Huskyzwinger / Züchter gesucht!

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von die_elster 30.09.06 - 12:37 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich weiß nicht ob mir hier Jemand weiter helfen kann aber ich probier es mal.

Mein Mann und ich möchten uns einen Husky anschaffen und nun suchen wir einen guten Zwinger oder Hobbyzüchter.

Hat da Jemand von Euch evt. Adressen?

Danke schon mal im vorraus.#danke

Lg Heike#drache

Beitrag von maryalex 30.09.06 - 13:29 Uhr

Hi!
Schau doch mal in Tierheimen in der Umgebung, oder erkundige dich beim Tierschutz, ob die evtl einen Husky zu vermitteln haben. Die haben es bestimmt nötiger, als ein Hund vom Züchter und es sind oft auch noch sehr junge Tiere. Allerdings hoffe ich, dass ihr euch gut über Huskys erkundigt habt und Erfahrung mit Hunden habt, denn ein Husky ist kein Anfängerhund. Haben selbst in der Verwandtschaft 2 Huskys und mit denen wird täglich 4 Stunden spazieren gegangen und zwar nicht auf normale Weise, sondern im Gespann mit ihrem Besitzer auf einem Wagen, den sie ziehen und ich kann dir deswegen aus Erfahrung sagen, dass selbst diese beiden Hunde keinesfalls ausgelastet sind! Also überlegt euch das gut;o)
LG Mary

PS: Falls du bereit bist, deine Hunde/deinen Hund von weiter weg zu holen kann ich dir das Tierheim in Nürnberg-Feucht empfehlen, dort gibt es gerade 2 Huskys, die 2 Jahre alt sind und nicht unbedingt gemeinsam vermittelt werden müssen. Guck mal auf www.tierheim-feucht.de. Dort findest du unter "Hunde" das Profil der beiden Hübschen

Beitrag von die_elster 30.09.06 - 13:59 Uhr

Hallo Mary,

danke erst mal für Deine Antwort.

Du hast recht, die Tiere im Heim haben es wohl nötiger als die vom Züchter aber wir möchten gerne einen Welpen, weil sie gerade so schwierige und anstregende Tiere sind.
Und da kann in den ersten Monaten schon einiges schief gehen.
Ich weiß wo von ich rede, ich hatte schon einen 10 Monate alten Hund aus zweiter Hand. Und dieser war wirklich gestört (er wurde geschlagen mit allem was geht) und wir brauchten viel Gedult und Zeit um ihn halbwegs "normal" halten zu können.
Ich kenn mich auch mit Hunden aus, meine Mutter bildet seid 20 Jahren Hundeführer aus und wir hatten immer mind. zwei Schäferhunde im Haus.
Und ich habe mich auch gut mit der Rasse auseinander gesetz und weiß was auf mich zu kommt. Auch wenn man das nie genau wissen kann.

Danke noch mal Lg Heike#drache

Beitrag von emelie.ylva 30.09.06 - 18:18 Uhr

das hört sich doch schonmal super an...bi n auch erst erschrocken als ich gelesen habe mein mann und ich wollen uns einen husky anschaffen!! puh anschaffen..wie bei einem küchengerät!! naja ich würde sagen google einfach nach züchtern..habe damals einfach mal versucht perserzüchter über goggle zufinden und wie es der zufall will ist gegen über von meiner jetzigen wohnung ein züchter und nun habe ich schon 3 perser!! also google nach züchtern oder einmal im monat erscheint eine deutschlandweite tierbörse wo viele züchter bei sind oder dann halt in anderen hundezeitschriften die es beim zeitschriftenhandel gibt!!

Beitrag von dragonfire13 30.09.06 - 13:40 Uhr

Hattest du schonmal einen?
Kennst du dich mit der Rasse aus?

Sie haben viel Power.
Brauche jede menge Auslauf. Eimal um den Block reicht da nicht.
Sie sind stur und eigenwillig.
Machen das was sie wollen.
Sie haaren das ganze Jahr über und das nicht gerade wenig.

Ein Anfängerhund ist das nicht.

Beitrag von die_elster 30.09.06 - 14:05 Uhr

Hallo Dragon,

danke erst mal für Deine Antwort nun zu Deinen Fragen.

Ich hatte noch keinen Husky aber andere Hunde.
Mit der Rasse habe ich mich gut beschäfftig und informiert.
Jeder Hund hart und brauch viel Auslauf. Wenn mich das stören würde, bräuchte ich mir keinen Hund anschaffen.
Stur und eigenwillig waren bis jetzt alle unsere Hunde.
Und Anfänger bin ich nun weiß goot nicht, was die Hundehaltung angeht ;-).

Aber es ist gut zu lesen, dass es Menschen gibt die sich über solche Sachen Gedanken machen und andere darauf hin weiß wie schwer so eine Haltung sein kann.

Lg Heike#drache

Beitrag von dragonfire13 01.10.06 - 07:37 Uhr

Ich habe einen Husky-Border-Mix zuhause.
Sie wird am 9.10. 6 Jahre alt.
Sie hat Power für 10,aber sie ist eine ganz liebe,süße und sehr gut erzogene Maus.

Gegen das haaren kann man was tun.
Ich bürste sie alle 2 Tage und jeden Tag wird gesaugt. ;-)

Wir gehen viel spazieren oder sie läuft am Pferd mit.


Ich finde es immer wichtig Menschen über Rassen zu informieren.
Viele holen sich einfach einen Rassehund ohne sich vorher bewußt zu sein was ihnen eigentlich blüht.

Aber wenn du dich mit der Rasse auseinander gesetzt hast dann ist es ja gut#pro

Hast du schonmal an einen Mix gedacht?


Lieben Gruß

Rebecca mit Luca(2) und Knubbelchen 16.SSW

Beitrag von risala 02.10.06 - 11:32 Uhr

hi!

also, es gibt in der eifel einen huskyzüchter. kenne leider nur die adresse vom shop: www.dog-point.de

gehe jedenfalls davon aus, dass sie züchtet, da bei der "hundeaustellung" immer wieder mal auf hunde verwiesen wurde, die von einer ihrer hündinnen abstammten.

allerdings... es ist wenn eine leistungszucht, da die ganze familie hundeschlittenrennen fährt...

lg
kim

Beitrag von risala 02.10.06 - 11:33 Uhr

ach ja... über den vdh kannst du auch nach seriösen züchtern suchen...