe, das legt sich auch mal wieder.

LG Sarah mit Babyboy inside (28+1)