Exkremente???

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von mausl86 30.09.06 - 18:01 Uhr

Hi ihr lieben,

als ich weiß das das eine total doofe Frage ist, aber ich habe wirklich keine Ahnung und es beschäftigt mich schon sehr.#kratz

Kann es sein, dass beim Pressen Urin mit austritt (oder sogar noch schlimmere Exkremente #schock?) Also ich meine bei mir ist es in letzter Zeit so, dass auch wenn ich auf der Toilette war, immer wieder Urin leicht austritt. Nun Frage ich mich, wenn ich da so fest am Pressen bin, ob sich dann nicht ein See voll Urin vor mir ausbreitet oder sowas. :-( Ich erbitte sehnlichst eure Antwort, auch wenn die Frage wie gesagt ziemlich doof ist. Vielen Dank#aha

Mausl86 #ei (31 ssw.+5)

Beitrag von maboose 30.09.06 - 18:13 Uhr

hi,
keine sorge...für diesen fall gibt es den berühmt berüchtigten einlauf und dann evtl noch einen blasenkatheter....beides ist nicht schlimm...höchstens unangenehm...

und FALLS dann immer noch was kommen sollte....es gibt nix was die hebammen und ärzte noch nicht gesehen hätten :-D

lg pauli

Beitrag von cocoskatze 30.09.06 - 18:15 Uhr

Och du, wenn es erstmal soweit ist, dann ist es dir mit Sicherheit vollkommen schnuppe, was du alles auspresst;-)

Beitrag von katrinchen85 30.09.06 - 18:18 Uhr

Hallo Mausl,

ja, das kann mal vorkommen... Ich habe bei der Geburt einen Einlauf bekommen(war echt nicht schlimm), aber beim Pressen(ca.9 Stunden später) kam dann doch wieder was. Das hat mich aber in dem Moment überhaupt nicht interessiert. Hab mich nur aufs Pressen konzentriert, damit das Baby endlich raus ist#schwitz
Mit dem Urin wurde ich vorher quasi genötigt nochmal zu pinkeln(sonst hätte ich einen Katheter bekommen). Die Blase muss vorher geleert werden, damit das Baby genug Platz hat um rauszukommen. Außerdem würde das bei dem Ganzen Fruchtwasser etc. gar nicht so auffallen, denk ich...
Mach dir nicht so viele Gedanken, die Hebammen und Ärzte haben schon ganz andere Sachen gesehen.

LG, Kati und Nina, 2 Wochen

Beitrag von hebigabi 30.09.06 - 19:20 Uhr

Wenn´s passiert, dann passierts- das gehört zum Kinderkriegen durchaus dazu.

Allerdings verlieren da hebammen und Ärzte kein Wort drüber- gehört zum Job!

LG

Gabi

Beitrag von anyca 30.09.06 - 19:26 Uhr

Das ist ganz normal, wird eigentlich auch in jedem Geburtsvorbereitungskurs erwähnt. Du kannst schlecht ein Kind rauspressen und gleichzeitig alles andere "dicht" machen!;-)

Beitrag von s3f 30.09.06 - 19:35 Uhr

Hallo,

mach dir da mal keinen Kopf drüber. Hatte da vorher auch Angst da hinzumachen#schock

Aber 1. wenn dann kriegst du`s nich mit
2. Hebi ist`s egal
und 3. ist dir das in dem Moment auch völlig Wurscht, hauptsache Baby kommt ;-)

Steffi +Tom 18.04.06#baby

Beitrag von bine3002 30.09.06 - 22:53 Uhr

Das kann passieren... Mir ist es nicht passiert, aber wenn, wäre es mir völlig egal gewesen. Die Hebammen entsorgen das dann diskret und gut ist...

Beitrag von toffifee007 30.09.06 - 23:15 Uhr

Hallo!

Das war auch meine größte Sorge. #augen

Ich kann nur bestätigen, was hier teilweise schon geschrieben wurde: Es wird dir sowas von egal sein!

Bei mir ist es leider auch passiert, aber was solls. Es hat mir niemand das Gefühl gegeben, es sei peinlich.:-) Allerdings muss ich im Nachhinein noch oft daran (also an die gesamte Geburt) denken. #augen


Alles Gute
Ina

Beitrag von miau2 01.10.06 - 17:21 Uhr

Hi,
mir ists passiert. Und ich habe es - dank PDA - nicht einmal bemerkt...war noch vor der eigentlichen "Pressphase", und mitbekommen habe ich es nur, weil ich vom "Gebär-Bett" auf die Roll-Liege zum Kaiserschnitt umziehen musste.

Und was solls? Ganz gemein gesagt: Saubermachen müssen die eh hinterher ;-). Und in dem Moment wird es Dir wirklich so was von egal sein.

Es wird garantiert kein Wort darüber geredet werden (auch mein Freund hat es nie erwähnt, vielleicht hat er es gar nicht mitbekommen...oder ihm war es ganau so egal...). Und es ist auch vollkommen normal und alles andere als selten! Einläufe werden heute übrigens nicht mehr immer gemacht, das was "schiefgehen" kann wird heute noch mehr als normal angesehen als es noch vor ein paar Jahren der Fall war.

Mach Dir keinen Kopf darüber...oder nutze die Gedanken an derartige "Kleinigkeiten" als Ablenkung ;-), aber auf gar keinen Fall verrückt machen!

Viele Grüße,
Miau2 mit #baby Maximilian *12.05.06

Beitrag von quietschgelb 02.10.06 - 12:39 Uhr

Glaub mir, es ist dir sowas von egal in dem moment!!!!

bei wir war es andersrum: ich habe kurz vor den presswehen gemerkt, dass ich unbedingt auf die toilette müsste (pipi).

ich habe die hebamme angebettelt, aber sie hat mich nicht gelassen (kann ich ja verstehen, kurz vor den presswehen).

naja, was soll ich sagen, aufgehalten habe ich es nicht....#augen

also, du hats wirklich andere sorgen in dem moment.