Nebenwirkungen bei Zeckenimpfung?

Hallo Zusammen,

ich habe bei mir am Montag eine Zecke entdeckt und natürlich gleich entfernt. Dienstag war ich dann beim Arzt und habe mich gegen Zecken impfen lassen. Bei der Gelegenheit wurde gleich die Drei-Fach-Impfung für Erwachsene aufgefrischt.
Und was soll ich sagen, mir geht es so besch..... (Gliederschmerzen, Kopfschmerzen, Übelkeit, Kreislauf, Müdigkeit...)

Mich würde interessieren, ob die Zeckenimpfung im Allgmeinen so schwer vertragen wird, oder ob ich nur ein Einzelfall bin oder ob es jetzt an der Kombination mit der Drei-Fach-Impfung liegt. Wollten nächstes Jahr auch unseren Sohnemann impfen lassen, aber wenn das so heftig ist, bin ich jetzt echt am überlegen, ob man ihm das antun sollte.
Bisher hatte er beim Impfen zum Glück nie Probleme....

Würde mich über Eure Erfahrungen freuen.

Schöne Grüße
Nicole + Fabian

1

Hallo Nicole,

bei mir ist die 1. FSME Impfung jetzt ca. vier Wochen her. Ich hatte keinerlei Probleme. Die Einstichstelle im Arm war etwas rot und minimal angeschwollen. Außerdem hat es sich zwei Tage lang angefühlt wie ein blauer Fleck, aber das war es dann auch.

2

Natürlich gibt es auch da Nebenwirkungen, aber die können bei jedem anders sein.
Das kann auch ein Infekt sein, den du von woanders hast...

3

Liebe Nicole,
das scheinen mir "normale" Nebenwirkungen zu sein-
schau mal unter Punkt 4.8 Nebenwirkungen der FSME Impfung Encepur:
4.8 Nebenwirkungen
Bei der Bewertung der Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zu Grunde gelegt:
Sehr häufig: 10 %
Häufig: 1 bis 10 %
Gelegentlich: 0,1 bis 1 %
Selten: 0,01 bis 0,1 %
Sehr selten: 0,01 % einschließlich Einzelfälle
Aufgrund von Daten aus klinischen Studien und aus Postmarketing-Erfahrungen haben sich folgende Häufigkeiten von Nebenwirkungen ergeben:
Lokale Reaktionen am Injektionsort Sehr häufig: Vorübergehende Schmerzen am Injektionsort
Häufig: Rötung, Schwellung
Sehr selten: Granulom am Injektionsort,ausnahmsweise auch mit Serombildung
Systemische Reaktionen
Körper als Ganzes
Sehr häufig: allgemeines Unwohlsein
Häufig: Grippeähnliche Symptome
(Schweißausbrüche, Schüttelfrost),
vor allem nach der ersten Impfung
Fieber 38C
Gastrointestinal-Trakt
Häufig: Übelkeit
Gelegentlich: Erbrechen
Sehr selten: Durchfallartiger Stuhl
Muskulatur und Gelenke
Sehr häufig: Myalgien
Häufig: Arthralgien
Selten: Arthralgien und Myalgien im Nackenbereich
Blut und lymphatisches System
Sehr selten: Lymphadenopathie
Nervensystem
Sehr häufig: Kopfschmerzen
Sehr selten: Missempfindungen (z. B.Kribbeln, Taubheitsgefühl)
Immunsystem
Sehr selten: Allergische Reaktionen (z. B.generalisierte Urtikaria,Schwellung der Schleimhäute,Stridor, Dyspnoe, Bronchospasmus,Hypotension und andere Kreislaufreaktionen (eventuell mit vorübergehenden
vorübergehenden unspezifischen Sehstörungen),
vorübergehende Thrombozytopenien)
Die oben genannten grippeähnlichen Symptome treten vor allem nach der ersten Impfung auf und klingen im Allgemeinen innerhalb von 72 Stunden wieder ab.
Arthralgien und Myalgien im Nackenbereich können das Bild eines Meningismus ergeben.Diese Symptome sind selten und klingen innerhalb weniger Tage folgenlos ab.
Nach FSME-Impfungen wurden in Einzelfällen Erkrankungen des zentralen oder peripheren Nervensystems, einschließlich aufsteigender Lähmungen bis hin zur Atemlähmung (z. B. Guillain-Barre´ -Syndrom), beschrieben.

Hier findest du die Fachinformationen, auch der anderen Impfstoffe
http://www.impfkritik.de/fachinfo/fsme.htm

Hier findest du Berichte von Menschen, die auch Nebenwirkungen nach der FSME Impfung hatten:
http://www.impfschaden.info/impfreaktionen_FSME.htm


Alles Gute und liebe Grüße
Miri

4

Hallo Miri,

na dann bin ich ja beruhigt. Muss auch sagen heute ist es schon viel besser.
Da "freu" ich mich schon auf die nächste Impfung in vier Wochen, aber nachdem, was du da kopiert hast, kommt es ja meistens nur bei der 1. Impfung so schlimm.

Vielen Dank und liebe Grüße
Nicole