Schwanger

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von adriana81 30.09.06 - 12:27 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

so,...es ist Samstag Mittag und ich bin total durch den Wind. Habe einen Schwangerschaftstest gemacht der positiv ist .
Die letzten paar Tage habe ich versucht mir einzureden dass ich nur gestresst bin und meine Periode deswegen ausbleibt aber heute morgen habe ich es gespürt.

So, der Vater hat in vorangegangenen Gesprächen "was wäre wenn" gesagt ich soll mir keine Sorgen machen alles wird gut, so oder so....aber wir sind erst seit 4 Wochen zusammen und da kann ich dieser Aussage leider nicht so viel Glauben schenken.

Wenn ich das Baby bekomme gehe ich davon aus dass ich alleine dastehe, finanziell und auch emotional

Leider habe ich keine Familie um mich , bin 2 Stunden entfernt von meiner Heimat.

Ohje....schaff ich das denn alles? Meine Wohnug ist viel zu klein und ich habe garkeine guten Rücklagen -werd ich dann vom amt leben? Oh mein Gott, das war immer mein Albtraum *heul*......

Ich habe bereits eine Abtreibung und eine Fehlgeburt hinter mir und möchte das nicht mehr durchmachen.......

Ich hoffe auf Feedback, Kritik vertrag ich zwar -aber ob ich die jetzt brauche weiss ich nicht. Ist in dem Fall eh zu spät für schlaue Sprüche

Ich bin 25.

LG

Ade,

Beitrag von thiui 30.09.06 - 13:09 Uhr

hallo ade!

nein, kritik waere hier auch total fehl am platze, schliesslich kann man es sich nicht immer aussuchen, wie es im leben geht.

geh doch am besten erst mal zu deinem FA und lass den test bestaetigen. wenn es ein guter arzt ist, dann kannst du ihm/ihr von deinen bedenken erzaehlen und empfehlen lassen, wo du dich am besten beraten lassen kannst, denn ich denke mal, dass jetzt erst mal alles sehr ueberwaeltigend ist.

ich druecke dir auf jeden fall ganz doll die daumen, es gibt hier auch sehr viele nette menschen, die dir gute tipps geben koenne, wo du hilfe bekommst (caritas etc.)

lg! siiri!

Beitrag von keimchen 30.09.06 - 13:31 Uhr

Hey, Adriana,

komm erstmal her #liebdrück

So, und jetzt erzähl ich dir mal was von mir ;-)

Mein Freund und ich sind seit Dezember letzten Jahres zusammen... irgendwann zwischen Mitte und Ende Januar haben wir bei der Verhütung nicht aufgepasst... ich hab die Pille nicht genommen, und ans Kondom haben wir schlicht und einfach nicht gedacht... selbst Schuld.
Am 14. Februar hab ich ihm nen positiven Schwangerschaftstest präsentiert... wir waren an dem Tag knapp über 2 Monate zusammen, also noch nicht wirklich lange.
Aber von Anfang an hat er gesagt, er hält zu mir, und dass wir das schon schaffen...
Die Voraussetzungen für eine Beziehung sind sicher andere, wenn man nach so kurzer Zeit schwanger wird... der Druck, die Verantwortung sind größer... und es gibt Zeiten, in denen man glaubt, dem vielleicht nicht gewachsen zu sein... Aber wir haben es geschafft, uns zusammenzuraufen, wohnen zusammen, und freuen uns auf unseren Kleinen :-)

Du siehst, es KANN auch so funktionieren. Und wenn er sagt, du kannst dich auf ihn veerlassen, dann versuch, ihm zu vertrauen... ich weiss, es ist nach kurzer Zeit nicht ganz einfach. Aber nicht alle Männer sind so drauf, dass sie abhauen, wenn's brenzlig wird...

Familie hab ich hier auch nicht, bin fast 700km von zu Hause weg.
Aber es gibt ja auch noch Freunde, die einem helfen...

Ausserdem gibt es Organisationen wie zum Beispiel Pro Familia, an die man sich wenden kann. Dort kannst du beispielsweise auch Geld für die Erstausstattung beantragen...

Glaub mir, das ist alles irgendwie zu schaffen... nicht immer einfach, aber möglich ist es.

Ich wünsch dir alles Gute... und einen Freund, der jetzt trotzdem (oder erst recht) bei dir bleibt und hinter dir steht...

Und wenn du mal wen zum reden brauchst... schreib mir einfach ne Mail über meine VK #liebdrück

Alles Liebe

Susi mit #sonne Leon inside (ET-17)

Beitrag von arienne41 30.09.06 - 13:39 Uhr

Hallo!

Ich bin zwar Älter als du aber lebe in der Situation die du beschreibst.
Mein Sohn ist nun 2 Jahre alt und es geht.
Wenn du nicht viel hast kannst du eine Erstausstattung beantragen (Pro Familia).
Da dein Baby ja noch nicht morgen zur Welt kommt hast du Zeit alles in ruhe vorzubereiten und dich um eine größere Wohnung zu kümmern.
Teil das Geld für die Erstaustattung gut ein oder heb was davon auf.
Ich habe das gesammte Kinderzimmer über Ebay gekauft.
Bett für 1€ Matrate neu 1€ Schrank 3€ Wickelkommode 15€.
Babywiege 30 € (hab ich schon wieder verkauft für 40€ :-).
Sachen hab ich ein paar neue gekauft aber viel Secound Hand.
Es gibt im Herbst und im Frühjahr bei uns immer Babybasare wo man gut kaufen kann.
Sah jetzt erst da einen Teutonia Kiwa für 125 € und da war das neue noch nicht runter.
Schuhe kaufe ich neu aber auch über Ebay. Bisher immer Markenschuhe unter 20€. Ich kaufte schon Salamander Lurchi Schuhe neu für 2 € + Versand :-).

Das waren nur ein paar Beispiele wie man auch mit wenig Geld klarkommt :-).

Wenn du mehr erfahren willst melde dich einfach über meine VK.

Alles Gute Ellen

Beitrag von chikiloo 30.09.06 - 20:44 Uhr

Hallo Liebe, auch ich habe schon eine AB hinter mir, weil ich meinen Freund noch nicht lang genug kannte und mir nicht sicher war ob es das richtige ist mit ihm und mich auch schon abhaengig vom Staat sah, ich wuerde es nicht nochmal tun. Auch Du sagst, Du wuerdest es nicht nochmal tun. ( find es ueberigens bemerkenswert, dass man hier anklicken muss, dass man keine Anti AB Sprueche ablaesst...interessant)!
Also ich wuerde zu Pro Familia gehen; die koennen helfen und auch viele andere Organisationen. Vielleicht steht Dein Freund ja wirklich an Deiner SEite? Mit guten Gespraechen und Einfuehlvermoegen von beiden Seiten (war bei meinem doofen Typen nicht gegeben), koennt Ihr sicher eine Loesung finden. Und noch ein Tip: Hoer auf Dein Herz, lass Dich auf keinen Fall in irgendwas reindraengen...v.wg. er faengt ploetzlich an du solltest eine AB machen. Es geht um Dich!
#blume

Beitrag von meena 30.09.06 - 22:21 Uhr

Hallo Ade!

Schaffen wirst du es auf jeden Fall, wenn du das Kind behälst! #pro

Ich bin auch werdende alleinerziehende Mutter und hab mir das so auch nicht ausgesucht.

Bei deiner Entscheidung kann dir niemand helfen. Das musst du ganz alleine wissen, aber ich hoffe, du triffst die für dich richtige Entscheidung.

Wende dich doch einfach mal an ProFamilia. Die helfen dir, ob du dich nun für das Baby oder für eine Abtreibung entscheidest.

Ich wünsche dir auf jeden Fall, so oder so, viel Glück und viel Kraft für die nächste Zeit. #liebdrueck

Meena #schwanger

Beitrag von angelzoom 01.10.06 - 18:05 Uhr

hallo erstmal,
also erstmal würde ich zu meinem fa gehen und den test bestätigen lassen. er wird dir wenn er ein guter arzt ist auch sagen an welche stellen du dich wenden kanns.

mein mann und ich waren damals sechs wochen zusammen als ich ungeplant schwanger wurde. leider habe ich dieses kind wieder gehen lassen müssen.
aber das ist nicht das thema. er hatte mir von anfang an versichert immer zu mir zu halten und zu seiner verantwortung zu stehen.
das tut er bis heute:-) wir haben heute zwei gesunde kinder und wir sind immer noch zusammen.
ich weiß wenn man so schnell ungeplant schwanger wird ist das schwierig und man hat vielleicht auch angst, aber ich denke wenn ihr es wirklich wollt schafft ihr das schon.
du bist ja auch nicht gleich morgen mama. sondern du hast neun monate zeit dich darauf vorzubereiten und dich zu informieren.

das wird schon #liebdrueck
ich wünsch dir alles gute
janette mit joshua und jonathen

Beitrag von jusudi73 01.10.06 - 20:46 Uhr

Hallo liebe Ade,

also ich kann Dir nur sagen, dass bei mir auch alles nicht leicht ist. Ich bin zwar mit meinem Freund zusammen und das seit 4,5 Jahren, aber leicht ist es auch nicht immer. Ich wurde nach nur 3 Monaten schwanger und wir haben es auch gemeistert. Jetzt kommt auch Nr. 2 (wieder ungeplant).

Ich möchte Dir damit sagen, dass Dir niemand jemals eine Garantie geben kann wie es in einer Beziehung weitergeht. Vielleicht klappt bei euch ja auch alles und er steht wirklich zu Dir und dem Baby, so wie es bei mir war. Vielleicht ist es auch direkt anders oder eben erst nach ein paar Monaten. Die dritte Möglichkeit wäre, dass ihr - wie wir - Jahre zusammen seid und es dann schief geht. Und dann stehst Du auch alleine da..... ich kann Dich gut verstehen, denn das wäre auch meine Horror-Vision, aus genau den gleichen Gründen, die Du anbringst.

Also ich würde dieses Baby an Deiner Stelle bekommen, auch wenn ich mir nicht sicher bin, ob Du so einen Rat überhaupt hören möchtest! Kinder sind wirklich eine Bereicherung und super liebenswerte Geschöpfe. Klar wird es auch stressig werden (auch mit Partner an Deiner Seite), aber ein Lächeln Deines Kindes, später ein Küsschen und wenn sie Dir sagen wie lieb sie Dich haben, das entschädigt wirklich für alles!

Einen ganz ganz lieben Gruss und Kopf hoch!!!!

Julia (19. SSW)

Beitrag von adriana81 01.10.06 - 21:33 Uhr

hallo zusammen....erstmal ein Riesen....#herzlich -es Dankeschön für euer positives und liebes Feedback.

Wollte euch ein update geben:
Habe es dem Vater gestern Abend gesagt und er hat original nichts dazu gesagt. Ist aufgestanden und hat einen DVD gesucht den er schauen wollte. Als ich auf den Balkon bin weil ich gedacht hab die Stille erstickt mich ist er seelenruhig auf der Couch liegen geblieben und hat DVD geschaut....anstelle mir ectl mal nachzugehen ...

Naja das hab ich noch versucht zu verstehen weil es ja für Ihn auch ne Wucht ist so ne Nachricht....als er aber dann nach einer Stunde immer noch da lag als wär nichts hab ich nen durchdreher bekommen und geheult.

Musste Ihn regelrecht zwingen den TV auszumachen dass wir reden können Sein Kommentar war dass er nicht weiss wie es weitergeht und dass er mir grade nichts sagen kann ausser dass er das jetzt nicht gebrauchen kann. Ich hab noch mehr geheult und ihn gebeten mir zu erklären wieso er dann so einen Scheiss erzählt von wegen "alles wird gut". ......auch kein Kommentar

Bin dann neben ihm eingeschlafen ohne ihn auch nur zu berühren. Er hat die ganze Nacht DVD Staffeln geschaut und ist heute morgen um 8 gegangen.

Eben haben wir tel und er ist müde ich soll mich morgen melden.

Ich sag euch mal was Ich werd mich einen Scheiss bei Ihm melden...geh morgen zum Arzt und dann zu ProFamilia. Meine Entscheidung treffe ich für mich und er kann mich mal,

Sorry dass ich so fluche aber fühle mich beschissen und er lässt mich alleine.Bin heute fast durch gedreht und das allerbeste ist: Mein Ex -der noch total an mir hängt hat gesagt er will es adoptieren -Spinner , aber suess!

So Ihr Lieben, ich schau jetzt Oceans 11 und bin weiter wütend......LG, Adriana #herzlich

Beitrag von sahneschnitte 01.10.06 - 21:54 Uhr

Hallo,

lass dich mal ganz lieb drücken.#liebdrueck Das schaffst du!! Davon bin ich überzeugt. :-) Kannst uns ja morgen berichten, was bei Pro famila raus kam. Alles, alles Liebe für und lass dich nicht ärgern.#liebdrueck Ziehe echt den Hut vor dir, dass du so stark bist.

Lg

Beitrag von aggie69 02.10.06 - 10:14 Uhr

Na ja - Männer eben! #augen
Vielleicht braucht er erst mal eine Weile um sich mit dem Gedanken anzufreunden? Laß ihn! Melde Dich nicht -er sollte den nächsten Schritt machen.

Du hast ja erst mal die nächsten 9 Monate Zeit Dich an den Gedanken zu gewöhnen Mama zu werden und alles in Ruhe vorzubereiten. Wenn er mit sich selbst ins Reine gekommen ist und zurück kommt, ist es gut. Wenn nicht, weißt Du, woran Du bist.

Wenn das Baby dann da ist, wirst Du ja sehen, wie Du zurecht kommst. Falls irgendwelche Umstände Dich zwingen sollten - und Du kommst mit dem Kind und der Situation nicht klar, gibt es genügend Paare, die gern für Dein Kind liebe Eltern wären. Aber das mußt Du entscheiden, wenn es so weit ist.

Aber ich hoffe für Dich, daß sich noch alles zum Guten wendet!!!

Beitrag von schnuffel1984 10.10.06 - 09:39 Uhr

Liebe Adriana81,

na, wie geht es Dir jetzt?? Hast Du Dich eventuell entschieden??

Ich stecke gerade in einer ähnlichen Situation wie Du. Ich bin mit meinem Freund seit Ende Juli zusammen und nun - nach meinen Berechnungen - in der 9. SSW. Totaler Mist! Ich habe totale Angst, mit meinem Freund darüber zu reden ... so richtig finde ich für mich keine Lösung!

Wie hat Dein Freund auf die Nachricht reagiert??