Ich brauch mal Eure Hilfe

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von tascha3577 30.09.06 - 15:01 Uhr

Hallo,
wir haben das Problem das wir 2 Hündinnen haben ( Mutter und Tochter ) mein Bruder mußte für einen bestimmten Zeitraum weg und kommt erst im Februar 07 wieder nach Hause. Seine Freundin wohnt wieder zu Hause da sie sich eine Wohnung allein nicht leisten kann. Seine Hunde waren bei einer bekannten Hundezüchterin die sie jetzt wieder zurückgegeben hat, weil es ihr angeblich zuviel wurde. Jetzt hab ich die Tochter hier, die Mutter ist bei meinen Eltern. Unser "Prachtexemplar" ist ein bißchen durchgeknallt ;-) sie bellt wenn sie gassi gehen darf die ganze nachbarschaft zusammen es ist kein Bellen sie "jodelt" in den höchsten Tönen dabei geht sie regelmäßig raus. Früher waren die beiden oft im Hof bei meinen Eltern und sind so groß nicht rausgekommen zum spazieren, da geb ich schon ein bißchen die Schuld meinem Bruder dran das sie so sind wie sie jetzt sind. Ich mußte ihr heute morgen den Mund zubinden :-( darauf bin ich echt nicht stolz wenn sie dann unten auf der Straße ist ist Ruhe es ist immer drinnen wenn sie weiß sie darf raus und bis wir draussen sind #gruebel ! Ich war die letzte Rettung vor dem Tierheim deshalb hab ich sie genommen ich denke mir die paar Monate kriegen wir rum. Ich hab einen kleinen Sohn der jetzt 7 1/2 Monate alt ist. Er mag sie und umgekehrt auch obwohl beide sich ab und an doof ankucken wenn ich mit ihr spiele kuckt mein Sohn und umgekehrt wenn ich mit ihm spiele kommt sie dann und will auch :-) das Problem ist echt das "Rumgejodele" ich weiß auch nicht was sie macht wenn ich sie allein lassen würde. Wenn die Freundin meines Bruder kommt um mit ihr einen großen Spaziergang zu machen ( haben vor 1x täglich das ich sie nur morgens und abends pieseln lassen muß wegen meinem Sohn ) hat sie megaspass und ich bin froh wenn Sie Auslauf hat. Aber wehe sie fährt wieder nach Hause da hab ich ein Jaulen und Gequietsche in der Wohnung da muß ich mit ihr schimpfen weil der kleine Schläft oder grad einschlafen will und sie dann so anstellt.
Was denkt ihr, ich kann ja verstehen jetzt war sie einen Monat mit ihrer Mutter mit 10 anderen Hunden zusammen und jetzt ist sie wieder woanders und allein bei uns. Sie vermisst meinen bruder sehr, aber er ist auf einem Lehrgang der gemacht werden muß da er endlich wieder Arbeit gefunden hat. Aber in DRESDEN :-( !! Ist alles irgendwie sch...#heul ich möchte nicht das sie ins Tierheim kommt und ich denke das wir uns da jetzt irgendwie durchbeissen müssen.

Sorry das ich mich jetzt bei euch ausgeheult habe aber ich würde mich sehr über Tipps und Ratschläge freuen macht mich bitte nicht runter geht mir schon besch... genug !

Danke schonmal
ciao tascha m.Nico
www.unserbaby.ch/Nico9206

Beitrag von germany 30.09.06 - 15:54 Uhr

Hallo,

oh mann ganz schöner stress bei euch.Also ich hab ja auch leider dieses winzige Problemchen mit dem bellen bei meiner Hündin (14) es nervt und ich wohne in einem mietshaus wo jeder gerne sene ruhe hat.Und wenn ich nachts mit ihr rausgehe bellt sie ich hab jetzt langsam angst das es bald ärger gibt.ich hab sie noch nicht lange bei mir vorher war sie bei meinen eltern,aber einen rat weiß ich auch nicht außer das ich meiner auch das maul zubinden muss wenn das nicht aufhört.Die alten lezute die hier wohnen sind über den sommer immer weg und kommen bald wieder und die hatten schon mal stress wegen sowas gemacht weil hunde ja dauernd bellen und so.Und bevor ich sie abgeben muss binde ich ihr auch das maul zu.Ich wünsche dr alles Gute und das das gejaule bald aufhört,aber ich weiß auch keinen rat.Alles liebe
germany

Beitrag von baltrader 30.09.06 - 16:15 Uhr

Hallo Ihr beiden!

Was mir einfällt, versucht doch mal den Hunden bellen auf Kommando beizubringen. Kann der Hund das, so könnt Ihr anschließend ein Abbruchsignal einführen, daß der Hund eben auf Befehl still ist.

Lg,

Mimi

Beitrag von germany 01.10.06 - 14:31 Uhr

Also beibringen werde ich das meiner Hündin wohl nicht mehr können sie ist immerhin schon 14.Leider ist sie auch sehr agressiv gegenüber anderen Hündinnen und großen Hunden.Sie ist ein Spitz und hätte letztens beinahe einen Goldenretriver gebissen weil er sie nicht in Ruhe lassen wollte.Ich hab ihr extra ein Geschirr gekauft weil die andere Hunde außer die beiden Yorksher rüden die hier rumlaufen anbellt und knurrt.Hat sie nur angst?Aber dann würde sie denen doch nicht so nahe kommen oder?Die geht ja imer wieder hin und legt sich mit den großen an.Was soll ich nur tun?Maulkorb will ich nicht.
Liebe Grüße germany

Beitrag von tascha3577 30.09.06 - 18:51 Uhr

Hallo und danke für Eure Antworten. Wenn ich etwas finden/erfinden sollte was es besser macht sag ich euch Bescheid ;-)

ciao Tascha