Gabionen- Kosten, Anschaffung und Füllung (evtl. auch Klaus, bitte?)

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von oldbigfish 30.09.06 - 15:22 Uhr

Hallo,

ich habe diese Woche zu ersten mal so etwas gesehn in einem Privatgarten und war schwerst begeistert.
Dort war es so aufgebaut, dass sich 2 Gabione mit 3-4 Heckenbäumen abwechselte und vor den Bäumen war dann der selbe Zaun wie bei den Gabionen.
Ich finde das superchick mit der richtigen Füllung (weiße oder Herbstrot-braune Steine) und ein absoluter Hingucker- außerdem etwas was wirklich nicht jeder hat.
Ich konnte sehen, dass die Teile auf ein Fundament gebaut waren, beschäftige mich aber zum ersten mal mit diesem Thema.
Google war schon aufschlußreich, aber leider konnte ich keine Info darüber finden, wie zufrieden die Besitzer solcher Teile sind, wo die Nachteile und vor allem die Kosten für ein fertiges Element liegen ( in etwa).

Ich kann mir sowas prima als Grundstückseinfassung vorstellen auch in Kombination mit der abwechselnden Hecke.
Zum Garten hin, die größeren 2 Meter- Elemente und rund ums Haus niedriger werdend.

Ich freue mich über viel Feedback#huepf

LG,

bf

Beitrag von klaus_ 30.09.06 - 15:53 Uhr

a) leere Gabionen gibts bei Manufaktum (sicherlich nicht die Billigsten)
http://www.manufactum.de/product/1370618/group/189037/dmc_mb3_productlist_pi1.3693.page/1/dmc_mb3_productlist_pi1.3693.num/8/Produktdetail.1773.0.html

b) das Zeug ist derzeit selbst bei der Deutschen Bahn AG Ultramode, die verbauen das zwischen M und IN auf der renovierten Bahnstrecke in rauhen Mengen. MUSS also irgendwo günstig herzubekommen sein

c) wir haben ne Granitnatursteinmauer 1m hoch ; die ab (!) 50 kg schweren Steine schön brav aufgestapelt. - und keine Gabionen.

d)
Vor- und Nachteile von Gabionen stehen HIER:
http://www.gartenbau-online.ch/articleFolder/0611.og.baut_mauer06.pdf#search=%22gabione%20nachteil%22

Gruß
Klaus

Beitrag von oldbigfish 30.09.06 - 16:07 Uhr

Hallo Klaus#blume,

lieben Dank für Deine Mühen!#danke

Natursteinmauer ist auch ein schöner Aspekt und auch darüber denke ich nach, will aber die Kosten abwägen.

Diese bepflanzte Gabione aus dem letzten Link den Du mir gegeben hast mit der Weideneinfassung ist auch ne chicke Sache, muss ich wirklich sagen. Ich bin entzückt.#huepf

Ich bin eben auf eine Seite gestoßen, wo viele tolle Ideen mit Gabionen aufgezeigt waren und hätte nie gedacht, was man damit alles an kreartiven Kunstwerken, zaubern kann.#schwitz

http://www.thurner-franz.at/transportbeton/steinkoerbe.htm

Ist echt eine schwierige Entscheidung#gruebel.

LG und ein dickes #danke nochmal,

bf


PS: wie hoch/ lang/ tief ist Eure Steinmauer und was hat sie in etwa gekostet? Wenn ich fragen darf#gruebel.

Beitrag von klaus_ 30.09.06 - 17:27 Uhr

Steinmauer
10 m lang, ca. 1,2m hoch , ca. 70 (unten) bis 50 (oben) cm tief
dann ne gebogene Treppe zum Sitzplatz hoch und dann nochmal 5m lang , gleiche Höhe / Tiefe.

Material , Anfahrt und Aufschlichten waren ca. 8.000 DEM in 1991 (ohne die Treppe aus Klinker und wiederum deren Verkleidung aus Granit) . Material ist aus dem bayerischen Wald , NICHT aus China.

Gabionen waren mir zu kühl , da sie halt plane Flächen haben.
Und: die Kinder könnten da dann die Mauer nicht hochklettern.
Gabionen: Passt eher in die Stadt oder ein Architektenhaus . Meine Meinung. Wir haben alles etwas ländlich. Wir wohnen auch auf dem Land.


Was meint Euer Landschaftsarchitekt , so Ihr einen habt ?


Klaus

Beitrag von oldbigfish 30.09.06 - 18:32 Uhr

Huiii.... das sind aber Kosten#schock#schwitz. Bei uns würden es so ca.40 Meter sein.#schock
Ländlich wohnen wir auch- ein 3 Giebel Haus mit roten Klinkern inmitten einer reinen Wohnsiedlung mit Spielstraßen.#kratz
Einen Landschaftsarchitekten haben wir (zur Zeit) nicht.
Ich stelle eben grade erste Überlegungen bezüglich der Grundstücksumrandung an, weil es mich nervt, dass jeder Hans und Franz über unser Grundstück abkürzt oder die Hunde ihr Geschäft darauf verrichten:-[.

Erste Überlegung war eine Hecke aus Hainbuche, aber mich stört das Laub und die Kahlheit im Winter.
Dann kam Thuja ins Gespräch, welche auch noch nicht ganz vom Tisch ist, weil ich sie einfach edel und schön finde- vor allen Dingen ist sie dicht.
Ein Metallzaun war ein weiterer Aspekt einfach drumrum und innen (auf dem Grundstück) ein paar Büsche und Stauden daran lang pflanzen.
Nun sah ich eben diese Gabionen und fand, dass sie etwas ganz anderes waren, als ich es bisher immer vor Augen hatte und wusste auch bisher gar nicht, dass es so etwas gibt.
Natursteinmauer war auch schon im Gespräch, aber so richtig konnten wir uns noch auf nichts einigen.
Es sind ja auch einige Meter die "versorgt" werden wollen.

Hast Du vielleicht noch eine Idee, was man ansonsten noch schön machen könnte, bis auf diese Holzsichtschutzwände?
Ich bin weiterhin offen für jeden Vorchlag, denn es will ja alles gut überlegt sein, weil es ja dann auch einige Jahre stehen und mir gefallen soll#kratz.
Sollten wir eine Hecke nehmen, müssten wir uns ja auch langsam entscheiden, weil Pflanzzeit ist#gruebel.
Schwierig #schwitz.

Beitrag von klaus_ 01.10.06 - 00:26 Uhr

Zitat
Erste Überlegung war eine Hecke aus Hainbuche, aber mich stört das Laub und die Kahlheit im Winter.
Dann kam Thuja ins Gespräch, welche auch noch nicht ganz vom Tisch ist, weil ich sie einfach edel und schön finde- vor allen Dingen ist sie dicht.

bei Hainbuche fällt das Laub eigentlich doch erst im Frühjahr ab
Thujen sind für mich das Hässlichste, was es gibt

Bei nem guten Meter könnte man auch Liguster nehmen, oder hat Eibe, die kann man als Einzige Konifere zuschneiden wie man will, sodaß sie unten nicht verkahlt.

Schaut Euch mal die "Meterhecke" an. googlen

Klaus

Beitrag von stonebox 16.10.06 - 19:00 Uhr

Hallo liebe Gabionen und Steinkorb Freunde !



Hiermit möchten wir Ihnen unsere neuen gefüllten Steinkörbe vorstellen die in verschiedenen Bereichen eingesetzt werden können.



In der Anlage übermitteln wir Ihnen gerne folgende Info per E-mail:



- Preisliste stonebox THURNER

- Verlegerichtlinien stonebox THURNER

- Kurzbeschreibung

- Prospekt stonebox THURNER



Über die vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten mit Steinkörben können Sie sich auch auf unserer Homepage www.THURNER-FRANZ.at/steinkoerbe

--> stonebox THURNER LINK : http://www.THURNER-FRANZ.at/steinkoerbe


oder unter: Transportbeton – Steinkörbe auf dieser Seite unten = Online Bildergalerie - informieren.



Für weitere Informationen bzw. Anfragen stehen Ihnen unser Herr Sterner (Tel. 0664/6011-080) oder Herr Maurer (Tel. 0664/6011-031) gerne Verfügung.



Natürlich senden wir Ihnen unser Prospektmaterial per Post auch zu.



In der Hoffnung mit Ihnen in Kontakt zu treten können verbleiben wir



mit freundlichen Grüßen



Marsell Maurer

Beitrag von mucielago1 23.07.07 - 18:50 Uhr

Hi Klaus,

Ich habe soeben wunderschöne Stoneboxen - Steinkörbe - Gabionen auf folgender Internetseite gefunden :

www.THURNER-FRANZ.at/steinkoerbe

Die Photogalerie befindet sich unter Referenzphotos.....

Ich habe bereits mit Herrn Maurer Marsell unter Tel. 0664-6011-031 gesprochen und er hat ca. 300 Stk. lagernd.

Vielleicht wäre dass was für dich.

Ich wünsch dir was

Gruss

HP

Beitrag von mucielago1 23.07.07 - 18:51 Uhr

--> stonebox THURNER LINK : http://www.THURNER-FRANZ.at/steinkoerbe

Beitrag von mucielago1 23.07.07 - 18:52 Uhr

http://www.THURNER-FRANZ.at/steinkoerbe


Die Rawe-Steinkörbe sind mit tirolern sowie auch anderen Natursteinen in unterschiedlichen Größen verfüllt,

und werden fertig entsprechend Ihres Bedarfs geliefert.

Stabile und dauerhafte Natursteinmauern werden im innovativen Baukastensystem einfach und schnell errichtet.

Mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten können wir uns an Ihre individuellen Bedürfnisse rasch anpassen.

Natürliche und wasserdurchlässige Hohlräume ermöglichen zudem die rasche Begrünung mit Pflanzenarten,

wodurch ökologisch wertvolle Grüninseln entstehen können.


http://www.THURNER-FRANZ.at/steinkoerbe