huhu, wichitge frage wegen arbeit

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von kleinelady20 30.09.06 - 14:55 Uhr

hallo ihr lieben viell könnt ihr mir weiterhelfen...

ich hab mich vor zwei monaten bei aldi, lidl und rewe auf eine teilzeitstelle beworben! es kam und kam nix, so dachte ich das es erledigt sei. jetzt hat heute ein netter herr angerufen vom lidl ich soll doch bitte am freitag um 11 da sein sie wollen mich sehen!!! *freu* *freu* find das wirklich toll, doch nun bin ich ja schwanger- anfang 5 woche. was mach ich denn jetzt?? ich darf es ja noch für mich behalten, brauch ja nix sagen. aber dann müsste ich es sogut wie bald nach der einstellung tun den ich muss da ja schwer heben. und wenn ich es am freitag sage, dann würden sie mich bestimmt nich nehmen, würde aber gern noch ein bischen arbeiten gehn. hab mich so darauf gefreut.

weiss nicht was ich machen soll- dirket sagen und hoffen sie stellen mich doch ein- oder einstellen lassen und dann erst?

hab ihc dann kündigungsschutz trotz das ich schwanger bin? und "halten" sie auch bei teilzeit drei jahre die stelle frei? wie ist das denn, kennst sich jemand damit aus?

wär toll wenn ihr mir weiterhelfen könntet

Beitrag von kleinelady20 30.09.06 - 14:58 Uhr

oh tut mir leid- wollte im schwangerschafts forum posten, ich frage da nochmal nach- somit bitte nich als crossposting sehen- habe mich vertan

Beitrag von blackdoxx 30.09.06 - 16:24 Uhr

Hallo!

Ich würde dir empfehlen, bei dem Einstellungsgespräch nicht zu erzählen, dass du schwanger bist. Es kann dann nämlich passieren, dass du nicht eingestellt wirst, da sie vermutlich jemanden einstellen wollen, der auch körperlich uneingeschränkt belastbar ist! Du hast (auch als Teilzeitbeschäftigte!) einen Kündigungsschutz als werdende Mutter. Das Mutterschutzgesetz sagt, dass du während der Schwangerschaft (und auch noch bis Ablauf von 4 Monaten nach der Entbindung einen Kündigungsschutz hast (§9 KSchG). Im Gesetz steht, dass, wenn der Arbeitgeber dir z.B. nach Bekanntwerden der Schwangerschaft, kündigt, du innerhalb von 2 Wochen Zeit hast, ein Schwangerschaftsattest vorzulegen (das der Arbeitgeber dann wahrscheinlich auch sehen möchte). Er muss die Kündigung dann zurückziehen. Innerbetrieblich kann ich dir empfehlen, bei Fragen oder Problemen diesbezüglich, dich an den Betriebsrat zu wenden. Der kann, wenn es denn einen in deinem Betrieb gibt, dich gut unterstützen!
Liebe Grüße und ganz viel Glück
Chrissi