Ich weiß, ich sollte mich nicht beschweren aber ich tu es trotzdem!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von ladyswoon 30.09.06 - 09:02 Uhr

Guten Morgen zusammen!

Ständig bekomm ich zu hören ich soll mich nicht darüber beschweren das Simon sehr viel alleine spielt und über diesen Umstand froh sein soll, aber trotzdem, mein Kleiner will mich nicht dabei haben wenn er spielt!

Wie jetzt, er ist total mit einer Plastikflasche beschäftigt die halber mit Wasser gefüllt ist. Wenn ich versuch mit ihm zusammen mit der Flasche zu spielen kommt es mir so vor als er total genervt von mir ist und das Ergebniss ist, er such sich was neues zum spielen.

Natürlich hat er auch seine Phasen am Tag wo er mit einem Spielen mag, die halten aber nie lange an und dann will er da immer durch die Luft gewirbelt werden und gekitzelt usw und bei einem 11 Kilo Kind hab ich nicht die Kraft ihn ne halbe Stunde durch die Luft zu wirblen.

Mich macht das irgendwie alles total traurig! Mir kommt es so vor als ob ich irgendwas flasch gemacht hätte.

LG
Karina mit Simon 20.12.2005 der wieder alleine spielen will

Beitrag von silberknopf 30.09.06 - 09:06 Uhr

Hallo,

lass dich mal #liebdrueck ! Ich denke incht, dass du irgendwas falsch gemacht hast, sondern eher, dass du alles goldrichtig gemacht hast! Das ist doch wunderschön, wenn du bei deinem Kind die Fantasie angeregt hast, ihm geholfen hast, selbstständig zu werden und ihm anreize zum alleinespielen gibst! Das kann nicht jedes Kind. Ich kann verstehen, dass du manchmal traurig deswegen bist, aber du bist nicht alleine! Bela spielt auch lieber alleine als mit mir.

LG,
Silberknopf mit Bela (22 Wochen)

Beitrag von kuschelgirl 30.09.06 - 09:21 Uhr

Hallo Karina,
bei uns ist es auch so. Mein Sohn hat ca. mit drei Monaten angefangen sich selbst zu beschäftigen. Er hat die Liebe für sein Chicco Spieltrapez entdeckt und das mehrere male am Tag mind. eine halbe Stunde. Auch jetzt liegt er ganz zufrieden auf dem Boden und entdeckt die Welt. Ich habe auch häufig das Gefühl, dass er sich lieber selbst beschäftigt. Ich bin immer etwas hin- und hergerissen. Es ist ja schon sehr wichtig, dass die Kleinen sich selbst beschäftigen können und sich auch ohne Mami für ihre Umwelt interessieren. Bei uns in den Babykursen haben die Hebammen und Therapeuten gesagt, man kann sich freuen, wenn es so ist. Denn viele können sich keine Minute alleine beschäftigen.
Jetzt z.B. lacht er laut vor sich hin, unter dem Bogen einer Sterntaler Krabbeldecke. Ist doch süß dass ihn das noch so begeistern kann. Mir geht dann richtig das Herz auf, und ich genieße es ihn zu beobachten. #huepf#huepf#huepfEr kommt ja zwischendurch und will mit mir oder Papa quatsch machen, wenn er müde wird ein bißchen schmusen. etc. . Ich denke er holt sich was er braucht. Meine Hebamme hat damals gesagt, wenn die kleinen anfangen sich selbst zu beschäftigen soll man sie auch nicht stören.

Alles Liebe und genieße doch die "kleine Selbständigkeit" Deines Sohnes
Claudia

Beitrag von kaptainkaracho 30.09.06 - 09:22 Uhr

Hallo Ihr 2 #liebdrueck

Mitm einem Chris und mir sieht es nicht anders aus!
Besonders jetzt wo er wie ein Wirbelwind robbt bin ich komplett abgeschrieben.
Auch gefüttert werden klappt vom Papa besser #schmoll
Aber wenn er ganz traurig ist klammert er sich immer ganz an mich fest, klingt doof, aber das tut mir gut weil ich dann wieder als "Mama" gebraucht werde ;-)
Vielleicht ist es auch nur eine Phase #gruebel
Und wie schauts bei Euch beiden so aus????
hab ja lange nichts gelesen von Dir (ich bin ja auch gaaaaanz selten mal im Babyforum #hicks )
LG Alexa + Christian *20.12.05

Beitrag von ladyswoon 30.09.06 - 18:20 Uhr

Huhu ihr Zwei!

Schön mal wieder was von euch zu hören! #huepf Bin auch nur noch gaaaanz selten hier.

Bei uns gibt es nicht viel neues. Simon kriecht auf dem Boden wie ein Bundeswehrsoldat. ;-) Sieht irgendwie total lustig aus, kein robben aber auch kein richtiges Krabbeln. In den 4-Füsslerstand geht er schon ewig, wibbt auch schon ewig hin und her aber mit dem Krabbeln glaub ich wird es nichts mehr.
Bin mal gespannt, es sieht schon seit ein paar Tagen aus als ob er sich von selber hinsetzten möchten.

Z.Z ist er sehr stark krank. Er hat es mit den Bronchen und muss Antibotika nehmen was immer zu einen Kampf wird und ich es ihn wirklich mit "gewalt" reinzwingen muss. Mir tut das immer so leid! #heul

Essen ist so ne Sache bei uns. Er bekommt immer noch morgens und abends eine Flasche 230 ml Milumil1. Wenn er Mittags ein 3/4 von einem 8 Monatsmenü isst ist das super viel, meistens nur ein 1/2 Gläschen. Nachmittags dann noch mal einen GOB und das war es dann auch schon. Ich mach drei Kreuzer wenn er anfängt gut zu essen. :-(

Ich weiß was du meinst. Wenn Simon angst hat oder irgendwas anderes lässt er sich nur von mir beruhigen und das tut wirklich irgendwie gut!;-)

Ich hoff euch drei geht es gut!?

LG
Karina und Simon