Nehmt mir bitte die Angst vor einer PDA

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von stummel83 30.09.06 - 20:50 Uhr

hallo,
bitte nehmt mir die Angst vor einer PDA.

ich habe seit einiger Zeit immer mal wieder Krämpfe oder Wehen die ins rechte Bein reinziehen.

Dabei werde ich echt zum Elch weil es so verdammt weh tut.
Bei unserem ersten Sohn hatte ich das nicht.

Da ich eine ziemliche Angst vor Nadeln habe, habe ich die erste Geburt ohne jegliche Art von Schmerzmittel hinter mich gebracht.

Aber sollten die Geburtswehen bei dieser Geburt ins Bein rein ziehen, werde ich das wohl nicht aushalten.

Deshalb hätte ich von euch gerne Berichte wie ihr die PDA empfunden habt und wie das genau abgelaufen ist.


Vielen vielen Dank schon mal im vorraus

Beitrag von samuria 30.09.06 - 20:56 Uhr

Hallo,

also eigentlich ist das gar nicht schlimm.

Ich hab auch total Angst vor Nadeln und eigentlich wollte ich die PDA erst auch gar nicht (hatte einen Not-KS), aber dann haben wir doch eine gemacht anstatt einer Vollnarkose.

Also du merkst nur einen ganz kleinen Piks im Rücken, so wie einen Mückenstich und das wars schon. Mehr ist das gar nicht.

Mach dich nicht verrückt, das ist gar nicht so schlimm!:-D

#liebdrueck

Jessi + #baby Antony (26.08.06)

Beitrag von stummel83 30.09.06 - 21:01 Uhr

Naja als Schwangere mit ein bisschen Freizeit schaut man dann natürlich wie bestimmt viele auch mal "mein Baby" auf RTL.

Meine Hebi hat schon gesagt ich solle es besser lassen ,aber man kann ja nicht wiederstehen.

Und da sieht das ganze ja etwas brutal aus wenn der da so mit der Nadel im Rücken rum bohrt. Und wenn dazu dann noch diese Angst kommt.

Kann man damit laufen?
Ich wollte ja wieder normal entbinden, da bis jetzt alles Komplikationslos verlief.

Beitrag von cosica 30.09.06 - 21:17 Uhr

das Gute an der PDA ist ja, dass ALLES hinter deinem Rücken passiert. Du siehst die Nadel also nicht. Und wenn du heftige Wehen hast dann bemerkst du nicht mal dass es piekst! Lass es auf dich zukommen, du musst es ja jetzt noch nicht entscheiden.

lg,

Corinne & Amélie (*16.09.04 mit PDA) & Clarisse (*13.05.06 ohne PDA)

Beitrag von nane29 30.09.06 - 21:28 Uhr

Hallo,

ich hatte eine PDA und sie hat nicht gewirkt#schmoll.
Der Arzt brauchte 4 Versuche.

Ich kann dir nur raten: Wenn du eine PDA willst, lass sie dir früh stechen, nicht erst, wenn die Wehen unerträglich sind. Bei mir hat es 1 Stunde gedauert, bis endlich der Anäthesist kam. Während er die PDA setzte, hatte ich heftigste Übergangswehen. #heul

Als sie saß, gingen schon die Preswehen los.

Das Stechen selbst ist nicht schlimm - ein kleiner Pieks von der Betäubung und dann war es 1-2x etwas unangenehm, wie ein kleiner Stromschlag. Hattest du mal Akupunktur? Da fühlt es sich auch manchmal an, als würde Strom fließen- so ähnlich.

Also, es ist echt nicht wild - nur die Umstände, mit heftigsten Wehen gekrümmt zu sitzen und mich nicht rühren zu dürfen - das war fies. Und natürlich, dass sie nicht gewirkt hat - ich hätte sie gut brauchen können, musste 3 Stunden pressen#heul.

Also: Warte nicht zu lange, lass sie dir früh geben!!!!

Alles Gute!
Jana+Lena *18.05.06

Beitrag von s70v74 30.09.06 - 21:35 Uhr

Hallo,
ich bin ins Krankenhaus gegangen mit der Einstellung: Die geben mir keine Spritze in den Rücken!!! Eher nehme ich eine Vollnarkose.
Und das als gelernte Arzthelferin#augen

Es kommt anders als man denkt.#freu
Mir wurde eine Spinale gelegt und ich fand es überhaupt nicht schlimm.Eine Vollnarkose habe ich trotzdem noch bekommen, weil unsere Maus nicht rutschen konnte.

Ich als oberschiss#hasi, würde es wieder machen lassen.


Viele Grüße
Verena mit Katharina *05.02.06

Beitrag von 221170 30.09.06 - 21:36 Uhr

Hallo,
ich hatte solche Angst vor der PDA, ich wollte keine obwohl ich Schmerzen wie ein Tier hatte. Kein Schmerzmittel wirkte (ich hab auch Tramal bekommen, hab kürzlich hier gelesen das das bei Geburten nicht verabreicht würde.. haha... ich wurde dusselig davon aber geholfen hat es nicht...).
Meine Hebi sagte mir dann ich müsse PDA bekommen, die Herztöne sackten ab und das Fruchtwasser war grün, ET + 7..... usw.
Ich fiel fast ins Leid vor Schiss ABER:
Es war prima. Der Anästhesist kommt, du füllst einen Bogen aus und dann gehts los. Desinfzieren vom Rücken, anlegen vom EKG, Folie hinten auf den Rücken und dann bekommst du eine Betäubung. Es piekst wirklich kaum, man merkt es fast nicht. Dann machst du einen "Katzenbuckel" und der Doc sticht. Wenn er gut ist (so wie meiner) dann sticht er nur einmal. Davon merkst du einen Druck hinten, sonst nix. Und dann liegt das Ding. Wenn sie gut liegt, dann kannst du (mit Begleitung) auch laufen, auf Klo oder so. Bei mir lief es echt super, keine Taubheit und gar nichts. Das Ding half mir nur beim Nähen nachher nichts, das hab ich voll mitbekommen.

Im Idealfall läuft alles so, ich hab wirklich barbarische Ängste davor gehabt und es war grundlos.

Ich wünsch dir alles Gute für die Entbindung, ob nun mit oder ohne PDA

Liebe Grüße
Anja und Lilly (*11.07.06)

Beitrag von bibabutzefrau 30.09.06 - 21:51 Uhr

ich habe geheult und gezittert.Und was war?
Ich habe nicht mal gemerkt das die PDA schon sitzt...

Pillepalle.
De Presswehen waren 100000 mal schlimmer;-)


LG Tina

Beitrag von 221170 30.09.06 - 21:58 Uhr

Hallo,
*handreich*
Gemerkt hab ich es schon aber kaum....

Und ich habe auch geheult, zittern hab ich micht nicht getraut........

Aber es war echt easy...

LG
Anja

Beitrag von sassiputz 30.09.06 - 22:46 Uhr

Hallo,

ich hatte keine PDA, sondern eine Spinalanästhesie. Die wird aber auch in den Rücken gespritzt. Das war nur ein etwas unangenehmer Druck. Blutabnehmen finde ich da "schmerzhafter".

Aber wenn Du solche Angst hast, kannst Du vielleicht auch auf andere Alternativen zurückgreifen:

http://www.leben-und-erziehen.de/media/downloads/datei/17_hilfe_bei_der_geburt.pdf

LG
Saskia

Beitrag von mamamai 01.10.06 - 07:47 Uhr

Hallo,

also ich bekomme mein drittes kind das erste hatte ich ohne pda normale geburt! das würde ich nie wieder machen. mein zweites kind habe ich mit pda bekommen. das war einfach super. klar ein kurzer piks und das wars dann aber auch. und errlich gesagt bei den super schmerzhaften wehen vorher da hätten die sonst was mit mir machen dürfen nur damit die schmerzen aufhören.also mein drittes kind bekomme ich im april wenn alles gut geht, und das mit pda!!!!!!! es tut echt nicht weh!


l.g

Beitrag von maboose 01.10.06 - 08:47 Uhr

eine PDA ist das beste was mir passieren konnte....
das setzen ist ein klacks und bei mir wirkte sie auch sehr schnell so das ich nach ca 5 minuten zu meinem schatz sagte...so...wir können jetzt wieder nach hause, ich habe keine schmerzen mehr.... #huepf

lg pauli+leah&luca

Beitrag von child_in_time 01.10.06 - 14:58 Uhr

PDA is das geilste was es gibt!! Ich empfehls nur! Hm nur das einspritzen tut etwas weh aber danach herrlich #huepf