Wer von euch hat ganz alleine geheiratet?und wie war es?

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von steffisternchen 30.09.06 - 17:24 Uhr

Unsere Sache ist die , dass wir schon zweimal einen Hochzeitstermin hatten und den leider absagen mussten weil mein Verlobter sich zwei Tage vorher sich das Knie gebrochen hatte und es einmal nicht geklappt hat wegen der Arbeit.Und da wurde schon geredet.Jetzt ist es so das unsere Familie eh alle zusammen kaum sich kennen und auch so der Kontakt nicht gut ist. Immer Streiterei untereinander. Wir sind jetzt am überlegen ob wir nicht einfach alleine heiraten sollen, könnten uns das gut vorstellen.Es einfach so zu machen wie wir uns das wünschen...nur wie ist es hinterher...was kann da auf uns zu kommen...aber anderseits haben wir ja eh kaum guten Draht zu Familie...könnt ihr uns weiterhelfen? wir haben es uns so gedacht das wir ev. hinterher einige Zeit später so ein Kaffee trinken bei uns machen. Was meint ihr? Danke für eure Hilfe und Antworten...das ist echt schwer...#schmoll

Beitrag von i_kind 30.09.06 - 18:29 Uhr

Hallo
Fall1 Freunde:
in unserer Bekanntschaft haben das welche gemacht. Haben sich ein schönes STandesamt gesucht und ohne Wissen aller geheiratet. Ich fand es toll das sie es gemacht haben. Leider haben sie hinterher keine Feier mehr gemacht, das fand ich schade.
Fall2 Kollegin:
Hat im engsten Familienkreis geheiratet und ein paar Tage später eine riesige Feier gemacht, das war klasse.
Fall 3 wir:
wir haben Standesamtlich zu Hause geheiratet. Da wir uns auf das herkömmliche kirchliche nicht einigen konnten, und unsere Familien auch nicht so den Kontakt haben, haben wir noch auf unserer Hochzeitsreise (Kreuzfahrt) uns vom Kapität und dem Bordpfarrer trauen lassen. War ein sehr schöner Tag. Seie Family fand es nicht so toll, dasie sehr kirchlich angehaucht ist, aber mein Mann war der, der das alles so wollte.

Wenn ich es noch mal entscheiden könnte, würde ich ess wie Fall 2 machen. Engster Kreis am Tag der Hochzeit mit denen essen gehen. Ein paare Tage eine richtig große Feier mit allen die ich dabei haben wollte. Würde es dann als eine andere Feier tarnen (HT 3 Wochen nach Geb von meinem Mann) und alle nun zum Trotz überraschen :-P

So nun hast du mal ein paar Vorschläge zum diskutieren. Viel Spaß beim planen :-)

LG i_kind

Beitrag von steffisternchen 30.09.06 - 19:58 Uhr

Das war super lieb von dir! hast mir echt weiter geholfen...jetzt kann ich mir über Deine Vorschläge Gedanken machen.Wahrscheinlich heiraten wir alleine und hinterher eine schöne Feier...mal schauen...#freu

Beitrag von jahoda 01.10.06 - 12:54 Uhr

Hi,

wir haben auch alleine geheiratet. Haben in unserer Lieblingsregion Urlaub gemacht und dort standesamtlich geheiratet, auch ohne Trauzeugen. Haben dann einen wunderschönen Tag verbracht, und ich würde es sofort wieder so machen.

Viele Grüße
Jahoda

Beitrag von irmi182 01.10.06 - 14:51 Uhr

Wo habt ihr denn geheiratet ???

Beitrag von jahoda 01.10.06 - 15:00 Uhr

An der Nordsee! Den Tag haben wir dann auf einer der Inseln verbracht. Super entspannt - Meer und Möwen statt Buttercremetorte mit Tante Friedel ;-)
Grüße
Jahoda

Beitrag von steffisternchen 01.10.06 - 15:07 Uhr

HI Jahoda!
vielen Dank für deine Antwort...das tut einen gut wenn man hört das es noch andere Menschen gibt die auch so entschieden haben. Und es nicht bereit haben....
lieben Dank...und hinterher wie hatten sie reagiert?

Beitrag von jahoda 01.10.06 - 15:27 Uhr

Hi,
wir haben das vorher schon gesagt ;-)
Mein Vater war, glaube ich, froh, dass er nicht meiner Mutter begegnen musste. Sie sind erst seit etwa 25 Jahren geschieden, da geht das natürlich gar nicht ;-);-);-)
Meiner Mutter hat es gar nicht gepasst, aber ich verbitte mir da einfach jegliche Einmischung in meine Angelegenheiten und diskutiere diese auch nicht mit ihr.
Der Vater meines Mannes ist schon tot, seine Mutter sehr gebrechlich. Für sie war das o.k.
Die Kinder meines Mannes aus erster Ehe dabei zu haben, hätten wir alle merkwüdig gefunden. Und sonst haben wir kaum Familienkontakte.
Unsere Freunde laden wir oft zum Essen ein, da hat auch keiner gemeckert.
Viele Grüße
Jahoda

Beitrag von irmi182 01.10.06 - 14:50 Uhr

Wollte schon bei meiner ersten Ehe alleine heiraten, aber konnte das meiner Mutter nicht antun.#schmoll

Bei meiner zweiten Ehe haben wir alleine geheiratet. Das war schön und ich würde es wieder so machen. Meiner Mutter hat es diesmal nichts ausgemacht - hatte ja schon eine Hochzeit von mir miterlebt - diesmal hätte ich sie ja auch nicht gefragt.

Haben im Urlaub geheiratet und anschließend zwei sschöne Flitterwochen verbracht.

Ich kanns nur empfehlen. Übrigens wußten meine Kids nichts davon.

IRMI

Beitrag von steffisternchen 01.10.06 - 15:10 Uhr

Hallo Irmi, vielen dank für dein schreiben, finds super das ihr es auch so gemacht habt , wie ihr es euch gewünscht habt. Ich denke wir machen das auch auf jeden Fall so...danke schön...:-)