Milchfreie Rezepte

ursulaknorrek 23.04.12, 09:18
Hallo liebe Mütter, hier habt Ihr die Gelegenheit leckere milchfreie Rezepte und Tipps zur milchfreien Ernährung einzustellen. Dies hilft vielen von uns weiter, denn auch das milchfreie Kochen ist nicht immer ganz einfach. Da brauchen wir Eure Ideen und Kreativität. Lieben Dank Eure Ursula
hasenfloh09 23.04.12, 11:16
Hallo,

hier ein paar der gefunden Rezepte. Sobald ich mehr habe, stelle ich diese auch ein.

Bananenmuffins


300 g Mehl
3 Banane(n), reife
60 ml Öl
100 g Zucker
2 TL Backpulver
1 TL Salz
Rosinen


Bananen zerdrücken, mit Zucker und Öl schaumig rühren. Mehl, Backpulver und Salz dazugeben, gut verrühren. Zum Schluss die Rosinen unterrühren.
In gut gefettete oder mit Papierförmchen ausgelegte Muffinform (für 12 Muffins) geben und etwa 25 Minuten bei 180 Grad backen.

(Geht auch gut mit Hälfte Vollkornmehl, Hälfte Weißmehl. Dann braucht man aber etwas mehr Backpulver und sie gehen nicht ganz so weit auf. Dafür sind sie dann aber super saftig.)


Schoko- MUffins

125g Mehl
1/2 Tl. Backpulver
1/4 Tl. Natron
65g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
ca. 2 El Kakao

alles mischen


1El Essig (vorsicht bei Essigessenz)
50ml Öl
100ml Wasser

dazugeben und nur so lange rühren bis alle Zutaten vermischt sind. Ab in die Form und bei 180°C ca 15min backen.





Mandarinen-Muffins

60ml Öl
1 Pck. Backpulver
1 kl. Dose Mandarinchen
475g Mehl
1 Pr. Salz
180g Zucker
240ml Reismilch/ Hafermilch oder was sonst so erlaubt...
+Mineralwasser bis der Teig einigermaßen flüssig ist



Madarinchen abtropfen lassen
Trockene Zutaten vermengen, Reismilch und Öl hinzugeben und gut verrühren-Mehlklümpchen sollten aber noch sein-

Förmchen zur Hälfte füllen und Mandarinchenscheiben hinauf legen, dann Rest Teig verteilen. Bei 170°C Umluft ca 20-30 min goldbraun backen.

Geht auch mit jedem anderen Dosenobst.




Schokomuffins N° 2


70 g Margarine
200 g Rohrzucker
1 Pck. Vanillezucker
210 ml Sojamilch
1 TL Essig
1 TL Johannisbrotkernmehl
300 g Mehl (Dinkelmehl) oder eine Mischung aus Weizenvollkorn- und Mehl, Type 405
2 TL Backpulver
1 Prise Salz
50 g Kakaopulver, ungezuckert
75 g Schokolade (Zartbitter), grob gerieben



Zubereitung
Mehl, Backpulver, Kakaopulver und die geriebene Schokolade in einer Schüssel miteinander vermischen.
In einer zweiten Schüssel die Margarine mit dem Rohrzucker und dem Vanillezucker verrühren und anschließend die Sojamilch, Salz, Essig und Johannisbrotmehl unterrühren.

Den Backofen auf 150°C Umluft vorheizen.

Löffelweise die Mehl-Schokolade-Mischung unter die feuchten Zutaten rühren, bis alles zusammen einen klebrigen Teig gibt (falls der Teig zu dick ist, einfach noch etwas Sojamilch hinzufügen). Den Teig dann mit zwei Teelöffeln auf die mit Papierförmchen ausgelegten Muffinformen verteilen.

Die Muffins im Backofen ca. 20 Minuten backen.


Pfirsich-Muffins

3 Tl Backpulver
250 g Mehl
2 Pfirsich(e)
150 ml Sojamilch oder Reis-, oder Hafer-
100 ml Sonnenblumenöl
1 Tl Zitronenaroma
160 g Zucker
Zubereitung:

Mehl mit Zucker, Backpulver und Zitronenaroma verrühren, dann das Öl und die Sojamilch kurz unterrühren (wirklich nur kurz mit dem Löffel mischen).
Teig in ausgefettete Muffinförmchen füllen.
Pfirsiche in dünne Spalten schneiden und die Muffins damit belegen.
Bei 180°C ca. 30 - 40 Minuten backen.





Stollenmuffins


Ich mag eigentlich keinen Stollen, aber so kleine Muffins sind doch immer lecker. Noch saftiger werden diese Muffins, wenn man eine kleine Kugel Marzipan in die Mitte der Teigkugeln drückt.



1 Pck Hefe
75 g Mandelstifte
375 g Mehl
50 g Orangeat
750 g Rosinen
1 Pr Salz
250 ml Sojamilch
1 Pck Vanillezucker
50 g Zitronat
100 g Zucker
Zubereitung:

Mehl mit den trockenen Zutaten und den Früchten sowie den Mandeln mischen. Nach und nach die Sojamilch unterrühren, bis ein glatter Hefeteig entsteht. Diesen gut durchkneten.
Vom Teig 12 Kugeln formen und in die Vertiefungen eines Muffinbleches setzen. Ca. 20 Minuten gehen lassen, dann bei 180°C 25 Minuten backen.
Mit Puderzucker bestäubt servieren.



Schoko-Orangen-Muffins

300 g Mehl (Vollkornmehl)
100 g Zucker
1 TL Natron
2 EL Kakaopulver
1 Orange(n), Saft und abgeriebene Schale
100 g Schokolade, gehackt
70 ml Öl (Sonnenblumenöl)
Sojamilch


Mehl, Zucker, Natron und Kakaopulver mischen.

Orangensaft, -schale, Schokolade, Sonnenblumenöl und genügend Sojamilch unterrühren, um einen festen Teig zu erhalten.

Auf Muffinförmchen verteilen. Bei 200°C etwa 15-20 Minuten backen.

Viel Spaß beim Backen #mampf
ursulaknorrek 23.04.12, 19:52
Super Hasenfloh, ganz herzlichen Dank. Liebe Grüsse Ursula
hasenfloh09 27.04.12, 12:47
Vollkorn - Bananen - Kekse ohne Zucker und Fett ca. 55 Stück

3 mittelgroße Eier
1 Tl Backpulver
1 Banane (reif)
400g Haferflocken vollkorn

Eier trennen und Eiweiß zu Eischnee schlagen.
Eigelb mit der zerdrückten Banane so lange verrühren bis ein schaumiger Teig entsteht. Backpulver hinzufügen und Anschließend das Eischnee und die Haferflocken unterheben.

Ich habe sie mit zwei Löffel auf Blech gesetzt, im Orginalrezept wird ein Spritzbeutel empfohlen. Ca. 21 Plätzchen auf ein Blech setzten.

Bei 180°C Ober-/Unterhitze ca 20 Min backen.

je kürzer sie gebacken werden, desto weicher werden die Kekse. Wer sie ganz weich mag, lässt sie nur 10 Min im Ofen. Wer sie ganz knusprig mag, lässt sie 30 Min drin.
Ich habe sie nach ca 15 Min aus dem Ofen.

Viel Spaß beim Backen
ursulaknorrek 27.04.12, 12:57
mmmmmmhhhhhhhhhh#mampf

Werde ich auch mal ausprobieren
Vielen Dank Ursula
lamonti 28.05.12, 20:22
Hallo ihr Lieben,

wir müssen Milch, Ei und Gluten meiden, und da ich eine Naschkatze bin und leider keine Schokolade mehr essen kann, bin ich immer auf der Suche nach leckeren Rezepten.

Hier nun was ich bisher gefunden und für gut befunden habe:

SCHOKOKUCHEN

300 g Mehl, glutenfreies
250 ml Sojamilch
200 g Zucker
125 ml Öl
1 Pck. Backpulver
1 Pck. Vanillezucker
1 EL Kakao
½ TL Zimt

Zubereitung
Alle Zutaten in die Rührschüssel geben und gut vermischen.

Bei 180°C ca. 60 Min. (kann auch länger sein, je nach Backofen) im vorgeheizten Ofen backen.



SPRITZGEBÄCK BANANE

150 g Banane(n), geschält, gewogen
½ Zitrone(n), den Saft davon
100 g Margarine, ungehärtet
¼ TL Vanille (Bourbon)
2 EL Honig
100 g Buchweizen, gemahlen
100 g Naturreis (Langkorn), gemahlen
1 Prise Salz und Zucker

Zubereitung
Banane mit Zitronensaft pürieren, mit Margarine, Salz, Zucker und Vanille schaumig rühren. Das gemahlene Getreide zugeben, zu einer homogenen Masse verrühren und evtl. noch Honig zugeben.

Diesen Teig in einen Spritzbeutel mit einer großen Tülle füllen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech Haufen (Größe nach Bedarf) spritzen.

Im nicht vorgeheizten Backofen bei 150°C Umluft ca. 30 Minuten backen. Sollte der Ofen schon heiß sein, reichen 12-15 Minuten.

Tipp: Wird erst nach dem Abkühlen richtig fest, noch warm kann es auseinander bröseln.


PLÄTZCHEN

300 g Mais, gemahlen
200 g Naturreis, gemahlen
3 Kardamom, gemahlen
1 Piment, gemahlen
1 Prise Salz
½ TL Vanillepulver
200 g Erdnüsse, blanchiert, geröstet u. gem. (Mandelmühle)
1 Tüte/n Backpulver
200 g Zuckerrübensirup
200 g Margarine, laktosefreie
100 g Mineralwasser, kohlensäurehaltiges

Zubereitung
2 Backbleche mit 4 Lagen Backpapier belegen.

Trockene Zutaten in eine Rührschüssel bringen, Rührhaken langsam rühren lassen, Margarine dazu und Zuckerrübensirup reinlaufen lassen, gut verrühren lassen, wird krümelig, nun noch das Wasser dazu.

Den Teig auf den 2 Blechen verteilen, Backpapier drüber + mit Nudelholz auswalzen. Praktischer ist es, dies auf dem Tisch zu machen + dann den Teig mit dem Backpapier auf das Blech zu ziehen.

Beide Bleche in den Kühlschrank und für ca, 35 min ruhen lassen,
ERST dann die obere Lage Backpapier abziehen.
In den kalten Backofen und bei ca. 170°C Heißluft ca. 30 min backen, in Rechtecke oder Rauten schneiden, abkühlen lassen.


Die Plätzchenrezepte sind von Hans-Joachim, das ist ein Herr, der unglaublich viele Rezepte für Allergiker gesammelt und auch schon in Büchern veröffentlicht hat. Hier seine Homepage wo man auch in supervielen Rezepten stöbern kann.

http://www.hans-joachim60.de/Rezept.htm

Liebe Grüße
frederikehansen 29.05.12, 09:49
Hallo, vielen Dank für Deine Mühe und Deinen Tipp. Das Schokoladenrezept lacht mich richtig an. Liebe Grüße, Frederike
muttiator 11.06.12, 17:27
Vanillekuchen

#aha(Ohne Ei und ohne Milch, bei Bedarf auch ohne Soja)

* 75 ml Öl
* 2 Tl. Backpulver
* 1.75 Tasse Mehl
* 1.25 Tasse Sojamilch Vanille (od. Hafermilch Vanille)
* 1 Tl. Vanilleextrakt
* 1 Tasse Zucker
* 1 Tl. Natron


Ich vermische erst alle trockenen Zutaten und geben dann einfach den Rest dazu. Den fertigen Teig dann ich eine eingefettete und mit Vollkornbrösel ausgestreuten Kastenform geben.
Bei ca 200°C und im unteren Bereich ca. 30 - 40 Min lang backen.
frederikehansen 12.06.12, 09:03
Hallo!!! Vanillekuchen wie lecker. Auch Dir ganz vielen Dank für Deine Unterstützung. LG, Frederike
muttiator 18.07.12, 15:56
Rhabarber-Torte (Ohne Milch, Ei und Soja)
(Sehr einfach!!)


Für den Boden:

350 Gramm Mehl
250 Gramm Zucker
2 Packungen Bourbon-Vanillezucker
1 TL Salz
1 EL Backpulver
¼ TL Natron
180 ml Öl
250 ml Wasser
2 EL Zitronensaft

Eine Springform (26 cm) gut einfetten, den Boden mit Backpapier auslegen. Ofen auf 180 Grad vorheizen.
In einer großen Schüssel Mehl, Zucker, Vanillezucker, Salz, Backpulver, und Natron gut vermischen. Eine Mulde in die trockenen Zutaten machen, und das Öl, Wasser und den Zitronensaft hineingießen. Vorsichtig vermischen, nur so lange, bis ein Teig entstanden ist. In die Springform füllen, und bei 180 Grad Celsius ca. 40 bis 45 Minuten backen, oder bis ein Zahnstocher, in die Mitte des Teigs gestochen, sauber wieder herauskommt.




Für das Topping:

500 Gramm Rhabarber (nach dem Schälen und Schneiden gewogen)
50 ml Wasser
75 Gramm brauner Zucker
1 Packung Bourbon-Vanillezucker
1 Beutel Agartine (pflanzliches Geliermittel aus dem Supermarkt) (oder 3/4 TL Agar Agar)
200 ml Kokosmilch (oder Soja / Hafer Cuisine)
1 Messerspitze Zimt

Den Rhabarber gegebenenfalls schälen und in Stücke schneiden. In einem Topf mit dem Wasser und Zucker zum Köcheln bringen. Köcheln lassen, bis der Rhabarber sehr weich ist und schon fast zu einem Püree zerfällt. In einer Küchenmaschine oder mit einem Stabmixer dann fein pürieren. Die Kokosmilch mit der Agartine vermischen und in einem Topf aufkochen. Unter Rühren etwa 2 Minuten köcheln lassen, dann mit dem Zimt zum Rhabarber hinzufügen und noch einmal gut pürieren. Noch einmal abschmecken, ob euch die Mischung süß genug ist, dann geht es weiter zum Zusammensetzen!


Zum Zusammensetzen:

Einen Tortenring um den Kuchen legen (oder wieder die Seite der Springform benutzen). Das noch warme Rhabarber-Topping daraufleeren und ein paar Stunden kühl stellen. Schmeckt besonders mit einem Klecks veganer Sahne!



Meine Kleine (6 Mon.) hat nur den Boden gegessen.
sonnenscheinverena 18.07.12, 16:48
Das ist ja eine tolle Idee von Dir, Ursula. #pro #torte

Mein Sohn hat eine nachgewiesene Hühnereiweissallergie, und einige Rezepte hier sind ja ohne, prima.

Die Ernährungsfachfrau im Krkhs. sagte, anstatt Eier könne ich auch Bananen nehmen.
Ausprobiert habe ich es bisher aber noch nicht.

Am 30.Aug. gehen wir ins Krkhs. erneut zur Provo auf Erd- und Walnüsse und Soja.

LG Verena #sonne
ursulaknorrek 19.07.12, 08:10
Liebe Muttiator,

ganz herzlichen Dank für das tolle Rezept. Ich würde auch gern den Belag mitessen;-). Werde den Kuchen gleich am Wochenende mal nachbacken. Liebe Grüße Ursula
ursulaknorrek 19.07.12, 08:17
Zitat von sonnenscheinverena:Das ist ja eine tolle Idee von Dir, Ursula. #pro #torte

Mein Sohn hat eine nachgewiesene Hühnereiweissallergie, und einige Rezepte hier sind ja ohne, prima.

Die Ernährungsfachfrau im Krkhs. sagte, anstatt Eier könne ich auch Bananen nehmen.
Ausprobiert habe ich es bisher aber noch nicht.

Am 30.Aug. gehen wir ins Krkhs. erneut zur Provo auf Erd- und Walnüsse und Soja.

LG Verena #sonne

Hallo liebe Verena, schön wieder von Dir zu hören. Die tollen Ideen haben aber unsere Gruppenmitglieder ;-), nicht ich. Es gibt übrigens auch einen Ei Ersatz von der Firma SHS, ich schicke Dir mal den Link
http://www.stoffwechselgutleben.de/index.php?lang=de&myID=215&hasFlash=1# Ich drücke Euch für August die Daumen. -Wogegen ist Dein Sohn denn alles allergisch? Liebe Grüße Ursula
muttiator 02.09.12, 10:48
Marzipansandkuchen (ohne Ei, Milchprodukte)

http://my-veganlife.blogspot.de/2012/09/marzipansandkuchen.html
ursulaknorrek 03.09.12, 07:20
Vielen DAnk, werde es mir gleich auch mal anschauen. Beste Grüße Ursula