Mein kleiner Mann tut sich so schwer mit dem Sprechen

Inaktiv
[1] 07.10.08, 20:06

Ich verstehe die Welt nicht mehr. Etienne schafft es bis auf ein paar Worte nicht, deutlich geschweige denn in kurzen Sätzen zu reden. Wenn ich gleichaltrige sehe und höre, wie die sprechen, dann bekomme ich langsam Panik. Mein Kinderarzt meinte zwar, es sei kein Grund zur Panik und das Gehör funktioniert auch einwandfrei, aber dennoch mach ich mir Sorgen. Meine Tochter hat in dem Alter schon super geredet und geantwortet, aber bei Etienne weiß ich immer nicht, wieviel ankommt, da er ja nicht verständlich antwortet. Wer kannn mir ein bisschen Mut machen? Hat einer von euch ähnliche Erfahrungen gemacht?

Gruß Sandra

71292
Urbiasaurus
[2] 07.10.08, 21:33

hallo sandra!

bei uns ist es eigentlich auch so. mein sohn ist zwar der große, aber wenn ich das so im nachhinein betrachte, war er auch viiiieeeel langsamer als meine kleine.
sofia spricht seeeehr viel. vielleicht sind die mädels einfach quasseltanten und die jungs eben nicht. mein großer ist dafür sehr früh gelaufen und sofia erst mit 19 monaten.

der kia meinte, ich solle einfach die kinder nicht vergleichen, egal mit wem! jeder ist so wie er ist. er würde mir schon sagen, wenn was nicht stimmen würde.

wenn du deinem kinderarzt vertraust, dann geht das denke ich auch ok so. vielleicht kannst du ja, um dich zuberuhigen, deinen kleinen gezielt fördern. aber nicht überfordern!!

stress dich nicht,
schönen abend,
sonja

nila76
Urbiasaurus
[3] 08.10.08, 19:14

Carolina war von Anfang an ein sehr ruhiges Baby, während alle anderen im Bekanntenkreis schon geplappert oder gelallt haben, blieb sie stumm. Mama, Papa konnte sie sagen, aber das wars dann auch bis zu ihrem 2. Geburtstag. Ein paar unverständliche Worte, wo nur wir wußten, was es bedeuten soll, aber kurz vor ihrem Geburtstag ging es los, sie lernt jetzt jeden Tag etwas neues, und so langsam werden die Worte auch für andere verständlicher. Sie ist aber auch jetzt noch lange nicht so weit mit dem Reden, wie z.B. der gleichaltrige Sohn (auch August 06) einer Freundin.
Dafür ist sie motorisch sehr weit, konnte mit etwa 11 Monaten laufen. Ich selber habe auch erst mit 3 Jahren angefangen zu sprechen, meinte meine Ma.
Am Anfang habe ich mir auch Gedanken gemacht, aber mittlerweile weiß ich, das die Kinder das alles aufholen werden.

Vielleicht kann dein Sohn etwas anderes viel besser als andere Kinder.
Ich denke auch nicht, dass das was mit Junge oder Mädchen zu tun hat..alle Kinder sind unterschiedlich, haben ihren eigenen Rythmus.

Das man Kinder miteinander vergleicht, bleibt gar nicht aus, finde ich auch nicht so schlimm, aber man sollte aufhören, diesen Vergleich zu bewerten, als positiv oder negativ.
Von einer Freundin die Tochter (Ende Juni 06) ist der Wahnsinn, dagenen kommt mir Carolina heute noch wie ein Baby vor.
Sie konnte mit knapp 9 Monaten laufen, hat mit 12 Monaten schon 2 Wort-Sätze gesagt, und heute spricht sie nahezu perfekt (wie ne 4 - 5 Jährige), ist tags und nachts sauber.

Gib deinem Sohnemann die Zeit, die er zum Sprechenlernen braucht, je mehr er das Gefühl bekommt, unter Druck gesetzt zu werden (auch wenn es unbewußt durch die Eltern geschieht) desto mehr wird er blockiert.
Ich freue mich über jedes neue Wort, das Carolina richtig aussprechen kann.

Hat dein Sohn interesse an Bilderbüchern? Carolina bis vor ein paar Wochen gar nicht, sie wollte lieber lernen, wie man Lego zusammensetzt, wie man das Klettergerüst erkundet, wie man richtig ißt. Das alles kann sie jetzt, nun werden langsam auch Bücher interessant, und damit kommt auch das Sprechen. Denn sie will sich ja mitteilen, was sie so sieht.

Es wird schon werden...

Liebe Grüße
Nicole

antjebeutling
Urbiasaurus
[4] 04.08.09, 20:35

Hallo
Als ich deinen Text las, dachte ich du sprichst von mir! Mein Sohn heisst auch Etienne;-) und leider hat er nur einen Wortschatz von ca. 50-60 Wörtern. #schmoll Vieles versteh nur ich #heul
Ich hoffe er spricht auch bald mal.

Also ich #liebdrueck dich!
LG von Antje mit Etienne*28.06.2006 und Tyron*20.03.2009