Mangelerscheinungen?

gaensebluemchen-10
Ehrwürdige Schildkröte
[1] 24.02.13, 21:29

hallo :-)
ich bin 29 Jahre Alt und seit ca. 18 Jahren vegetarier....
Die ersten Jahre hab ich nichts weiter gemerkt?
aber so die letzten Jahre...
Die Haare werden dünner... und depressive Stimmungen... eine hohes Überlastungsgefühl...

Kennt ihr das?
Wie fühlt ihr euch?
merkt ihr das ihr euch verändert haben könntet?

Inaktiv
[2] 24.02.13, 22:48

Die Frage ist, ob das wirklich etwas mit der Ernährung zu tun hat und dann ob es etwas damit zu tun hat, ob die Ernährung fleischlos ist. Du könntest ja mal einen Blutcheck machen lassen, dann weißt du, ob du Mängel hast. Bei mir sind es 5 Jahre und ich hab nichts.

sonia84
Urbiasaurus
[3] 08.03.14, 23:56

Zitat von gaensebluemchen-10:hallo :-)
ich bin 29 Jahre Alt und seit ca. 18 Jahren vegetarier....
Die ersten Jahre hab ich nichts weiter gemerkt?
aber so die letzten Jahre...
Die Haare werden dünner... und depressive Stimmungen... eine hohes Überlastungsgefühl...

Kennt ihr das?
Wie fühlt ihr euch?
merkt ihr das ihr euch verändert haben könntet?


hi,

weiß nicht, ob du das noch liest, aber ich denke ehr, dass es an der schilddrüse liegen kann. hört sich jedenfalls danach an.

lg

aquaritussi
Urbiasaurus
[4] 16.03.14, 11:51

Hallo.
Also wir, vegan, nehmen zusätzlich zu unserer sehr vollkorn- und frischkostlastigen Ernährung noch Vitamin D und B12, außerdem hin und wieder Eisen, wenn ich mich schlapp und müde fühle und Jod und Folsäure in der Schwangerschaft und manchmal ergänze ich aktuell noch mit einer Vitamin-Tablette für Mamas, da ich voll stille.
Wenn die Ernährung, egal ob vegan oder vegetarisch oder allesfresserisch, vollwertig und wenig industriell verändert ist, dann gibts vermutlich die wenigsten Mängel.
Vielleicht mal mit Kieselsäure ergänzen, für die Haare, oder vorher ein Blutbild machen lassen.
Unser Großer, jetzt 2 und voll vegan, ist zumindest bisher absolut mangellos...

Grüße
aquaritussi