Größen für Kleidung und Schlafsack - jeder sagt was anderes...

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von missacarlet06 30.09.06 - 22:49 Uhr

Hallo ihr Lieben

mal wieder eine Frage:
Ich habe neulich bei ebay ein grosses Bündel Babykleidung ersteigert. Ein Grossteil davon ist allerdings in Gr.62 und damit für den Anfang bisschen zu gross. Hab jetzt noch 3 Strampler plus Bodies in Gr. 56 und überlege, ob ich evtl. noch was in der Winz-Größe 52 kaufen sollte...wie haltet ihr das mit den Größen?
Wieviel kauft ihr in ganz klein 52/56?

Und noch was:
Habe ausserdem bei Ebay heute einen hübschen Sterntaler Schlafsack mit abnehmbaren Ärmeln gekauft. Länge 70 cm. Hab nun ein wenig recherchiert und in diversen Foren über Schlafsack-Größen gelesen. Einige Mütter sagen, dass 70 die richtige Größe für den Einstieg ist, da man sie lange nutzen kann. Andere wiederum raten, dass man auf jeden Fall kleiner kaufen sollte, da man sonst sein Baby quasi gefährdet, weil es in den Sack reinrutschen kann (was ich mir bei Schlafsäcken mit Ärmeln schwer vorstellen kann, aber gut).

Wie geht ihr hier vor? Ich bin mittlerweile komplett verwirrt mit den ganzen Größen #kratz

Liebe Grüße von Scarlett, 25 SSW

Beitrag von bine3002 30.09.06 - 23:05 Uhr

Also erstmal ist das Größe 50 und nicht 52...

Und dann bist Du mit deiner Größe 62 auf jeden Fall gut dabei. Wenn Du ein "normal" großes Baby bekommst, dann wirst Du recht schnell mit Größe 62 klar kommen und die auch einige Zeit anziehen können. Größe 56 brauchst Du am Anfang auch, aber mit den 3 Teilen kommst Du erstmal aus. Das Baby macht sich ja nicht schmutzig, außer es kackt sich mal ein, aber dann hast Du ja noch eine Montur zum Wechseln, selbst wenn eine in der Wäsche ist. Bei uns war es so, dass Java ziemlich winzig war (2600 g und 49 cm) und wir noch ein paar Teile in Größe 50 nachkaufen mussten. Das hat mein Mann aber ganz schnell erledigt, also kein Problem. Wenn Du sicher gehen willst, dann hol dir da doch auch noch 2 komplette Monturen.

Hier mal so zum Vergleich:
Java, geboren mit 2600 g und 49 cm hat für etwa 4 Wochen Größe 50, dann Größe 56 getragen. Mittlerweile (sie ist 11 Wochen alt) trägt sie schon Größe 62. Du siehst, das geht ganz schnell.

Zum Schlafsack: Auch hier würde ich warten bis das Baby da ist. So ein Baby schläft am Anfang wie ein Stein und Du bist sowieso fast immer dabei. Da kannst Du es auch mal in eine Decke einwickeln (pucken), wenn der Schlafsack noch ein bissel reichlich ist. Und notfalls (falls Du ein sehr kleines Baby bekommst) kannst Du einen Schlafsack auch im Internet bestellen und er ist am nächsten Tag da.

Beitrag von geralundelias 30.09.06 - 23:14 Uhr

Hallo,

also ich würde doch einiges mehr in 50/56 kaufen an deiner Stelle.
Elias hat damals 3 Monate lang gr.50 getragen und dann bis er 6 Monate alt war 56.
Er war bei der Geburt 46cm groß und ist langsam gewachsen am Anfang.
Emilian ist jetzt zwar mit 50 cm zur Welt gekommen, trägt aber trotzdem teilweise sogar gr.46, vorallem bei Bodys braucht er die Kleinen weil er da fast durchrutscht bei gr.50 weil er relativ zart ist(2610g)
Und ich habe schon einiges in 50 gekauft weil ich nicht sooo viel hatte wie wir nun brauchen.
Aber du kannst wenn dein Baby da ist immernoch nachkaufen und musst nicht jetzt alles haben...shoppen mit baby maht noch viel mehr Spaß!

Beitrag von geralundelias 30.09.06 - 23:18 Uhr

Achso und zum Schlafsack...

Im KH haben sie mir den Tipp gegeben, immer einen ziemlich kleinen Schlafsack zu nehmen weil die Babys, gerade wenn sie ganz frisch sind, sich am wohlsten fühlen in einem engen Schlafsack und vorallem ist es dann auch wärmer.
Emilian konnte seine Temperatur noch nicht wirklich halten und musste im KH schon in einen schlafsack und der war echt so klein, dass er nichtmal die Beine ausstrecken konnte, dafür war seine Temperatur dann aber ok.

Beitrag von espirino 30.09.06 - 23:26 Uhr

Hallo,

ich hatte anfangs glaube von Größe 50/56 vier Garnituren (Strampler, Bodys und diese Wickeljackenpullover). Sie waren bei der Geburt 2570g und 2340g und beide 47cm groß. Man braucht nicht viele Sachen, es ist nur so, daß man mit den paar winzigen Sachen auch keinen Gang Wäsche vollkriegt und daher könnte es etwas knapp werden, denn bis so ne Waschmaschine voll ist, hast du keine Sachen mehr im Schrank. Aber sie wachsen halt auch irre schnell raus aus den Klamotten.
Schlafsäcke haben wir uns auch erst später zugelegt. Die Babys bewegen sich anfangs ja kaum, so daß ihnen nichts passieren kann, wenn man sie bis unter die Achseln mit einer Decke (nicht zu warm, lieber mehr anziehen) zudeckt.
Wir haben die erst gekauft, als sie ein halbes Jahr waren und da gleich Größe 90.

LG Jana + Jonas & Florian 10.06.05

Beitrag von sandryves 01.10.06 - 10:00 Uhr

ich habe mir bestimmt 10 strampler,pullover....usw gekauf (56)

schlafsack habe ich mir einen kleinen(90) und ganz große gekauft (110).
hat immer gut geklappt.

am besten probierst du es aus.du merkst ja,ob deiner zu groß,oder zu klein ist.


gruss
sandryves

Sabrina+Yves Cedric(2)+#ei(33+3)

Beitrag von mara299 01.10.06 - 10:26 Uhr

Hallo !

Ja, die Verwirrung ist groß, das kenn ich gut. Mir sagten auch alle "Nimm Größe 56 / 62 da habt ihr länger was von." hätte ich da drauf gehört dann wär Til die ersten Wochen nackig geblieben.
Habe einige Bodys und Strampelanzüge in 52 gekauft und das war auch gut so. Trotzdessen das Til 54 cm bei der Geburt war versank er in seinen 56 Sachen nämlich.
Einen Schlafsack hatten wir auch erst in 52, der war allerdings schnell zu klein (innerhalb von 2 Wochen). Da würde ich Größe 56 nehmen. 70 cm finde ich definitiv schon zu groß denn wenn er / sie zu viel Platz hat, dann wärmt das ja auch gar nicht richtig. Von der Gefahr das es reinrutschen könnte mal ganz abgesehen, mit dem Bedenken hast du aber ganz und gar nicht Unrecht.
Til brauchte erst einen 70er Schlafsack mit 9 Monaten und den hat er auch bis vor ein paar Wochen benötigt. Du siehst, 70 cm sind viel zu viel für so einen kleinen Wurm.

Wünsch dir noch eine schöne Schwangerschaft, Mara

Beitrag von helga_h 01.10.06 - 10:51 Uhr

Hallihallo,

ich habe für den Anfang 5 Strampler, 5 Bodys, 5 Pullover, eine Jacke sowie 3 Paar Socken in der Grösse 62 (bzw. 62/68) gekauft. Als mein Söhnchen auf der Welt war, habe ich bei Ebay noch 2 Strampler und 2 Pullis in der Grösse 56 nachgekauft (die allerdings viel zu schnell zu klein waren). Lias hatte bei der Geburt einen Kopfumfang von 38 cm, so dass er von Anfang an grosse Pullis benötigte.
Ich finde es nicht schlimm, wenn die Klamotten anfangs noch ein wenig gross sind, da es die Babys in ihren wenigen Bewegungen auch nicht stört (besser zu gross als zu klein!) Über die Strampler wurden Socken angezogen, so dass da an den Füssen auch nix schlabberte.

Gehört Dein Baby jetzt schon zu den Grösseren oder eher zu den Kleineren?

Nunja, kauf bloss nicht zu viel. Man bekommt immer noch soooo viel geschenkt....! :-)

lg,
helga

Beitrag von odetta 01.10.06 - 14:31 Uhr

Hallo Scarlett

Meine Frauenärztin hat mir gesagt das es ein recht großes Kind wird, also auf jeden Fall über 50 cm. Sie hatte recht und mein Kleiner war 53 cm. Hätte ich was ind der 50 gekauft, hätte es eventuell gar nicht mehr gepaßt.
Frag doch mal Deine Frauenärztin, mir hat das sehr geholfen.

LG Claudia