Angst!Kleiner Kopf = Anzeichen für Behinderung?Bitte hilfe!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von angel1184 30.09.06 - 23:09 Uhr

Hallo,

ich habe heute den brief vom fa wegen dem organscreening bekommen.darauf steht, dass kein anzeichen für herzfehler etc besteht, die ss ca zeitgerecht ist.In Klammern steht jedoch "eher zierliches köpfchen".....war beim os 21+4....

genau gesagt bpd 49mm (in der 19 ssw war ich schon bei 46!)
und auch der kopfumfang ist etwas klein.....

jetzt könnt ihr euch vorstellen, was ich mir für sorgen mache!!!ich hab schiss, dass das ein anzeichen für eine behinderung ist....

was meint ihr dazu?war das bei jemand auch so???

ich bin mal wieder total fertig!!der arzt hat während der untersuchung garnix gesagt!!!

Bitte helft mir, drehe sonst durch!!

angel 22 ssw

Beitrag von bine3002 30.09.06 - 23:12 Uhr

Ja, meine Tochter hatte auch immer einen kleinen Kopf.

Und ja, als sie geboren wurde, da war der Kopf wirklich klein (34 cm KU)... allerdings war auch ihr Körper klein (kleiner als immer vorher gesagt). Kurz gesagt: Sie war ein perfektes, süßes, aber eben kleines zierliches Mädchen. Schau in meine VK und mach dir mal keine Sorgen...

Beitrag von bine3002 30.09.06 - 23:14 Uhr

"Sie war ein perfektes, süßes, aber eben kleines zierliches Mädchen. "

Sie IST natürlich immer noch ein perfektes, süßes, aber nun nach 11 Wochen gar nicht mehr so kleines zierliches Mädchen und einen kleinen Kopf hat sie auch nicht mehr ;-)
http://www.webcouch.net/java/gallery2/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=127&g2_serialNumber=2

Beitrag von angel1184 30.09.06 - 23:17 Uhr

voll putzig die kleine!!!

hast du dir auch so sorgen gemacht??oder weißt du vielleicht, ob ein kleiner kopf ein anzeichen für eine behinderung sein kann??

Beitrag von bine3002 30.09.06 - 23:26 Uhr

Ja natürlich macht man sich Sorgen... aber als ich dann meiner Hebamme davon erzählt habe, meinte sie nur: "Ach wenn die Frauen von kleinen Köpfen erfahren, stellen sie sich immer nur Aliens vor. Es wäre manchmal besser, sie würden gar nichts erfahren." Recht hat sie. Manchmal ist diese US echt ein Fluch.

Der BPD (oder auch Bip) wird übrigens von Schläfe zu Schläfe gemessen. Man kann allein aus diesem Wert NICHT den tatsächlichen Kopfumfang und die Größe des Kopfes ermitteln, da ein Kopf ja nicht kreisrund ist. Du siehst beim zweiten Bild meiner Tochter ganz gut, dass der Kopf oben recht schmal ist, dafür hat sie richtige Pustebacken und bei der Geburt war der Kopf sehr lang (also nach hinten), vermutlich weil sie sehr lange schon tief im Becken saß. Sie sah fast aus wie ein "Conehead" (http://tommcmahon.typepad.com/photos/uncategorized/conehead2.jpg).

Natürlich kann ein kleiner Kopf auch auf eine Behinderung hindeuten. Es wäre gelogen, wenn ich das jetzt verneinen würde. Aber ziemlich wahrscheinlich ist der Kopf deines Babies einfach nur schmal oder der FA hat sich beim Körper vermessen und insgesamt passt dann alles ganz wunderbar zusammen. Meine Tochter sollte laut US 3500 g haben, geboren wurde sie aber nur mit 2600 g. Du siehst, die vermessen sich da auch sehr gerne mal. Bitte mach dir keine Sorgen darüber sondern freu dich auf dein Baby.

Warst Du beim 3-D-US? Kann ich dir empfehlen, weil es dir ein schönes Bild von deinem Kind liefert und etwas beruhigt.

Beitrag von angel1184 30.09.06 - 23:30 Uhr

naja, 3d hat net so ganz geklappt....baby hat den kopf in die plazenta gedrückt-wie in ein kissen.

ich habe am montag einen fa termin und werde ihn mal drauf ansprechen, was er meint....das organscreening hatte ich bei nem anderen arzt, der war echt mies drauf und hat nur vor sich her gebrabbelt.....

naja, ich bete dass alles ok ist....

Beitrag von bine3002 30.09.06 - 23:33 Uhr

Aber beim Organscreening hat er auch das Gehirn angeschaut. Und da hat er zumindest gesehen, ob Groß- und Kleinhirn entwickelt sind.

Es wird schon alles Ok sein, wirst sehen... alles Gute...

Beitrag von sunny2 01.10.06 - 08:43 Uhr

HI Angel,

würde mir auch keine Sorgen machen, meine Kleine hat auch nen kleinen Kopf und dafür wohl auch meine langen Beine geerbt. (der Wert für die Femurlänge lag weit jenseits der Normwerte und das Verhältnis von Kopfdurmesser zu Femurlänge war dann natürlich deutlich unter der Norm) Hast du, oder der Vater des Kindes vielleicht auch einen kleinen Kopf und hast dir bisher nie Gedanken darüber gemacht? Laut meiner Mutter hatte ich auch einen relativ kleinen Kopf und das ist immer noch so, das merke ich jedes Mal, wenn ich eine Mütze kaufen möchte und mir alles zu groß ist... das gibt es sonst bei mir nie, ich muss normal immer bei den großen/langen Sachen suchen bei 1,81m Körpergröße !

Wo warst du denn jetzt zur Untersuchung? In Freiburg? Normalerweise bespricht dein FA die Erebnisse des Organscreenings bei der nächsten VU auch nochmal in Ruhe mit dir, da kannst du ja auch fragen, wenn dir was komisch vorkommt. Aber wenn was ernsthaftes gewesen wäre, hätte der Arzt dir bestimmt gleich bescheid gesagt!

Liebe Grüßle

Sunny mit Krümelchen ab heute 26. SSW #freu

Beitrag von sunda 01.10.06 - 09:06 Uhr

Sowas kann sich

a) noch herauswachsen
b) einfach erblich bedingt sein

Unser Baby hat im Verhältnis auch einen eher zierlichen Kopf und lange Beinknochen. Der Hinweis auf die Knochen steht auch als Bemerkung in meinem Mutterpass, aber der Doc sagte schon am Tag der Eintragung, dass sich jetzt bereits erbliche Faktoren beim Aussehen des Kindes deutlich bemerkbar machen können. Wenn man sich dann Papa und Mama anguckt, weiss man, woher es kommt #freu

Wir haben einen Tag darauf zum 3D Ultraschall jede Menge andere Untersuchungen bekommen, wo alles genau durchgecheckt wurde. Unsere Kleine ist bestens entwickelt und versorgt, hat keinerlei Störungen. Der Doc dort meinte auch: Die Kleine wird schmal mit langen Gliedmassen- wie die Eltern.