chronische blähungen..

guten morgen,
habe ein kleines peinliches problem...leide nämlich seit längerer zeit unter blähungen..egal was ich esse, bewirkt blähungen bei mir.brot, kartofdfeln, nuddeln, süssigkeiten...alles was süssstoff beinhaltet..
ich kann nichts anderes als wasser trinken...
kennt jemand so was?
vielen danke im voraus für eure tipps

1

also frisches brot ist bekannt für blähungen :-)

schreib mal genau auf was du ißt...könte eine lactose -oder fructoseintoleranz sein.

oder ein reizdarm, oder oder, oder...

du solltest es vielleicht mal untersuchen lassen, vielleicht reicht es schon wenn du mal zum HA gehst!

lg glu

2

hmm..was esse ich..ich meide diese produkte, die mich aufblähen..ich esse dinkelvollkornbrot (weisses vertrage ich gar nicht), käse, salami, gurken, salate, fleisch wie pute, hähnchen...reis..keine kartoffeln, keine nuddeln..
ich glaube ich gehe doch zu ha..

3

ich persönlich fühl mich nach vielen kohlehydraten, z.b. kartoffeln ziemlich "verstopft" ... wie sieht es denn sonst mit gemüse aus? ich vertrag nur geringe mengen!

lg glu

weitere Kommentare laden
6

Hallo,

hört sich nach Lactose- bzw. Sorbitunverträglichkeit an. Ich kenne sowas ähnliches, bei mir wurde Allergie auf Kuhmilch und Hühnereiweis und noch so ein paar nette Sachen festgestellt - besonders fatal wirkt sich bei mir das Cola Zero oder Light und andere solche Getränke aus. Es könnte aber auch ein Pilz sein, der stürzt sich ja auf Kohlehydrate. Und: ganz viele Menschen vertragen keine Kohlensäure!

Versuche mal, dich drei Tage lang von nicht blähendem Gemüse zu ernähren, mache dir einen reichhaltigen Salat mit z. B. Putenstreifen drin, Zucchini braten, Gemüseauflauf usw., kein Obst (enthält ebenfalls Lactose), und schau, obs besser wird.

Im Endeffekt bleibt dir aber nur der Gang zum Doc, am Besten gleich zu einem Allergologen, der kann herausfinden, woran das liegt, vor allem, wenn du schon bestimmte Nahrungsmittel in Verdacht hast.

Ich wünsche dir gute Besserung, und ich weiß, wie lästig das mit den Blähungen ist...

LG
Gael

9

Hallo,

ich tippe auch auf die Sachen, die meine Vorgängerinnen gesagt haben.

Geh am Besten damit zum Gastroenterologe. Der Hausarzt würde dich auch nur weiter schicken.

Der könnte höchstens dein Stuhl untersuchen. Wenn er das macht, dann sag ihm auch auf Pilze. Die Ärzte vergessen das ganz schnell und im Labor brauchen die schon die richtige Anweisung.

Hattest du schon mal eine Darmspieglung? Das wäre dann der nächste Schritt, wenn im Stuhl nichts zu finden wäre. Damit mann andere Sachen ausschließen kann. Viele Ärzte sagen, mann hätte dann ein Reizdarm und die untersuchen nicht weiter. Daher bitte ich dich, geh zum Gastroenterologen. Der weiß, was er untersuchen muß. Eine Darmspieglung ist nicht schlimme. Die Zeit davor schon eher unangenehmer, aber mann sollte es durch ziehen. Wie gesagt, es kann soviele Sachen sachen. Mann muß kein Durchfall oder mit dem Darm haben, wenn mann eine LI hat. Das denken viele. Leider. Auch Depressionen deutet auf eine LI hin.

Ich habe mein Leidensweg hinter mir. Und er fing damit an. Das ich im Labor gearbeitet habe, ständig krank wurde. Weil ich Stühle ausstreichen mußte fürs brüten. Und die Magen-Darm-Geschichten wurde nicht ausgeheilt und somit habe ich es erworben. Ich traute mich nichts zu essen, nahm innerhalb von kurzer Zeit 30 kg, der Hausarzt hat nur gesagt. Reizdarm, da die Darmspieglung nichts raus kam. Aber er untersuchte nicht weiter. Ich wurde depressiv und hatte fast eine Psychose, mußte ständig ein Klo in der Nähe haben. Es war eine schlimme Zeit, gehe nicht mehr drauf ein. Dann bin ich selber zum Arzt und der sagte noch im Sprechzimmer ohne die Werte zu kennen. DAs ich eine LI haben werde. Und so wa es auch. Vor der ganzen Geschichte, wurde ich Tablettenabhängig. Vorsicht bei Durchfallmedis. Sie machen abhängig und dürften nicht frei verkäuflich sein.......habe es hinter mir.

Meine Geschichte ist krass und ich warne jeden davor. Das er nicht zu lange warten sollte. Wäre ich keine Arzthelferin, würde ich immer noch hier sitzen und nicht wissen. Was ich habe. Ein Leie wartet noch länger, bis mann ihm gehofen bekommt.

Bitte laß dich untersuchen, einmal zu viel als einmal zu wenig. Und wenn du die Diagnose hast. Dann kann mann weiter sehen. Denn eine LI ist schleichend. Und die andere Krankheiten auch so. Wir sind nicht geschaffen mit Erwachsenalter Milch zu vertragen.

Gute Besserung.

Sorry das es lang wurde.

LG Anne

10

Hallo,

habe gerade dein Beitrag gelesen und gemerkt , dass es nicht nur mir so geht. Ich war vor ein paar Tagen beim Hausarzt und der hat mir eine Überweisung zum Internisten gegeben, weil er Verdacht auf Lactuloseintoleranz hat.
Habe heute einen Termin für den 26.11. bekommen, bin gespannt, was dabei rauskommt.
Ich kann dir ,wenn du möchtest dann berichten, aber du solltest auch zum Arzt gehen.

Liebe Grüsse
Aylin