huhu, wichitge frage wegen arbeit

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kleinelady20 30.09.06 - 14:59 Uhr

hallo ihr lieben viell könnt ihr mir weiterhelfen...

ich hab mich vor zwei monaten bei aldi, lidl und rewe auf eine teilzeitstelle beworben! es kam und kam nix, so dachte ich das es erledigt sei. jetzt hat heute ein netter herr angerufen vom lidl ich soll doch bitte am freitag um 11 da sein sie wollen mich sehen!!! *freu* *freu* find das wirklich toll, doch nun bin ich ja schwanger- anfang 5 woche. was mach ich denn jetzt?? ich darf es ja noch für mich behalten, brauch ja nix sagen. aber dann müsste ich es sogut wie bald nach der einstellung tun den ich muss da ja schwer heben. und wenn ich es am freitag sage, dann würden sie mich bestimmt nich nehmen, würde aber gern noch ein bischen arbeiten gehn. hab mich so darauf gefreut.

weiss nicht was ich machen soll- dirket sagen und hoffen sie stellen mich doch ein- oder einstellen lassen und dann erst?

hab ihc dann kündigungsschutz trotz das ich schwanger bin? und "halten" sie auch bei teilzeit drei jahre die stelle frei? wie ist das denn, kennst sich jemand damit aus?

wär toll wenn ihr mir weiterhelfen könntet



habe es ausversehn im kiwu forum gepostet, bitte nich als crossposting ansehn.... war nicht so gedacht, nur zu shcnell gewesen, dankeshcön ihr lieben!!!!

Beitrag von bjanna 30.09.06 - 15:26 Uhr

Hallo,
also, ich will es mal versuchen.
1. Nichts davon sagen im Vorstellungsgepräch. Er darf dich auch nicht danach fragen. Die Frage ignorieren...

2. Du hast halt angeblich nichts von deiner SS gewusst, falls er dich einstellt

3. Erst sagen, wenn du ein paar Tage gearbeitet hast und den Vertrag unterschrieben hast

4. Du kannst nicht gekündigt werden, es sei denn der Vertrag ist eh befristet

5. Wenn der Vetrag nicht befristet ist, müsstest du die ganz normalen Mutterschutz und Erziehungszeiten bekommen, auch bei nicht vollen Stelle

6. Geh arbeiten, dann bekommst du mehr Elterngeld

Ja, was dann sein wird, dein Chef und die Kollegen werden nicht begeistert sein, aber das kann dir dann egal sein...:-p

Hast du eine Rechtschutzversicherung, falls dein vielleicht Chef krumme Dinge macht?
Ansonsten musst du eh jetzt abwarten...

Wünsche dir viel Glück und eine schöne SS!!!

Lg, BJanna (27. SSW):-)

Beitrag von kleinelady20 30.09.06 - 15:38 Uhr

dankeschön!!! war sehr sehr hilfreich! ja eine rechtschutzversicherung habe ich. hab dann nur ein schlechtes gewissen glaube ich wenn ich die frage ignoriere oder nein sage.. aber ok ich werde es so machen! Gut zu wissen das man auch in teilzeit nich gekündigt werden kann, ich dachte nämlich das ist nur bei vollzeit stellen so.

wie ist denn der ganz normale mutterschutz?? und die normalen erziehungszeiten? weisst du das?

vielen dank- jetzt bin ich schon ein wenig schauer;-) aber glaube viel mehr elterngeld werde ich nicht bekommen, die stelle ist für 1000euro brutto und da ich steuerklasse fünf bin- kommt da viell die hälfte raus als netto. dann die 67% von 500 euro kommt sogut wie aufs gleiche raus oder?

vielen dank nochmal ;-)

Beitrag von bjanna 30.09.06 - 15:51 Uhr

Hallo nochmal,
das du ein schlechtes Gewissen haben wirst ist klar, ist ja auch ein denkbar ungünstiger Zeitpunkt. Ehrlich gesagt bin ich froh, dass ich nicht in so einer Stuation stecke#freu

Du bekommst die 6 Wochen vor und 8 Wochen nach der Geburt.
Dann greift das Elterngeld. Wenn du in einem Arbeitsverhältniss stehst, musst du vor der Geburt sagen, wielange du ungefähr Erziehungszeit in Anspruch nehmen willst. Das kann sich aber ändern in Laufe der Zeit und dann muss man mit dem Arbeitgeber neu verhandeln.

Kann dein Mann nicht zu Hause bleiben? Verdient er mehr? Dann lohnt sich vielleicht das Elterngeld doch. Sonst hast du wirklich nicht viel davon.
Oder für die Arbeitszeit die Steuerklasse wechseln. 4-4 oder so. Aber das müsst ihr euch genau ausrechnen lassen.

BJanna

Beitrag von kleinelady20 30.09.06 - 16:02 Uhr

danke!! ne das würde sich nicht lohnen denke ich. mein mann verdient ca 2000netto und wenn er auf lohnsteuerklasse vier geht wäre das schon viel weniger und bei mir immer noch weniger als 1000 ich denke das bleibt sich gleich

Beitrag von blackdoxx 30.09.06 - 22:24 Uhr

Hallo du!
Ich habe dir im KiWu-Forum geantwortet! Bitte nachschauen!
Liebe Grüße, Chrissi