BGS Blut-Senk-Geschwindigkeit

hallo,

ich habe schon mehr als 5 jahre rückenschemrzen, dieses bezieht sich fast nur auf die kreuzdambein..illiakalgelenke.

mir wurde nun blut abgenommen. soweit normal alles.
aber..meine blutsenkung nicht.

normalwerte: 10/20
meine: 24/44

was zeigt der wert denn nun an? entzündung hab ich gelesen.
ich muss sagen, das ich vor der blutabnahme keinen akutschub hatte. also habe ja täglich leichte bis mittlere schmerzen. beim akutschub schellen wohl die werte noch hörher.

ich gehe schon lange von aus, das es entzündlicher natur ist. darum bin ich nun nach den vielen jahren mal zu einer rheumatologin gegangen.
vorher nur orthopäde und chirog. die haben nicht viel gemacht an untersuchung :-(

lg

1

Hallo,

die BSG ist eine total unspezifische Untersuchung, um Entzündungszeichen festzustellen.
Wären deine Beschwerden entzündlicher Natur, dann wäre die BSG deutlich höher ( zB. 100/120).
Es kann sein, dass irgendwo in deinem Körper irgendwas leicht entzündet ist, zB ein Pickel, das Zahnfleisch, eine kleine Schramme irgendwo, eine leicht verstopfte Nase.
Also echt nichts Dramatisches bei den Werten.
Wahrscheinlich wurde bei dir auch noch CRP abgenommen, das ist auch ein unspezifisches Entzündungsparameter und müsste dann aufgrund deiner Beschwerden ebenfalls drastisch erhöht sein.

Die BSG spricht jedenfall nicht für entzündliche Rückenprobleme.

LG,
Andrea

2

ich hatte ja bei der blutabnahme keine akute entzündung, das zeigte auch das CRP.

aber ich habe immer so 10 mal im jahr nen heftigen schub. das heißt: nicht laufen können wegen schemrzen...und mir tut alles hölisch weh, beine, leisten, kreuz...da hilft nur ... nach hause watscheln und still liegen und bloß keine bewegung machen. das deutet alles auf eine enzündung der illiakalgelenke hin. im nächsten schub lass ich dann blut abnehmen...bin auf die werte gespannt :-(

zum glück sind die täglichen schmerzen "erträglich"..ich meine, ich hab gelernt mit um zu gehen. im februar sind die schmerzen 6 jahre alt. ich war bei 3 ärzten...die mich nicht richtig untersucht haben.

jetzt hab ich ja ne rheumatologin aufgesucht. die leihert erstmals die nötigen untersuchungen an. MRT wird auch nun endlich gemacht, durch röntgen sieht man nur eine leichte veränderung im vergleich zu den ersten bildern von 2002.