Neu hier

trinitie
Urbiasaurus
[1] 16.12.10, 19:12

ich habe mich frecherweise mal bei euch angemeldet *gg* Werde im Juli 2011 das erste Mal Mami (bin aktuell bei 11+6) und hoffe, dass die SS gut verläuft :-)
Bin 30 Jahre alt und wohne ca. 5km außerhalb von Meppen. Kenne hier leider nicht wirklich Leute, auch wenn ich schon seit 2002 hier bei meinem Mann wohne. Arbeite in Münster und bin daher nicht viel in Meppen unterwegs und so lernt man leider auch keine Leute kennen :-( Vielleicht ändert sich das hoffentlich, wenn mein Würmi erstmal da ist oder vielleicht auch schon beim GVK etc.
Und da ich wie gesagt nicht wirklich Leute hier kenne - und erst recht keine, die schon Mami sind, wollte ich euch mal fragen, ob ihr mir ne nette Hebamme in Meppen empfehlen könnt :-) Das einzige, was ich bis jetzt weiß ist, dass ich in Lingen entbinden möchte - komme was wolle, aber um das Meppener Krankenhaus werde ich einen riesigen Bogen machen da die bei mir schonmal ne Fehldiagnose gestellt haben - und das in der Notaufnahme #augen. Alternativ käme für mich nur noch Sögel in Frage, aber da das 35 km von hier entfernt ist ist es halt nur 2. Wahl.
Also : her mit den Tips für ne tolle Hebamme. Oder kann ich sogar eine aus Lingen nehmen? Vielleicht gibts da ja eine, die sogar bei der Geburt im Boni dabeisein könnte.

Wenn ihr noch was über mich wissen wollt: fragt einfach :-)

LG,
Trinitie aka Brina mit Würmi inside (11+6)

zuckerschnute08
Urbiasaurus
[2] 16.12.10, 22:38

Hey Brina.....

erst mal #herzlich willkommen hier bei uns...
und glückwunsch zur schwangerschaft !!!
also ich kann dir die Hebammenpraxis von Lilo Edelmann hier in Meppen nur bestens empfehlen... ich war bei beiden schwangerschaften dort und fühle mich da einfach wie zu hause.... es gibt dort insgesamt 3 Hebammen....

was machste denn beruflich..... fährst du jeden tag nach Münster??? das is ja schon ne gute strecke zu fahren...

gglg Ina, Kayla (2 1/2 jahre) und Haily (9 wochen alt)

trinitie
Urbiasaurus
[3] 17.12.10, 11:32

Hi,
ja ich pendel jeden Tag nach Münster - diese Woche bin ich wg. Übelkeit allerdings krank geschrieben. Ich hoffe, dass das bald nachlässt. Aber da ich ab heute in der 13. SSW bin bin ich einfach mal guter Dinge ;-)
Bin beruflich Disponentin - d.h. ich sitze vorm PC und warte auf Aufträge und muss dann gucken wer grade in der Nähe ist und wem ich das zuweisen kann, muss die Sachen vorbereiten, zuweisen, die Leute informieren was zu tun ist etc. Kann mitunter ganz schön stressig sein, aber seit meine Kollegen (19 Männer ) wissen, dass ich schwanger bin, läuft es ganz gut. Sie unterstützen mich, fragen mich immer ob sie mir helfen können oder wenn ich mich wieder aufrege kommen sie rüber und tätschel mir die Schulter und sagen "ruhig, ruhig" #freu Ist also eigentlich klasse. Nur wenn man vorm PC sitzt und es einem wieder richtig übel ist macht das keinen Spaß. So schlimm wie diese Woche war es bislang aber noch nicht. Naja, ich weiß ja wofür ich leide #verliebt
Danke schonmal für den Tip mit der Hebammenpraxis. Werd ich mir mal überlegen :-)

kruemmel140306
Urbiasaurus
[4] 18.12.10, 09:15

hey,

erstmal HERZLICH WILLKOMMEN!!!
Und alles gute für dich und deinem Bauchbewohner!
Gegen die Übelkeit gibt es auch Homoöphatisch was, Hebammenwissen ist immer gut *fg

Bzgl. Hebamme, kann ich dir leider keine empfehlen, da wir noch hier in der Grafschaft Bentheim wohnen.
Was ich dir schon anraten kann, guck dich in ruhe nach DEINER Hebamme um.
Du kannst ja jetzt in der SS auch schon die betreuung einer Hebamme bekommen.
Dann kennt man sich schon ein wenig.
Ob es ratsam ist, eine aus Lingen zu nehmen, die dann später auch zur Nachsorge zu dir kommt, will ich mir ein Urteil drüber bilden, mußt du auch mit der Hebamme abklären.
Vllt. hat sie dann ja noch mehr Pat. die in Meppen oder in der richtung wohnen.
Mir hat schon eine Hebamme abgesagt, weil ihr das zuviel aufwand ist, da sie hauptsächlich in der Obergrafschaft zutun hat.

Und guck dich in ruhe um!
Ich hatte bei meinem ersten Sohn eine Hebamme gesucht, mit der ich gar nicht klar kam.
(Sie kam erst als Tim geboren war)

Alles liebe!!
Anke

trinitie
Urbiasaurus
[5] 03.01.11, 12:00

Hi,
mittlerweile bin ich in der 15. SSW angekommen und dem oder der Kleinen scheints noch gut zu gehen. Hab mir ein Angelsound-Gerät geholt und konnte so zwischendurch mal reinhorchen (mehr als 1mal die Woche maximal 5 Minuten werde ich es aber nicht nutzen).
Außerdem habe ich heute endlich in der Hebammenpraxis von Lilo Edelmann usw. angerufen und einen Termin gemacht. Die Praxis wurde mir hier ja empfohlen :-) Die Dame am Telefon klang schonmal sehr nett. Bin ja mal gespannt wie das nun so abläuft. Ist ja mein 1. Baby.

LG,
Trini

supisi
Urbiasaurus
[6] 29.01.11, 14:02

Hallo,
in der Hebammenpraxis WIEGE bist du bestens aufgehoben, war bei meinem Jonathan auch dort, allerdings bei Anja und Jana!
Ich habe am Montag auch positiv getestet und erwarte nun im September 2011 mein zweites Kind!
Entbinden werde ich natürlich in Meppen, ich wurde bei der ersten Geburt dort bestens versorgt!
Von Sögel würde ich dir abraten, da es dort keine Kinderabteilung gibt und auch ein Kinderarzt nicht ständig in der Klinik ist!
LG
Susi

trinitie
Urbiasaurus
[7] 02.02.11, 21:00

Huhu, dann mal Glückwunsch zum positiven Test :-)
Kann sein, dass ich demnächst entweder von Anja oder Jana betreut werde. Mein Mann will den Gbvk nicht mitmachen und Lilo macht ab März nur nen Paarkurs. Der Einzelkurs wird von einer der anderen beiden gemacht und ich könnte mich dann auch noch für diejenige entscheiden wenn ich möchte. Aber erstmal fühle ich mich bei Lilo in guten Händen. Sie achtet dann doch noch auf mehr Sachen als meine Frauenärztin. Die hat z.B. nix darauf gegeben als ich von beginnenden Wassereinlagerungen sprach. Lilo nahm das sofort ernst, jetzt soll ich täglich Buttermilch trinken zur Entwässerung und alle 14 Tage zu ihr kommen. Da fühlt man sich dann doch ein bisschen besser wenn man so straff kontrolliert wird ;-)
Meine Entbindung wird in Lingen stattfinden - ins Meppener KH gehe ich nur noch über meine Leiche oder zum "Schwangerenschwimmen". Muss damit wohl oder übel anfangen weil ich sonst keinen Sport mehr mache und im Nacken alles verspannt ist, was bei mir nun seit Wochen Migräne verursacht. Echt prickelnd!

Meine Schwägerin wird übrigens auch ne September-Mami (ET 2.9., sie hat Heiligabend positiv getestet - vermutlich ihr bestes Weihnachtsgeschenk, dass sie je bekommen hat :-D )

LG, Sabrina

moorgeist79
Urbiasaurus
[8] 22.03.11, 19:42

Hi,

ich würde im Leben nicht in Meppen entbinden. Ich habe meine beiden kleinen in Sögel bekommen. Absolut Spitze. Ich bin selbst Krankenschwester und kann Dir nur zu Sögel raten!!!!
Auch wenn ich in Meppen wohne. Sehr Stillfreundlich, Schwestern mit Zeit und tolle Hebammen! Gerade beim ersten Kind beraten Dich Hebammen und Schwestern wirklich gut. Da wird nicht einfach die Flasche gegeben obwohl Mama das nicht möchte, nur weil es für die Schwester einfacher ist.
Auch mein nächstes Kind werde ich wieder in Sögel bekommen.

LG
Moorgeist

trinitie
Urbiasaurus
[9] 26.03.11, 13:31

Meine Entscheidung steht definitiv, dass ich in Lingen entbinde. Ich hab jetzt 2mal 1 Woche im KH gelegen seit Ende Februar wg. zu hohem Blutdruck. Hab mich beide Male in Lingen einweisen lassen und bin hellauf begeistert. Alle Ärztinnen und Hebammen, die ich kennengelernt habe, waren supernett. Auch die Krankenschwestern waren (bis auf eine Nachtschwester) echt klasse, die haben meine Ängste ernst genommen und mich gut behandelt. Dann musste ich auch noch eine Lungenreifespritze bekommen und da kamen die sogar zu zweit und haben mir angeboten, die Hand zu halten weil ich so eine Angst vor Spritzen hab.
Hab auch von anderen gehört, dass viele aus Meppen nach Lingen oder Sögel gehen weil Meppen nicht so nen tollen Ruf haben soll. Sögel wäre meine 2. Wahl, aber da Lingen auf Frühchen spezialisiert ist hat es eben noch nen Tacken Vorrang bei mir.