16 Monate - schlafen auf Matratze....Erfahrungen??

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von engelchen28 30.09.06 - 13:18 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Wir möchten für Sophie demnächst ein großes Bett anschaffen und dachten, wir schauen erst einmal, ob sie überhaupt ohne Gitterbettchen schlafen kann. Wir dachten vorläufig an eine Matratze auf dem Boden, vielleicht mit Stillkissen zum schön-reinkuscheln. So kann sie auch nicht rausplumpsen.

Habt ihr Erfahrungen damit?

Sind eure Kurzen liegen geblieben nach dem Ins-Bett-Bringen? Wie ist es nachts? Ob die Kleinen dann herumturnen im Zimmer? Tragen eure dann Schlafsäcke oder haben sie schon eine Decke?

Viele Grüße und #danke!

Julia mit Sophie (16 Monate)

Beitrag von schmusi_bt 30.09.06 - 14:06 Uhr

Hallo

wir haben Max als er 2 Jahre alt war ein grosse Bett gekauft und haben ein Brett vorne hin geschraubt ! Das klappt prima, heute noch ! Er ist ein Fan von Kasettenhören am Abend beim zu Bett gehn, da war das bei uns nie ein Problem mit dem Liegen bleiben ! Er hatte dann gleich eine Decke und ein grosses Kissen.

Schmusi mit Maxi und Felix

Beitrag von tomkat 30.09.06 - 20:09 Uhr

Das würde ich auf keinen Fall machen. Du kannst doch das Kind nicht ohne Gitterrost schlafen lassen. Da machst Du ihm ja den Rücken kaputt. Außerdem ist es auf dem Boden auch zu kühl. Und unhygienisch ist es auch. Und um Schimmel zu vermeiden, sollte immer Abstand zwischen Matratze und Boden sein. Also alles in allem eine ganz blöde Idee.

Und warum ein Kind im dem Alter überhaupt schon aus dem Gitterbett raus muss, ist auch nicht einzusehen.

Beitrag von engelchen28 01.10.06 - 13:03 Uhr

hallo tomkat!

es geht doch nicht um monate, sondern um 2 oder 3 wochen! der rücken geht dabei 100 %ig nicht kaputt #kratz und es versteht sich von selbst, dass die matratze tagsüber zum lüften an die wand gestellt wird! zu kühl? ganz sicher nicht. in sophies kinderzimmer liegt teppich und die zimmertemperatur ist angenehm. unhygienisch? ääääähm......bei uns nicht! vielleicht bei euch #kratz?! hier wird regelmäßig sauber gemacht und sophie spielt auch viel auf dem boden. sitzt dein kleiner / deine kleine nur am tisch oder auf dem sofa? kann ich mir nicht vorstellen.

sie MUSS nicht raus aus dem gitterbett, aber gg. einen versuch ist wohl nichts einzuwenden.

trotz allem danke für deine meinung #:-).

viele sonntagsgrüße an dich,

julia mit sophie

Beitrag von jokie 30.09.06 - 21:28 Uhr

Hallo!

Wir haben es auch so gemacht. Merle mochte ihr Gitterbett nicht mehr (auch ohne Stäbe nicht), es war ihr zu schmal, weil sie sich immer sehr viel dreht in der Nacht. Wir haben dann auch erst einmal ein paar Wochen eine Matratze einfach so auf den Boden gelegt, um zu gucken wie es funktioniert. Im Zimmer herum geturnt ist sie nicht und liegen geblieben ist sie bis jetzt auch (ich bleibe allerdings immer bei ihr, bis sie eingeschlafen ist). Merle schläft mit Schlafsack, da sie bis jetzt keine Decken mag und die immer weg schiebt. Wir haben jetzt für sie ein Bett von Ikea gekauft. Momentan schläft sie wie in einem ganz normalen Bett und später kann man es einfach umdrehen und hat dann ein Hochbett mit Platz zum Spielen unten drunter.

LG Britta u. Merle Antonia (14,5 MOnate)