Zuckertest?Wer kennt sich da aus?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lienchen09 30.09.06 - 21:31 Uhr

Ich(28Wo.) habe am Montag einen Termin bei meinem Arzt für einen Zuckertest.Habe aber echt keine Lust dazu...Abends ab 20 Uhr darf ich nix mehr essen,und morgens halb neun habe ich dann den Termin!Das halt ich nicht aus(krieg ich 100% Kreislaufstörungen..):-[
Dann sagte mir meine Freundin,das dauert bestimmt 2-3 Std alles!
Muß das unbedingt sein?Vorallem ärgert michs auch,daß ich 5Euro für das Zuckerzeug bezahlen mußte,und beim Arzt nochmal 20,-!!!
Bei meiner ersten SS hat mir das auch niemand geraten zu machen.War ja dann wohl auch nichts.Anzeichen dafür hab ich auch keine,habe sogar bis jetzt weniger zugenommen als in der ersten SS.
Soll ich unbedingt dahin gehen?
Danke schonmal für die Antworten...:-)

Beitrag von casi8171 30.09.06 - 21:33 Uhr

Hi

ich verstehe nicht, warum eure Ärzte alle diesen Langzeit-Zuckertest machen #kratz

Meine FA macht erstmal nur den Kurzzeittest.. ich darf sogar morgens noch frühstücken.. muss das Zuckerzeug trinken, das 15 Euro kostet und dann nur 1 Stunde warten.

lg

Melli + Finn (9 Monate) + Pünktchen 18.SSW

Beitrag von suri76 01.10.06 - 11:15 Uhr

der kurzzeitzuckertest ist definitiv NICHT AUSSAGEKRÄFTIG!

gruß: suri ( 27.ssw inkl. ss-diabetes )

Beitrag von stella83 30.09.06 - 21:45 Uhr

Hallo,

ich bin zwar aus Österreich aber ich hab das auch machen müssen und so viele Unterschiede wird es da sicher nicht geben....

Ich musste auch komplett nüchtern sein, also nicht mal Wasser trinken. Hab den Test im Sommer machen müssen und mein Kreislauf sackte schon beim hingehen zusammen (und danach auch noch mehrmals).

Zuerst wurde mir Blut abgenommen. Dann musste ich dieses grausliche Zuckerzeugs trinken. Nach 1 Stunde wurde ein zweites Mal Blut abgenommen und nach einer weiteren Stunde wurde wieder Blut abgenommen. Aja, irgendwann dazwischen musste ich noch eine Urinprobe abgeben.

Hmm...manche Ärzte verlangen diesen Test und andere nicht. Aber im nachhinein bin ich froh, dass ich ihn gemacht habe!

Alles Liebe!


Beitrag von littlewinnie 30.09.06 - 21:48 Uhr

Hallo,

Ich musste den test auch machen musste Nüchtern kommen, dann wurde Blutabgenommen dann die warme Brühe trinken #schwitz

Dann 60 min sitzen und warten :-(:-(:-(:-( *langweilig*
Dann test am Ohr, dann nochmal 60 min #gaehn#gaehn#gaehn

Ich musste dahin weil mein vater diabetes hat!!! Er hat aber Typ 2
d.h Alterszucker sie wollten sicher gehen das ich das nicht auch hab!! #kratz#kratz#kratz geht jaeigentlich garnicht aber naja!!!

War mal ne erfahrung wert!!! Würd es nicht wieder machen!!!


LG littlewinnie + #ei Girli inside ( 32 SSW)

Beitrag von casi8171 30.09.06 - 21:58 Uhr

Bei der SS-Diabetes ist es total egal, ob irgend ein Verwandter Diabetes hat oder nicht #kratz Die Typen von Diabetes haben nichts miteinander zu tun.

Beitrag von littlewinnie 30.09.06 - 22:04 Uhr

Hmm, stimmt nicht ganz sobald einer in der family Diabetes hat oder der verdacht besteht muss man dahin!!!

es saß noch eine mit in meinem bereich die musste dahin weil ihr kind schon laut US so schwer war!!! Um evtl eine SSdiabetes
auszuschließen!!!

LG

Beitrag von micna 30.09.06 - 22:05 Uhr

Hi,
also ich weis auch nicht was die Ärzte machen.....
Ich hatte Montag den Zuckertest, durfte noch Frühstücken, hatte auch erstmal nur den kleinen von einer Stunde, denn ist der unfauffällig, muss man den großen nicht machen.
Gekostet hat mich das ganze gar nix.

Warum müsst ihr denn da was für bezahlen?
Würde mich da mal erkundingen ob der kleine nicht ausreicht und bei der Kasse wegen den Kosten!

Lg
Nadine 26.SSW

Beitrag von littlewinnie 30.09.06 - 22:09 Uhr

Hallo,

Ich musste nixxxx zahlen!! hatte ne Überweißung!!!

Nicht einen cent musste ich bezahlen!!! Dachte erst das das 11 euro
kostet aber NEIN!!! #freu#freu#freu#freu

Bloß gut mann muss schon/ noch genug bezahlen!!!

LG littlewinnie ------*frohistnixbezahltzuhaben*

Beitrag von cateline 30.09.06 - 22:12 Uhr

Hallo,
also ich wurde auch gefragt und habe es abgeleht, 1. hat niemand bei uns in der Familie Diabetis nichtmal meine 95jährige Oma und 2. wird doch regelmäßig Urin untersucht sollte da was sein kann man ja immernoch handeln. Ich halte das ganze für Geldschneiderei, hätte bei mir 15,-€ gekostet, manche Kassen übernehmen das aber. Ich bin in der TKK die übernimmt es nicht.

lg cateline 26 SSW

Beitrag von littlewinnie 30.09.06 - 22:15 Uhr

Ich galube wenn ein Risiko besteht übernehmen das die kassen!!??
Weiß es aber nicht genau!!??

Meine Schwägerin musste 11 euro berappen:-(:-( hmm wer weiß wie das gehandhabt wird!!! #kratz#kratz#kratz

lg littlewinnie

Beitrag von ecka 01.10.06 - 01:57 Uhr

Hallo!#huepf

Also ich würde dir raten diesen Zuckerbelastungstest machen zulassen. Dein FA wird dich ja nicht umsonst in die Praxis bestellen um den Test zumachen. Hast du Verwandte in der Familie die Diabetes haben? Ich musste auch diesen Test machen, da meine Ma und meine Oma Diabetes haben. Ich musste 30 Euro für den Test zahlen, aber ich sag mir es ist für unser Kind und jetzt weiß ich auch das ich keinen Zucker hab und es unseren Kleinen gut geht. Mit dem nichts Essen ist echt schlimm da du es ja eigentlich gewöhnt bist morgens was zu essen. Der Test dauert 2 Std#augen. Du wirst erst nüchtern getestet, dann musst du dieses Zeug trinken und wirst nach einer Std. nochmal getestet. Dann musst du wieder eine Std. warten und wirst nochmal getestet. Ist echt belastend:-[! Aber du hast dann die Gewissheit das es deinem Würmchen gut geht.#freu

So nun bin ich fertig!!!#bla

Liebe Grüße Andrea & #baby Wiebke (28.SSW)

Beitrag von steinwind 01.10.06 - 09:32 Uhr

Hallo,
klar, der Test macht keinen Spass und ist etwas unangenehm. Aber es ist echt wichtig zu wissen, ob man eine Schwangerschaftsdiabetes hat oder nicht. Bei meinem ersten Kind wurde die Diabetes nicht erkannt, ich hatte 24 Stunden heftige Wehen und weil das Kind so riesig war (durch das Überangebot an Zucker) konnte es sich nicht drehen und es wurde schließliche ein KS gemacht bei dem ich sehr viel Blut verloren habe. Meiner Kleinen ging es glücklicherweise relativ gut. Im schlimmsten Fall sind allerdings die Lungen nicht ausgereift durch die Schwangerschaftsdiabetes und durch die großen dicken Kinder kommt es sehr häufig zu einem Geburtsstillstand oder zu anderen Komplikationen. Jetzt bei der zweiten Schwangerschaft wurde der Test in der 11 SSW gemacht und meine Werte waren viel zu hoch. Ich kann echt nur jedem raten sich testen zu lassen, egeal ob es Personen mit Diabetes in der Familie gibt oder nicht.
Viele Grüße