Bestellung kam nie an und ich habe totalen ärger...hilfe

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von jenzi8 30.09.06 - 02:40 Uhr

Hallo ihr lieben.

Folgender fall
Habe mir etwas bei wuelle bestellt im wert von 300 euro und das paket kam bis heute nicht an.die bestellung ist jetzt 2 monate her. natürlich kamen schon mahungen und ich habe bereits 1000 mal da angerufen das ich das paket nie bekommen habe. die meinten aber es hätte jemand unterschrieben wenn nicht ich jemand anderes im haus. was kann ich denn jetzt machen ? von sowas habe ich noch nie gehört. jemand vergnügt sich mit meinen sachen und ich muss es bezahlen. hilllfffeeeee

liebe grüße jenny

Beitrag von eineve 30.09.06 - 02:51 Uhr

ich weisse immer ausdrücklich daraufhin, das keiner meiner nachbarn eine vollmacht besitzen zur annahme.

der lieferer muss dir nachweisen WER unterschrieben hat.

anrufen- ist IMMER der schuss in den ofen! anrufe können nicht dokumentiert werden - kann ja jeder behaupten - weil die mit der du telefonierst ihre private einstellung in der arbeit anwendet: scheiss mich drum. und in vielen fällen leider anzunehmen ist, das da sehr oft leute sitzen die von geschäftsverhalten und liefererpflichten null ahnung haben - weil billig kräfte = ungelehrnte.

setzt dich hin - schreib einen brief mit rückantwort per einschreiben an die geschäftsleitung und schilder den fall. ;-) für ein paar fremdworte ein. und weise daraufhin, das du keine angabe darüber gemacht hast, das irgendwer anders als du persönlich die lieferung entgegen nimmst.

sollte eigentlich jeder erwachsene sich klar darüber sein wie die verhältnisse ausschauen - und das nur und ausschliesslich schriftliches gilt gegen über firmen die einen beliefern.

Beitrag von anne_li 30.09.06 - 08:15 Uhr

So viel ich weiß, muss der Paketdienst, wenn er die Ware bei jemand anderem als dem Adressaten abgibt, dessen Namen und Adresse vermerken und sich den Erhalt der Ware quittieren lassen. Ich nehme öfter mal Pakete für die Nachbarn an und es läuft immer so ab. Mein Name wird vermerkt und ich muss eine Unterschrift leisten.

Ich würde an deiner Stelle jetzt nicht mehr versuchen irgendwas telefonisch zu klären, sondern schriftlich mitteilen, dass du die Ware nie erhalten hast und um Aufklärung bittest. Nach meinem Empfinden muss dann entweder der Absender der Ware oder der Paketdient den Beweis erbringen, dass und wo die Ware abgeliefert wurde.

LG
Anne

Beitrag von samweis 30.09.06 - 12:39 Uhr


Hallo,

du kannst dir auch die Unterschrift von dem Paketdienst zeigen lassen. Außerdem kannst du eine Eidestattliche Erklärung abgeben das du das Paket nie erhalten hast.

gruss Sam