also wenn Euch allen so langweilig ist...

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von chikiloo 30.09.06 - 21:24 Uhr

hier eine Frage. Habt Ihr schon mit euren Partnern, falls noch keine Kinder vorhanden, oder wenn vorhanden vor dem ersten, diskutiert wie ihr das mit der Erziehung seht? Ich glaub meiner ist total Konservativ und will alles total geregelt haben und ausserdem dass ich schon so ein bisschen Hausmuetterchen bin....#schock
#schwitz Also ich glaub das ist wichtig vorher zu klaeren. Habt Ihr oder nicht? Und was kam dabei raus? #liebdrueck
chikiloo

Beitrag von zauberlinchen25 30.09.06 - 21:27 Uhr

Also ich habe mich noch nicht mit ihm unterhalten. Aber er ist eh den ganzen tag egal ob unter der woche oder wochenende immer in der arbeit. Also kann ich eh nicht arbeiten gehen. Und das mit der erziehung, er ist eher der der nie schimpfen möchte, oder etwas verbieten, denn sonst ist er der böse. Aber bei unserer tochter (nicht sein leibliches kind), braucht er bloß einmal den namen zu sagen, und sie hört.

Aber ich glaube so haben wir beide unseren part, und erfüllen den ganz gut.

Beitrag von 4581 30.09.06 - 21:27 Uhr

Also, wir haben noch nicht darüber gesprochen. Aber wir sind eigentlich was solche Dinge betrifft auf einer Wellenlänge, ergibt sich ja manchmal aus Gesprächen über andere oder so.

Außerdem glaub ich würde er sich da auf meine Meinung verlassen... :-)

Beitrag von tigerente0304 30.09.06 - 21:29 Uhr

Eine Superfrage!! Schön, darauf kann ich antworten!

Also, mein Partner und ich haben sehr viel darüber gesprochen und er hat wohl ähnlich die Einstellung wie Deiner! Er möchte, dass alles einen sehr geordneten Ablauf haben wird. Wir sind uns auch beide darüber einig, dass wir nur ein Kind haben möchten! Ich glaube, mein Partner wird das Kind auch sehr verwöhnen. Wir werden schon im Dezember diesen Jahres umziehen. Obwohl ich noch nicht schwanger bin, gibt es schon ein Kinderzimmer! Klar, Möbel haben wir noch keine, aber der Raum wird leer stehen gelassen! Voll schön, wie er sich um diese ganze Sache kümmert. Er kniet sich voll rein und freut sich sehr, wenn wir es nun vielleicht doch mal schaffen, ein Babychen zur Welt zu bringen!
Bin gespannt, was die anderen dazu schreiben!
Tolle Frage von Dir!

#freu

Liebe Grüße an alle
Tigerente

Beitrag von bibi22 30.09.06 - 21:31 Uhr

Huhu! :-)

Ja, irgendwie schon! Ich fragte mal wie das bei uns so aussehen wird, dann mal. "du spielst mit den kinder, und wenn was ist bin ich die böse?" Er meinte nur: "Ja klar, sowieso" mit einem grinsen im gesicht. Dann haben wir lange geredet.
Da er aus einer ziemlich zerrüteten Familie kommt (jetzt nicht geschwister, sondern eltern (im bezifischen mutter), war mir aber eigentlich klar, dass er sich auch bei der erziehung mehr beteiligen will.

lg bibi#blume

Beitrag von tine_74 30.09.06 - 21:32 Uhr

hallo chikiloo,

wir haben schon ein Kind und haben den Vorteil, dass wir uns eigentlich so gut kennen, dass wir auch ohne Klärung auf einer Wellenlänge in Sachen Erziehung schwimmen :-)

Wichtig ist mir, dass in diesem Haus nicht unkontrolliert gebrüllt wird und Schläge sind auch tabu. (Mein Mann ist zwar in dieser Hinsicht der Meinung, dass ein Klaps nicht schadet, aber ich hab mich zum Glück durchsetzen können.) Brüllen und Schlagen sind nur Zeichen von Hilflosigkeit und das möchte ich eigentlich nicht mit solchen Mitteln kompensieren. (Wobei das manchmal echt schwer fällt ;-) )

Alles andere regelt sich irgendwie bei uns und wenn einem von uns was nicht passt, dann sagen wir uns das wenn unsere Maus nicht dabei ist und klären die Angelegenheit.

So viel zu uns :-)

Lg Tine mit Johanna (3 Jahre)

Beitrag von chikiloo 30.09.06 - 21:40 Uhr

Haha, ja also ist schon nicht so leicht mit den Jungs. Ich finde man muss schon auf einer Wellenlaenge sein, ich glaub ich werde die coole Mutter, die etwas Entspannter ist und mehr erlaubt, desshalb bin ich ja so froh dass meiner so ein harter Kerl ist, der wird die schweren Sachen uebernehmen...und ich kann mich zuruecklehen...#schein

Beitrag von flunky 30.09.06 - 21:41 Uhr

Bei uns wird das eher so laufen, das ich ca. 1-2 Jahre zu Hause bleiben würde. Und demnach den grösseren Part bzgl. Kind +Hausarbeit hätte.
Mein Freund kann aufgrund seines Jobs leider nicht zu Hause bleiben, aber er würde es tun wollen.
Für uns kommt mmt. auch nur 1 Kind in Frage, aber man weiss ja nie wie sich das mal noch verändern kann...