Wie läuft das mit dem Mutterschaftsgeld ??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von peicky2004 30.09.06 - 09:27 Uhr

Hallo Ihr Lieben,,

..Frage steht oben...Bin berufstätig,mein Mutterschutz hat diese Woche begonnen....***Wie läuft es finanziell nun weiter ??

LG Brina 34.ssw

Beitrag von silvercher 30.09.06 - 09:30 Uhr

Hallo Brina,

von deinem FA dir ausstellen lassen (so einen gelben Schein) wann der errechnete ET ist und diesen auf der Rückseite ausfüllen und dann bei der KK einreichen dann läuft meistens alles sehr schnell. KK setzt sich mit dem Chef in Verbindung. Der Chef also dein Chef überweist das MuSchu Geld meistens Monatlich die Krankenkasse auf einmal (also vor der Geburt direkt für die 6 Wochen) nach der Geburt wenn du die Geburtsurkunde eingereicht hast direkt für die 8 Wochen! Zumindest war es bei mir so ;-)

Eine wunderschöne Restschwangerschaft !!!

LG Julia + #baby Boy Niklas Devin inside 40+4 SSW ET+4 #schmoll #schwitz #cool

Beitrag von peicky2004 30.09.06 - 09:34 Uhr

Hallo Julia......

...vielen Lieben Danke für Deine Antwort.....
...wünsche Dir auch noch eine schöne Zeit und hoffe Du musst nicht mehr allzulange warten.


LG Brina

Beitrag von dragonfire13 30.09.06 - 09:35 Uhr

Hast du bei der Krankenkasse den Antarg auf Mutterschaftsgeld gestellt und hast du den Antrag auf Erziehungsgeld gestellt?

Beitrag von peicky2004 30.09.06 - 09:45 Uhr

nein noch nicht.

Beitrag von dragonfire13 30.09.06 - 09:59 Uhr

Na dann wirds aber mal Zeit.
Da sollte man sich doch einiges vorher drum kümmern.

Beitrag von peicky2004 30.09.06 - 10:03 Uhr

ja 7 wochen vorher steht überall geschrieben...bin nun 6 wochen vor dem termin....und so knapp ist es bei uns finanziell ja nicht.

LG Brina

Beitrag von dragonfire13 30.09.06 - 10:13 Uhr

Na dann is es ja nicht ganz so schlimm.

Ich hatte damals den Antrag auf Erziehungsgeld schon ewigkeiten vorher ausgefüllt.
Das war ein Papierkram und was die alles wissen wollten.
Bei der KK ging es ganz fix.

Wünsche dir alles Gute!

Beitrag von peicky2004 30.09.06 - 10:20 Uhr

...hmmm..ich weiss ja nicht woher Du kommst...aber das Erziehungsgeld kann man hier bei uns erst dann beantragen wenn das Kind auf der Welt ist.

LG Brina

Dir auch alles GUte