Immer wieder die gleichen Gedanken sollte man doch in die Tat umsetzen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von maryleon 30.09.06 - 14:00 Uhr

ich, mein Partner und unser sohn (LEON 14 Monate alt)wohnen seit einen 3/4 jahr in dem neu gekauften ALTEN haus meines Partners leider ist es ein noch recht renovierungsbedürftiges älteres haus. manche dinge ekeln mich richtig an, die türramen vom vorgänger sind so schmuddelig die bekommt man nicht mal mehr sauber nur noch mehr verschmiert Stefan der KV macht hin und wieder was im haus und viel im garten oder an seine blöden motorräder. aber irgendwie kommen wir nicht vorwärts im haus mit kleinem kind kann ich nicht soviel machen...
ich bin vor n 3/4 jahr mit hergezogen weil er ja angeblich nur FÜR UNS das häuschen gekauft hat, aber ich fühle mich hier schrecklich #schockUNWOHL und allei#liebdrueckne gelassen. der ort ist n alter ort in der straße in der wir wohnen, wohnen nur alte menschen #heulhier gibt es nicht mal einen spielplatz und der kindergarten schließt in 2 jahren und die schulklassen werden 1+2, sowie 3+4 klasse zusammen gelegt das finde ich pädagogisch nicht gerade wertvoll. #kratzunabhängig davon möchte ich am liebsten wieder dorthin zurück wo ich herkamm 20 km weiter mein stefan wollte das ich hierher ziehe, weil seinen größeren kinder 3 km weiter bei seiner frau leben so können sie öfters hierher kommen-was nicht der fall ist. stefan hilft mir auch nicht so besonders im haushalt ewigenl garnicht! Also ich ahbe eigentlich für mich nur eingebüßt das ich hierher gezogen bin ICH WILL WIEDER HEIM! aber ich kann mich nicht entscheiden wegzug bedeutet TRENNUUNG vom KV und ich woltle nicht alleinerziehend sein! Ja unsere beziehung ist auch nicht die, wo soooo toll ist um nur rücksicht auf ihn zu nehmem. er meint wirkl die klassische rollenverteilung sei das non + ultra aber GELD bringt er auch kaum mit nach hause. seit 3 monaten zahel ich unseren lebesnunterhalt mit Kindergeld nd Bundeserziehungsgeld für mein auto Müll, GEZ muß ich bald mein gespartes aufbringen. würde ich allene leben hätte ich wohl mehr geld zur verfügung aber er müßte auch mehr zahlen-was ihn natürl auch ruinieren würde-das will ich selbstverstl. nicht. aber ich HAB DOCH SO HEIMWEH: innerlich fühle ich mich hier überhaupt nicht zuhause das merkt man auch daran dass ich echt zu faul zum putzen und aufräumen bin, es ist hier irgendwie nicht MEINS. ich hab so eine UNRUHE in mir -als würde meine innere stimme sagen GEHE bevo du hier in dem KAFF eingehen tust.
Ich lerne hier auch niemanden kennen, obwohl wir in der krabbelgruppe sind-aber das sind schon so eingeschweißte bekanntschaften, da bin ich eher wie ein eindringlich in der gruppe.
Würdet ihr euch trotz kleinem kind LEON 14 MOnate alt ALLEINE auf dem weg machen und ausziehen nur um eures wohlbefinden wegens? wo fängt purer egoismus an - wo hört er auf? Ach ich weiß nicht heimweh ist furchtbar...

Beitrag von toffifee007 30.09.06 - 14:07 Uhr

Du hast leider nicht erwähnt, ob du ihn noch liebst... #gruebel

Beitrag von thea20 30.09.06 - 14:11 Uhr

du willst nicht allein erziehend sein?

Wenn das der einzige Grund ist warum du dich net so wirklich trennen willst, dann tust du mir leid ....

Beitrag von mdo 30.09.06 - 15:00 Uhr

Ach tust du mir leid, aber ich kann dich verstehen, haben hier auch eine ähnliche Situation, nur nicht ganz so schlimm.
Würde mir mal Gedanken machen, die Für und Wieder auf einen Zettel schreiben und dann halt abwägen. z.b ob du ihn liebst, ob du (und dein kind) in der Einöde leben könnt, obs Finanziell klappt. usw.

Du hast ja sicher auch Eltern wo dich am Anfang aufnehmen.
Und Alleinerziehend: da gibts mehr und die packen dass auch, gibt ja auch hilfen vom Staat. Und du hast sicher irgenwo Freunde wo du mal hinkannst wenn dir die Decke auf den Kopf fällt. Und dann hast du noch uns #liebdrueck - wir helfen doch auch wo wir können.

Also mach dir mal deine Gedanken.

gruß Jen

Beitrag von zickl2000 30.09.06 - 17:12 Uhr

Hallo,
das hört sich irgendwie echt scheiße (sorry) an. Aber vielleicht solltest Du dich mit dem sogenannten KV mal zusammensetzen falls Du ihn noch liebst. Wenn die Liebe auf Gegenseitigkeit beruht, so wird er dich sicher ein Stück verstehen. Mach dich und dein Leben aber nicht kaputt, nur weil Du nicht alleinerziehend sein willst. Das merkt dein Kind auch!! Besser du hast weniger Sorgen und weniger Mann und kannst Deinem Kind dafür eine glückliche Kindheit bieten. Wenn die Beziehung wirklich etwas taugt könnt ihr eure zahlreichen Probleme auch zusammen lösen. Wenn nicht, dann nicht!!

Liebe Grüße
Nicole+Pascal, der Gottseidank keinen KV hat, sondern einen treusorgenden Papa, der auch im Haus etwas tut...