Rezepte und Tipps zur Ernährung bei Zöliakie

ursulaknorrek 25.09.12, 09:30
Hallo, hier habt Ihr die Gelegenheit Eure Rezepte und Tipps zur glutenfreien Ernährung einzustellen. Diese Rezepte sind bei Weizenallergie nur bedingt geeignet, denn bei dieser Allergie müssen auch Weizenstärke und andere Lebensmittel, die glutenfreie Weizenprodukte enthalten streng gemieden werden. Also glutenfrei heißt nicht automatisch "Weizeneiweißfrei". Viel Spaß beim Nachkochen Eure Ursula
ursulaknorrek 25.09.12, 09:34
HIer die bisherigen Rezepte von Hasenfloh und Die.Caro: Vielen lieben Dank dafür.


Hasenfloh: Amerikaner glutenfrei

100 g Butter
100 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
3 Ei(er) (Größe M)
1 Puddingpulver (Vanillegeschmack), glutenfrei
250 g Mehl (glutenfreie Mischung)
3 TL Backpulver
7 EL Milch zum Bepinseln
200 g Puderzucker
3 EL Wasser oder Zitronensaft für die Glasur

Zubereitung
Den Backofen auf 175°C vorheizen. Die Butter sehr schaumig schlagen. Zucker, Vanillezucker und Eier ebenfalls weißschaumig aufschlagen. Backpulver, Mehl und Puddingpulver mischen und alles vorsichtig unterheben.

Den Teig in Häufchen auf ein Backblech mit Backpapier setzen. Der Teig darf auf dem Blech nicht weglaufen! Das Blech in den heißen Ofen schieben. Nach 10 Min. Backzeit die Amerikaner mit Milch bepinseln und noch ca. 5 Minuten weiterbacken.

Aus Puderzucker und Wasser oder Zitronensaft eine Glasur herstellen. Wenn die Amerikaner abgekühlt sind, mit dem Zuckerguss bestreichen.

Die Amerikaner schmecken auch lecker mit Schokoladenpuddingpulver und Schokoladenglasur.

Die.Caro: Hier mein gerade getestetes glutenfreies Schoko-Vanille-Muffins-Rezept:

175g weiche Butter mit
175 g Zucker,
1P. Vanillinzucker und
2 Eiern gut verrühren.

100g Sahne dazu.

150g Zartbitter-Schokolade (z.B. von MoserRoth, Aldi Süd) in kleine Stücke brechen und diese unterrühren.

200g Schär-Mehl ("Kuchen und Kekse") mit 1/2 Päckchen Reinweinstein-Backpulver mischen und kurz unter den Teig rühren.

Mit zwei Teelöffeln in die Formen eines Muffin-Bleches füllen.
Bei 180 Grad im Backofen 20 Min. backen. In der Form auskühlen lassen, dann vorsichtig herausheben oder, falls sie dabei kaputt zu gehen drohen, stürzen.

Guten Appetit!
hasenfloh09 09.10.12, 11:59
Hallo,

ich habe heute ein Maisbrot gebacken. Leider ist es nicht so geworden, wie im Rezept beschrieben.
Ich denke aber, wenn man das ein oder andere ändert klappt es besser. Mein Brot ist etwas krümmelig.

Maisbrot - glutenfrei

500 g Maismehl
1 Pck. Trockenhefe
1 EL Zucker
1 TL Salz
400 ml Wasser
2 EL Öl
(1 Ei würde ich zur besseren Bindung mitreingeben)

Alle Zutaten gut verkneten. Achtung: Der Teig ist sehr feucht.
Backpapier gut anfeuchten.
Ca. 50 Min. bei 200 Grad backen.
hasenfloh09 09.10.12, 12:03
Mittlerweile gibt es bei Kaufland ein sehr günstiges glutenfreies Backpulver (10 Päckchen für ca 45 Cent).
Hausmarke Kaufland (Classic).
Das Backpulver von Dr. Oetker ist auch glutenfrei aber etwas teurer.
hasenfloh09 10.10.12, 10:45
Käse - Mais- Kuchen

für Portionen
1 kg Quark, 0,5 %
220 g Margarine oder Butter
300 g Rohrzucker, oder anderen
¼ TL Salz
¼ TL Vanille - Pulver, (Bourbon) oder anderen
1 Zitrone(n), Abrieb und Saft
250 g Mais, gemahlen oder Polenta
7 Ei(er)

Zubereitung
Eier + Zucker schaumig rühren, lassen, Zitronenschale u. Vanillezucker + Salz dazugeben, die Butter Löffelweise, den Mais, dann den Quark, und den Zitronensaft unter den Teig rühren.
Den Teig in mit Backpapier ausgefüllte Ringform (26 cm) geben u. bei 175 °C 60 Min. backen. ( vorheizen )
Danach noch weitere 60 Min. im ausgeschalteten Ofen stehen lassen.
Es wird auch empfohlen eine mit Backpapier ausgelegte Springform, in den kalten Backofen mit 150 C Umluft. Ca. 60- 75 min zu nehmen.

Der Teig schmeckt schonmal sehr gut #mampf
ursulaknorrek 10.10.12, 11:17
mmmhhhh hört sich sehr lecker an. Aber nicht den ganzen Teig aufessen, dass gibt Bauchweh;-);-);-)
kaliesl 01.12.12, 20:05
Also ich hätte da mal einen Tipp.

Ich war vorhin beim REWE und habe folgendes entdeckt.

Nudeln, Kaisersemmeln, Ciabatta, Brezeln usw.
alles Glutenfrei.

Also mein Sohn kann das essen. Er ist nämlich auf Milch, Ei und Weizen allergisch.
Und ich bin so einige sachen durchgegangen und das alles ist ein traum.
Selbst Pizzateig (fertig) gibt es dort. Echt super.

Da mein kleiner nämlich das 100%ige Roggenbrot nicht isst (ist wohl etwas trocken), probier ich nächste woche mal die Semmel aus.

Ich freu mich ja so.

LG
frederikehansen 03.12.12, 10:14
Hallo! Vielen Dank für diesen wertvollen Tipp. Ich freue mich mit Euch, dass das Essen so noch mehr Freude macht und der Genuss nicht zu kurz kommt. Besten Dank für Deine Hilfe und natürlich bon appetit!.
Lieben Gruß, Frederike
nixfrei 31.01.13, 18:48
Hallo,
da ich eine Bäckerstochter bin, experimentiere ich öfter mal mit Kuchen.
Hier sind die, die ich am Liebsten mache.
Wenn Interesse an einem Rezept besteht, bitte melden :-)

Affenschnitten (glutenfrei, relativ fructosearm, lassen sich noch fructoseärmer machen)
http://img819.imageshack.us/img819/5158/affenschnitten.jpg

Eiscremekuchen (glutenfrei)
http://img585.imageshack.us/img585/2226/img1507gx.jpg

Mohnkuchen (glutenfrei, relativ fructosearm, läßt sich noch fructoseärmer machen)
http://img84.imageshack.us/img84/9861/mohnkuchen.jpg

Quarkkuchen (glutenfrei, relativ fructosearm, läßt sich noch fructoseärmer machen)
http://img820.imageshack.us/img820/4382/quarkkuchen.jpg

Schokoladenkuchen mit Nüssen (glutenfrei, sehr fructosearm)
http://img819.imageshack.us/img819/9784/schokoladenkuchen.jpg
(Foto ist von meinem eigenen Chefkoch-Rezept)

Spänekuchen (glutenfrei, relativ fructosearm)
http://img585.imageshack.us/img585/2362/spnekuchen.jpg

Zupfkuchen (glutenfrei)
http://img208.imageshack.us/img208/3817/zupfkuchen.jpg

LG
frederikehansen 01.02.13, 07:56
Hallo! Wow! Vielen Dank für die tollen Rezeptvorschläge. Da möchte man direkt loslegen. 1000 Dank und liebe Grüße, Frederike
hasenfloh09 01.02.13, 11:41
Hallo,

ich backe mittlerweile alle Rezepte normal, verwende nur ein Glutenfreies Mehl (z.B. Glutano mix it).
Wenn man ein bißchen erfahren im Backen ist, sieht man, ob der Teig mehr Ei oder Flüßigkeit braucht.

Vielen dank für die Rezepte
nixfrei 01.02.13, 15:14
Naja bei mir sind die meisten Kuchen auch noch fructosearm... muss leider sein #schmoll
Zur Zeit backe ich auch noch milcheiweißfrei. Aber dafür ist hier nur der Schokokuchenkuchen geeignet. :-)
frederikehansen 04.02.13, 09:47
Hallo! Ich freue mich sehr über Deine aktive Teilnahme. Magst Du mir mal das Rezept für den Schokokuchen schicken? Lieben Dank schon mal! Liebe Grüße, Frederike
nixfrei 23.02.13, 22:37
oh sorry, ich hab nicht gesehen, dass du geantwortet hast
ich schick dir das Rezept gleich
frederikehansen 25.02.13, 08:30
Hallo!
Besten Dank für das tolle Rezept inklusive Variationsmöglichkeiten. Das ist wirklich ganz klasse.
Da ich den Eindruck habe, dass Dir das Backen recht leicht fällt, wollte ich Dich fragen, ob Du eine Idee hättest für ein milch- und eifreies Osterlamm. Ich glaube, darüber würden sich viele Familien freuen. Vielleicht gibt es in Deinem Rezepte-Fundus eine Teigvariante, die sich für dieses Ostergebäck eignet.
Liebe Grüße und besten Dank, herzlichst Frederike