Wer hat......

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von snowy24 30.09.06 - 00:49 Uhr

Hallo,

Habe mal eine ganz doofe Frage oder auch nicht!?!

Meine Tochter wird im Dezember 3 Jahre habe sie im Januar für den Kiga angemeldet und heute bekomme den Bescheid am Telefon das ich bis nächstes Jahr im September warten muss bis ein Platz frei wird! Nett oder? So was soll ich nun tun?
Habe sämtlich KIGAs hier durch aber nirgends ist ein KIGA Platz frei. Super oder? Man wollte ab Feb wieder arbeiten gehen, habe ne liebe Tagesmutti für meine anderen beiden gefunden, die aber nur noch Platz für 2 Kinder hat also Kann ich meine Grosse nicht mithin geben habe sie heute schon gefragt, schade bin mit meinem Latain am Ende. Hat nicht jedes 3 jährige Kind einen Anspruch auf einen KIGA Platz?

Könnt Ihr mir bitte helfen und mir ein paar Tipps geben was ich nun machen kann/soll?

Vielen lieben Dank im Vorraus.

Lg
Marion mit Rasselbande

Beitrag von freyastochter 30.09.06 - 01:13 Uhr

Tja leider ist das nicht so einfach. "Normalerweise" bei den städtischen kindergärten werden seit letztem jahr die Leute bevorzugt behandelt die Hartz4 erhalten (damit sie wieder arbeiten gehen können) und bekommen deshalb zuerst einen Platz.
Im Prinzip kannst du auch nicht darauf pochen einen Platz zu erhalten, der steht einem offiziell erst zu ein jahr bevor das Kind in die Schule kommt. Dann "müssen" die Kinder aber aufgenommen werden - hab ich erst letzte Woche gelesen. Vorher hast du wenig Chancen.

Schau doch immer mal ins Internet, bei uns in der Stadt beim jugenamt werden immer freie Kiga und Kita stellen beschrieben, wenn unterm Jahr etwas frei wird. Sieh doch da immer mal rein, vielleicht ergibt sich dadurch was passendes für dich.

LG Sonja

Beitrag von snowy24 30.09.06 - 01:28 Uhr

Danke Sonja,

Wir bekommen ja zusätzliches Hartz4! deswegen verstehe ich das nciht obwohl mir im Januar schriftlich zugesichert worden ist das ich meine tochter ab november dieses Jahres dort bringen kann!
auch das jungendamt kann nichts machen. leider habe schon alles durch das einzige was frei wäre wäre ein platz in der Kindertagesstätte würde ich aber nicht brauchen und leisten erst recht nicht der platz kostet 290 euro im monat!

lg
Marion

Beitrag von wurzelkatze 30.09.06 - 08:45 Uhr

Hallo!

Da muss ich meiner Vorschreiberin leider widersprechen!

Dein Kleiner HAT mit 3 einen Anspruch auf einen KIGA-Platz!
Wenn du auf dein Recht bestehst,kannst du dir aber keinen KIGA aussuchen,sondern musst in dahingeben,wo Platz ist!
Kann im dümmsten Fall,auch im Nachbarort sein!

Geh` zum Jugendamt und mach` Druck - gerade wenn ihr ALG bezieht,und du andernfalls nicht arbeiten gehen kannst!

LG Claudia

Beitrag von snowy24 30.09.06 - 09:29 Uhr

Hallo,

Danke erstmal für deine Antwort!

Ich habe ja im Januar schon die schriftliche Zusage Über einen Platz ab November bekommen.
Habe mir nach dem Anruf das Telefonbuch genommen und habe sämtliche KIGA und KITAS durch, eine Kindertagesstätte hätte noch Plätze frei, aber eine KIta benötige ich ja nicht und würde auch 290 Euro kosten was wir uns nicht leisten Können.

Das mit dem Nachbarort ist eine Sache wie würde ich dort hinkommen ohne Auto? Wir haben zwar ein Auto aber das braucht ja Menne damit er zum Arbeiten kommt. Mit dem Bus eventuell.und was mache ich wenn die Erzieherin anruft ich solle mein Kind holen? das sind halt alles so Kleinigkeiten auf die ich etwas achten sollte.
Aufm Jungendamt war ich gestern auch aber die können mir auch nicht weiter helfen, die antwort von denen war dann müssen sie warten bis ein Platz frei wird und halt länger zuhause bleiben ich dacht mir: Hallo will vom ALG2 weg dann kann doch nicht wahr sein,oder?

Aber nunja, mein Mann Hat sich nur auf eine Firmeninterne Stelle beworben,wenn dieses Klappt werden wir eh von diesem Sch****** ort wegziehen und in der ländlichen Gegend bekommt man besser einen KIGA PLatz.

Naja ich hoffe immer noch das ich hier nen Platz bekomme.

lg
Marion




Lg
Marion

Beitrag von cocoskatze 30.09.06 - 18:29 Uhr

Sicher hat man Anspruch, aber zur rechten Zeit!

Und die Zeit ist eben im September, weil dann die Schulanfänger die Plätze frei machen, und NICHT im Januar!!!

Beitrag von prinzessin1976 30.09.06 - 09:01 Uhr

Erkundige Dich ob es im Ort eine Kinderbeauftragte gibt und wende Dich an sie! Manchmal können die etwas tun!?
Allerdings verstehe ich nicht dass Du gewartet hast bis sie sich bei Dir melden?!!!
Man sollte immer mal wieder im Kiga anrufen und fragen wie es aussieht mit einem PLatz!!! Auch wenn es nervt, so erinnern sie sich wenigstens und merken dass es dringend ist!!!

Es stimmt schon dass man ab 3 einen Anspruch auf einen PLatz hat aber manchmal ist es eben nicht machbar an ALLE 3 jährigen einen PLatz zu vergeben! Ist eben abhängig von der Anzahl Geburten!!!!
Vor allem ist es auch nicht möglich allen Kindern einen Ganztagsplatz zu vegeben! Ich würde auch in jedem Kiga der Umgebung hingehen und DEine Situation schildern! Sage denen dass Du wieder arbeiten möchtest und Du einen PLatz für Deine kInder brauchst!!!
Zumindest für die Große!!!

Beitrag von snowy24 30.09.06 - 09:21 Uhr

Hallo,

Danke erstmal für deine Antwort!
Ich habe ja nicht angerufen sondern die Leiterin mich.
Ich habe ja im Januar schon die schriftliche Zusage uber einen Platz ab November bekommen.
Habe mir nach dem Anruf das Telefonbuch genommen und habe sämtliche KIGA und KITAS durch, eine Kindertagesstätte hätte noch Plätze frei, aber eine KIta benötige ich ja nicht und würde auch 290 Euro kosten was wir uns nicht leisten Können.


Lg
Marion






Beitrag von prinzessin1976 30.09.06 - 09:25 Uhr

Ja wenn sie Dir eine schriftliche ZUSAGE geschickt haben dann kannst Du damit dort aufkreuzen und ihnen sagen das sie sich an diese schriftliche Vereinbarung zu halten haben!!!!

Beitrag von snowy24 30.09.06 - 09:32 Uhr

HAllo

Jep habe ich ja getan aber die Antwort war dann das Viele hier zugezogen sind und ältere Kinder haben und die haben Vorranig ein recht auf einen KIGAPlatz.
Lg
Marion

Beitrag von prinzessin1976 30.09.06 - 13:27 Uhr

Also ich würde da aber auch mal zum amt gehen und auch das Schreiben vom Kiga mitnehmen!! Ich kann mir nicht vorstelln dass sie Dich hängen lassen können nachdem sie Dir bereits eine Zusage geschickt haben!!!!

Beitrag von flocke123 30.09.06 - 10:15 Uhr

Hallo,

Dein Kind hat ab 3 J. einen Anspruch auf einen Kiga-Platz. Geh zur Stadt oder zum Jugendamt, je nachdem wer bei Euch für die Kigas zuständig ist, und schildere Deinen Fall. Sag, daß Du den Platz benötigst, weil Du arbeiten mußt. Wenn kein Kiga-Platz frei ist (vielleicht mußt Du auch auf einen Nachbarort ausweichen), müssen sie Dir etwas anderes vermitteln (ggf. auch Tagesmutter o.ä.) und die Mehrkosten übernehmen.

Laß Dich nicht abwimmeln!;-)

VG
Susi

Beitrag von hummelinchen 30.09.06 - 17:37 Uhr

Hey,
es gibt vielleicht noch kleinere Unterschiede -> kommt darauf an, wo du wohnst.
Aber Flocke hat Recht...

lg Tanja

Beitrag von cocoskatze 30.09.06 - 18:27 Uhr

Wie soll es gehen, daß jedes Kind zum dritten Geburtstag einen Kindergartenplatz bekommt???

Es werden Plätze frei, wenn Kinder den Kindergarten verlassen.Das ist dann der Fall, wenn Kinder in die Schule kommen.Und das wiederum passiert nach den Sommerferien.

Ich sehe hier nur fordern, fordern, fordern..........

Klar, fordert nur weiter, dann schimpft aber auch nicht, wenn irgendwann 50 statt 25 Kinder in eine Gruppe gehen ;-)

Sollen die Plätze aus dem Hut gezaubert werden?

Sei froh, daß du im nächsten September einen Platz bekommt.Dann, wenn ihr DRAN seid, weil dann der Platz FFFREI ist!

Beitrag von cathie_g 01.10.06 - 15:02 Uhr

es gehen auch immer mal wieder Kinder im Jahr weg und viele Träger nehmen unter 3jährige nicht. Das Problem ist, dass der Kindergartenplatzanspruch einfach Verar**** ist, weil es in vielen Orten die Plätze eben nicht gibt. Da passt einfach vieles in der Familienpolitik nicht zusammen.

Catherina

Beitrag von hummelinchen 01.10.06 - 19:52 Uhr

Hey Simone,
ich glaube du greifst hier die Falschen an. Denn es ist ja nun einmal so, dass die Elternzeit nach drei Jahren endet und die Mütter wieder arbeiten gehen MÜSSEN!!! (Wenn sie vielleicht sogar ihren Job nicht verlieren wollen.)
Sie haben also ein RECHT darauf, dass Kind untergeracht zu wissen.
Die Politiker haben dieses Gesetz erlassen, darum müssen sie auch dafür Sorge tragen, dass es eingehalten werden kann. Es müssen mehr Plätze geschaffen werden.
Und in der heutigen Zeit sind viele Mütter sogar darauf angewiesen früher wieder arbeiten zu gehen. Doch Krippenplätze werden versprochen aber es tut sich noch nicht so viel. Wie auch ohne finanzielle Mittel, nech?! :-[
Ich arbeite in einem Kindergarten und ich muss sagen, dass unser Elternbeirat gut funktioniert. Das 23. Kind wird nicht überschritten werden können auch wenn die politische Seite, sprich der BM, das gerne sähe. :-p
Aufgrund dessen wurde eine siebente Gruppe geöffnet. #huepf
Und wir erarbeiten auch eine Konzeption um eine U3 Gruppe zu eröffnen.
Man muss sich den Gegebenheiten anpassen.
Deinen Standpunkt empfinde ich als Überholungsbedürftig...
Sorry!

lg Tanja

Beitrag von cathie_g 02.10.06 - 10:13 Uhr

#danke sehe ich genauso.

Catherina