leckere Rezepte?!

cellentina-11
Urbiasaurus
[1] 19.01.12, 21:22

Hey ihr!

Was sind so eure Lieblings vegan oder vegetarische Gerichte?
Her mit euren Anregungen :-D

herbstblume7
Urbiasaurus
[2] 20.01.12, 09:09

Hallo :-)

Gute Idee - der Rezeptethread ;-)

Also ich persönlich liiiiebe die Rezepte von Björn Moschinski... vorallem das Gulasch, das wirklich sensationell gut schmeckt und einfach nachzukochen ist:

"Gulasch Moschinski
Für 4 Personen


125g Soja Würfel (trocken) | UNSER TIPP: >> Vantastic Foods SOJA WÜRFEL Fleischersatz Sojafleisch, 300g
200g Zwiebeln
50g Karotten
1 Knoblauch (Zehe)
50ml Rapsöl | UNSER TIPP: >> Fandler BIO RAPSÖL, 0,5l
10g braunes Soßenpulver | UNSER TIPP: >> Marigold BRATENSAUCE MIX, 110g
30g Tomatenmark
75ml Sojasahne | UNSER TIPP: >> Natumi CRE SOY Sojasahne, 200ml
1/2l Gemüsebrühe | UNSER TIPP: >> Pfiffikus STREUWÜRZE Bio, 250g
5g Stärke
7g Gulaschgewürz | UNSER TIPP: >> Vantastic Foods GULASCH Gewürzmischung, 75g
1/4l Orangensaft
5g Salz | UNSER TIPP: >> Erntesegen UR-SALZ Streudose, 400g
1g Pfeffer



1. Die Soja Würfel 5 - 10 Minuten in heisser Gemüsebrühe einweichen, kräftig ausdrücken und mit Salz & Pfeffer würzen.

2. Die Karotten in feine Würfel und die Zwiebeln in grobe Würfel schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Sojawürfel mit den Karottenwürfeln und Zwiebelwürfeln für ca. 10min scharf anbraten. Danach mit Gulaschgewürz würzen und das Soßenpulver darüber streuen.

3. Alles für weitere 15min auf mittlerer Flamme braun schmoren und anschließend das Tomatenmark und die Knoblauchwürfel in die Pfanne kurz mit anbraten.

4. Nun mit der Gemüsebrühe und dem Orangensaft ablöschen und anschließend für ca. 1h köcheln lassen. Eventuell mit etwas Stärke abbinden. Vor dem servieren abschmecken und mit der Sahne verfeinern.


Wussten sie, dass sich dieses Gulasch so gering von seinem tierischen „Vorbild“ unterscheidet, dass in einem Experiment der Uni-Mensa Bochum 264 von 300 Studenten das ihnen vorgesetzte "Fake-Rindergulasch Gericht" von VEGAN HEAD CHEF Björn Moschinski nicht als solches identifizieren konnten? Zusehen war übrigens dieser überzeugende Erfolg für rein pflanzlichen Fleischalternativen auf ARD am Do. 28.10.2010 um 20.15 Uhr bei der großen Wissensshow: „Wie ernährt sich Deutschland“.


Ein Rezept von VEGAN HEAD CHEF Björn Moschinski >> www.veganheadchef.com"



Mehr Rezepte von ihm sind auch hier: http://www.alles-vegetarisch.de/rezepte.php zu finden...

Liebe Grüße!

moeppelmo
Urbiasaurus
[3] 29.01.12, 16:58

Huhu...

also ich esse sehr gern Currywurst. Habe ich vor meiner fleischlosen Ernährung nicht so gern getan aber mit den Jahren habe ich immermehr Appetit darauf bekommen .
Im folgendem möchte ich Euch gerne das Rezept für die Currywurstsoße vorstellen. Diese ist von Chefkoch.de und wurde fast so übernommen wie es dort zu finden ist da die Soße so wie sie ist wirklich klasse schmeckt. Einzige Ausnahme bildet der Honig den ich (da Veganerin) durch Grafschafter Karamell Goldklaren Sirup ersetzt habe (hier ist sicher auch Agavendicksaft möglich).
Als "Ersatz" für die Bratwurst nehme ich die vegane Variante von Alnatura (gibts im Globus zu kaufen), schneide die Würstchen in kleine Stücke, brate sie an und gebe anschließend die Currywurstsoße drüber.

1 Flasche Tomatenketchup (einfach), ca. 500 ml
2 kleine Zwiebel(n)
3 EL Balsamico, dunkel
2 EL Grafschafter Karamell Goldklaren Sirup
2 EL Currypulver
etwas Chilipulver oder Cayennepfeffer
1 Spritzer Sojasauce
Olivenöl
Tomatenmark
Wasser

Zubereitung
Die kleingeschnittenen Zwiebeln in Olivenöl glasig dünsten. Etwas Tomatenmark dazu und mit etwas Wasser ablöschen. Ketchup dazugeben. Essig und Honig dazu und bei kleiner Hitze leicht köcheln lassen. Der Essig darf nicht zu schnell verdampfen. Dann die Sojasauce dazu und die anderen Gewürze. Gut umrühren, ggf. noch etwas Wasser dazu. Abschmecken, ob noch etwas Curry oder Chili dazu soll.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit #koch

cupcakequeen
Urbiasaurus
[4] 21.04.12, 17:42

Hey Jacky #liebdrueck

alsooo hier mal ein Rezept für leckere aber "gesunde" vegane Möhrenmuffins

300g Mehl
Haferflocken nach Bedarf
50 g Alsan S Halbfett
70 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
Süßstoff nach Bedarf
2 EL Sojamehl
Mineralwasser
Sojamilch
Raspeln von 2 mittelgroßen Möhrchen
3/4 Pck Backpulver
Die Margarine kurz in der Mikrowelle schmelzen und zusammen mit dem Zucker+ Vanillezucker schaumig rühren.
Dann das Mehl,Haferflocken,Backpulver mischen zu der Margarine-Zucker-Mischung geben leicht verrühren,das Sojamehl hinzufügen und nach Augenmaß Mineralwasser hinzugeben.Alles ordentlich verrühren und noch etwas Sojamilch hinzufügen. Jetzt nach Bedarf noch den Süßstoff hinzufügen.
Wenn ihr einen leicht flüssigen Teig habt gebt ihr die Möhrchenraspeln dazu und rührt sie ordentlich unter den Teig.

Alles in Muffinförmchen füllen und bei 180°C ca. 30 Minuten lange backen. Die Backzeit kann variieren,backt sie einfach bis sie die perfekte Konsistenz für euch haben :)

Verzieren kann man die fertigen Muffins z.B mit einem Zuckerguss, angerührt aus Puderzucker und Zitronensaft. Dieser Zuckerguss ergänzt das feinen Aroma der Möhren meiner Meinung nach perfekt#koch

Guten Hunger#mampf

nalaa
Urbiasaurus
[5] 25.04.12, 20:43

Kürbis-Ingwer-Suppe (von einem TV-Koch - glaub ich^^)


Zutaten:
1 EL Pflanzenöl
1 EL Butter
700g Hokkaido-Kürbis
2 kl. Zwiebeln
30g Ingwer
140ml Weißwein (ich habs natürlich ohne gemacht - egal obs verkocht oder nicht)
1 L Gemüsebrühe
1 TL Currypulver (schmeckt man gar nicht raus)
100ml Sahne
Meersalz, Zucker
frischer Pfeffer
15g Macadamianüsse (ich hab mehr genommen)

Garnitur:
4 Champignons
2 EL Pflanzenöl
1/2 Bund Petersilie

Zubereitung:
Kürbis (mit Schale) und Zwiebeln schneiden. Öl+Butter erhitzen. Geschnittene Zwiebeln und Kürbis zugeben und bei milder Hitze 10 Minuten dünsten. Mit Weißwein ablöschen (hatte Sahne oder Milch genommen) und mit Brühe auffüllen. Kürbis weich kochen und die Suppe pürieren. Ingwer reiben (hab eh so ne Ingwerpaste genommen) und mit Currypulver und Sahne in den Topf + Suppe mit Meersalz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Champignons vierteln und in Pflanzenöl anbraten, mit Meersalz, Pfeffer würzen und die fein geschnittene Petersilien zugeben.
Macadamianüsse rösten und klein reiben (mini Krümelchen) Die heiße Suppe mit einem Pürierstab erneut mixen, Pilze in den Teller geben und mit Suppe übergießen. Macadamianüsse drüber streuen.

Guten Appetit!