FRUST!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Mal so. 30.09.06 - 09:14 Uhr

Boa. Als wäre in den letzten Wochen nicht schon genug los gewesen.

Da war der Kaiserschnitt, den ich wirklich vermeiden wollte. Aber da das Fruchtwasser schon Dunkelgrün war, war die Entscheidung dafür keine Frage. Dann die Zeit auf der Kinderintensiv, da es unserem Kleinen nicht gut ging. Ärger mit den Ärzten und einer Hexe von Schwester ... lassen wir das. Nun sind wir endlich zu Hause und unser Kleiner hat die berühmten Koliken. Ich geh also echt langsam auf dem Zahnfleisch. Nun kommt die bucklige Verwandschaft auch noch nächste Woche zu besuch, wenigstens ins Hotel, aber da wir sind seit gerade mal 10 Tagen zu Hause, also von Alltag keine Spur.

Und nun stellt sich mein Mann auch noch an wie der erste Mensch. Ist überfordert mit der Frage: wo stellt man die Babywippe hin???? Dabei steht sie schon!!! Und dann dieser Zischlaut, mit dem er den Kleinen beruhigen will. Nur das der davon noch mehr schreit, wer lässt sich schon gern anzischen. Und wenn ich ihn normal drauf hinweise spielt er den beleidigten. Als wäre er 2 Jahre alt! Ich weiß, es war und ist auch für ihn nicht leicht, aber muss man sich deswegen so anstellen, als wäre alles ein riesiges Problem und anfangen sich wie ein Kleinkind zu benehmen? Er ist doch erwachsen.

Wird das wieder? Oder werde ich mich nun öfter Fragen ob mir nicht schon vorher aufgefallen ist an welchen Blödmann ich da geraten bin?

Beitrag von schallraucher 30.09.06 - 09:17 Uhr

Der Blödmann ist der vater deines Kindes!

Ich finde es mehr als unverschämt ihn so zu betitteln.

Und diese Zischlaute... Jeder hat eine andere Art und Weise sein Kind zu beruhigen oder wie hättest du es gerne? das er gar nichts zu seinem Kind sagt um es zu beruhigen?

Frage mich gerade wer hier das Kleinkind von euch beiden ist!

Sei froh das er sich bemüht und dafür wird er als Blödmann bezeichnet, nur weil es nach deinen Vorstellungen nicht richtig ist!

naja aber blöd genug umd ich zu *** und dir ein kind zu machen war ja...

Grusslos

Beitrag von __corazon__ 30.09.06 - 09:48 Uhr

Hmm, Dein armer Mann.
Und Dein armer Sohn!
Der bekommt diese Zickereien ja auch ganz deutlich mit.

Ach, und sag Deiner buckligen Verwandschaft einfach ab. Dann können sie sich die Hotelkosten sparen, wenn Du sowieso keine Lust auf die Leute hast.

Beitrag von jill33 30.09.06 - 10:38 Uhr

Ich kann mir gut vorstellen, das du momentan eine echte Zicke zu Hause bist.

Hast du deinen Mann mal in den letzten Tagen gefragt, wie es ihm geht? Und wie er sich fühlt?

Er versucht es dir nur recht zu machen. Vllt war ihm der Standort von der Wiege noch nicht sicher und hat deswegen gefragt.

Und auch ich würde der Verwandtschaft absagen. Seht erst mal zu, das ihr wieder ein "friedliches miteinander " führen könnt.

Ansonsten würde ich sagen, das du momentan ein paar Depri hast...

Beitrag von topmodel 30.09.06 - 10:39 Uhr

Dein Mann tut mir echt leid.

Beitrag von au Mann 30.09.06 - 10:45 Uhr

Liest man doch ständig hier:
Das Kind ist da und alles ist anders als vorher, er macht nix, kümmert sich nicht (oder macht nur das Falsche) etc.
Mindestens dreimal pro Woche steht hier so ein Post.
Seid ihr alle blind, wenn ihr euch mit jemandem zusammentut, der evtl. der Vater eurer Kinder werden soll?

Beitrag von xxxabcxxx 30.09.06 - 11:40 Uhr

WAS bist du denn?
...und irgendwann liest man hier von dir, dass dein Mann eine Andere hat und du das überhaupt nicht verstehen kannst #kratz

Es kann halt nicht jeder sooo möchte-gern-toll-und-perfekt sein wie du und es hat auch bestimmt noch niemand so viel Streß gehabt und dein Mann, wie konnte er nur so blöd sein und dich..................................................................................................................................................................................................................................... genommen haben?.....Die Welt ist schon schlecht#schock

Beitrag von susanday 30.09.06 - 11:47 Uhr

Hallo,

wie war das "Blödmann?" Hm der Blödmann hat Dir immerhin ein Kind gemacht. Steigst Du mit einem Blödmann in die Federn?

Wenn ein Kind da ist steht das bisherige Leben auf dem Kopf das ist doch normal. Alle müssen sich an die neue Situation gewöhnen und das ganze Familienleben muß sich neu finden. Ein Baby bedeuet ja nicht nur das man ewig seelig lächelnd und vor Glück überschäumend durch die Gegen watschelt. Nein ein Baby bedeutet auch Arbeit und Stress. Zudem kommen noch die Hormone dazu und das macht "frau" dann auch noch zusätzlich empfindlich.

Mach Dir das bewußt das Du im Moment eher "überkandidelt" reagierst. Das ist nicht ungewöhnlich und es macht Dir deswegen auch niemand einen Vorwurf. Du kannst nichts dafür. Aber Du solltst Dir darüber im klaren sein das Du zur Zeit nicht unbedingt eine "buddhistische Gelassenheit" an den Tag legst.

Also maul doch bitte Deinen Mann und Vater Deines Kindes nicht für jeden Pups an. Er wird schon merken wenn "zischlaute" das Baby nicht beruhigen. Laß den Mann doch mal machen. Da wundern sich manche Frauen wenn die Väter ihrer Kinder sich ausklinken und die Betreuung des Kindes den Müttern alleine überlassen. "Tu dies nicht, mach jenes, mach dies so und so, mach das so nicht und laß dieses sein" da hätte ich als Mann auch den Papp auf. Väter machen viele Dinge anders als Mütter, das heißt aber nicht das es falsch ist was sie machen.

Also komm mal wieder runter.

Gruß
Susan

Beitrag von anne_li 01.10.06 - 08:25 Uhr

Hi,
ich glaube, dir gehts im Moment nicht gut. Stress und Ängste (Kaiserschnitt, Kinderintensiv) während und nach der Geburt, Besuch von weiterher, d.h. die bleiben auch nicht nur ein/zwei Stündchen sondern vermutlich ein paar Tage, ein Kind, das wohl ziemlich viel schreit (Koliken) und dir den nötigen Schlaf raubt. Dass du ziemlich auf dem Zahnfleisch gehst und deshalb vielleicht ein wenig gereizt und auch ungerecht reagierst, ist absolut nachvollziehbar. Im Moment geht dir wahrscheinlich alles auf die Nerven - auch dein Mann. Nimm dir nicht zu Herzen, was die anderen hier schreiben. Als Unbeteiligter ist das Verurteilen leicht.

Du und dein Mann ihr müsst euch und euer neues Leben mit Kind jetzt erstmal "ordnen". Das ist für beide nicht leicht. Lass deinem Mann Zeit, sich mit dem Kind vertraut zu machen. Vielleicht ist er unsicher, weil er bisher noch nie was mit Babys zu tun hatte? Mann (und auch Frau) ist nicht immer automatisch ein perfekter Vater (oder eine perfekte Mutter). Man muss da reinwachsen. Sollten zwischen deinem Mann und dir böse Worte gefallen sein, dann geh in dich und frage dich, ob er wirklich alles falsch macht oder ob es eher deine Sichtweise und deine gestressten Nerven sind, die ihn in so einem negativen Licht stehen lassen. Vielleicht wäre eine Entschuldigung angebracht?

Versuch dir mit dem Besuch keinen Stress machen zu lassen. Am besten wäre natürlich, der Besuch könnte nochmal ein wenig nach hinten verschoben werden.

Ich wünsche eurer kleinen Familie alles Gute
anne