Ich könnt heulen - 6 Wochen Bettruhe!

Hi!

So jetzt liege ich seit Freitag platt und das für
insgesamt 6 Wochen.#schwitz
Sollte Freitag eigentlich ins KH wegen Bandscheibenvorfall,:-(
vorher bin ich mit meinem Mann noch in die Med, Hochschule
gefahren, wegen unserer kleinen Maus (Hämangiom)-
der Doc dort (selbst Chirurg) sprach mich dann noch an
und ich erzählte ihm dann, dass ich als Notfall den Tag noch selber ins KH müsste, wegen Taubheitsgefühl und Ausfallerscheinungen.

Der Doc war super und hat sich auch noch Zeit für mich genommen und meinte:-also wenn Sie Ihrer Familie und sich selbst was gutes tun wollen, dann lassen Sie sich nicht operieren sondern versuchen erstmal die Wirbelsäule zu entlasten und das mit 6 Wochen Bettruhe.

Tja, jetzt liege ich hier. Die einen sagen ich soll es so durchziehen, andere sagen um Gotteswillen, bloß nicht so lange liegen.

Naja, ich werd jetzt mal schaun, was aber einfacher gesagt als getan ist bei 2 Kids (7 J. und 1J. ).
Aber die Familie unterstützt klasse.:-D


Kann irgendjemand aus Erfahrung sagen ob Bettruhe gut ist?!
Möchte, bevor ich mich wenn operieren lasse, jede Möglichkeit ausschöpfen und ausprobieren.

Mannooo, jetzt läuft es echt ganz beschi.....:-[

Ich fühl mich wie ne "Alte" !

Und diese Schmerzen:-(
Es ist echt zum Mäusemelken.

Haben dieses Jahr noch sooooviel geplant#schwitz ,
aus dem jetzt nichts wird.

Was hilft noch bei einem BV ausser:
KG,Physio,Muskelaufbautraining,Osteopathie,Schröpfen etc....

Kennt jemand die Behandlung mit Kochsalzlösung??


Liebe Grüsse und sorry fürs ausheulen

komet

1

Nun ja. Es ist halt alles Ansichtssache. Ich kenne die Problematik selber. Hatte schon mehrere Vorfälle und bei meiner letzten Schwangerschaft habe ich sehr viel liegen müssen. Allerdings hat es alles in allem viel länger als 6 Wochen gedauert.
Ich habe auch schon gut ein ganzes Jahr nur liegen können und selbst da nur unter Schmerzen, mit Taubheitsgefühl etc.
Ich habe es bis jetzt jedes Mal ausgelegen und mir geht es aktuell sehr gut. Wichtig ist halt die Gymnastik etc. Wobei man die nicht machen soll, wenn man in der akuten Schmerzphase ist.

2

Hi!

Ich finde diese Art eigentlich angehemer als der Gedanke an ein OP. Mir graust es davor!

bin sowieso kein Fan von schnibbeleien und da mein Körper dazu neigt, starkes Narbengewebe zu produzieren- Herrrjeeeee, Nein, dann lieber eine andere Möglichkeiten.

In den Schwangerschaften lief es eigentlich recht gut.

An schlaf ist auch kaum zu denken, heut Mittag kommt erstmal mein Doc und setzt mir 2 Spritzen.


Es ist echt langsam........ ,kann nicht einfach alles normal sein??

Und diese Schmerzen *aaaaaaaarrrrgggghhhhhh*


lg
komet

3

Soweit ich das heute weiß ist es so das nicht mehr so oft (nur 10%) operiert wird. Auf der anderen Seite aber auch auf keinen Fall Bettruhe verordnet wird, sondern Schonung und je nach Stärke der Schmerzen auch Schmerzmittel und eine entsprechende Physiotherapie, welche in vielen Fällen auch zu mehr Erfolg als die Operation führt

Wie lange ist der Vorfall denn bekannt? Denn ob du operiert werden musst hängt auch davon ab? Hast du denn auch einen Orthopäden hierzu konsultiert?

Taubheitsgefühl ist auch klar und was aber meinst du genau mit Ausfallerscheinungen

4

Hi!

Ich weiß es jetzt schon mehrere Jahre.
Hab auch sämtlich Arten von Therapien durch,-
Physio,KG,Reha, Muskelaufbau etc.pp....
die Liste ist Lang aber nichts hilft.

Zudem kommt das ich bds. Hüftdysplasie habe (mit Arthrose rechts), Verwachsungen an der Wirbelsäule.

Im Mai war ich das letzte Mal im KH wegen MRT und Gespräch mit meinem Orthopäden dort und der hat mir angeraten, entweder die LWS zu versteifen oder künstliche Bandscheiben einsetzen zu lassen.

Nur wiegesagt, bin kein Freund von OP´s.


Mit Ausfallerscheinungen meine ich, das mein eines Bein nicht so will wie ich, heißt ich kippe ab und an mal um.Mal "fehlt" mir der Fuß ...
Taubheitsgefühl im Intimbereich, Po und Oberschenkel.

Das alleine ist schon Grund genug für eine OP, aber ich will das so in den Griff bekommen.

lg,
komet

6

Hallo,

ich kann nachvollziehen, dass du dich nicht operieren lassen möchtest. Da hätte ich auch bedenken. Aber wenn ich lese, was du schon für einen Leidensweg hinter dir hast, würde ich mir das nochmal gut überlegen. Bettruhe mit Kinder ist ja schon nahezu unmöglich. Aber dazu kommt dann ja noch, dass sich dein Muskelgewebe zurück bilden wird, weil du den Körper nicht belastest usw..

Eine gute Bekannte von mir hat auch jahrelang versucht, die Bandscheibenprobleme ohne OP in den Griff zu kriegen. Sogar eine lange geplante Australienreise (4 Wochen) hat sie deshalb absagen müssen. Danach ist sie nochmal beim Arzt gewesen, der ihr geraten hat, doch operieren zu lassen. Sie hat es gemacht und sagt heute, dass sie das doch schon viel eher hätte machen lassen sollen. Sie habe so ein ganzes Stück Lebensqualität zurück gewonnen.

LG
Sassi

weiteren Kommentar laden
5

Ach Du Arme, da hat es Dich ja heftig erwischt.

Ich hatte vor ca. 3 Jahren auch einen Bandscheibenvorfall, aber wohl nur einen leichten. Ich wurde nicht einmal krank geschrieben. Habe lediglich Physiotherapie (Hängetisch) und Krankengymnastik bekommen.

Insgesamt war die Zeit sehr heftig, da ich starke Schmerzen hatte und irgendwie meine Physiotherapietermine nach Feierabend, sprich nach 17 Uhr legen musste.

Du siehst, ob Bettruhe gut ist, kann ich Dir also nicht sagen.

Gute Besserung!

Cinderella

8

HI!

Danke.:-)

Das kannst Du laut sagen, also ganz ehrlich das wünsche ich echt niemandem!:-(

Es ist nicht einfach , aber ich hoffe jetzt einfach mal,
dass es meinem Körper hilft, wenn er jetzt "entlastet" wird.

Mache leichte Übungen, damit die Muskulatur (die schon dauerhaft entzündet ist) nicht ganz verschwindet.
Dann glaube ich würd echt nichts mehr gehen.

Bin grade echt an einem Punkt, wo ich mich echt Frage wie es weitergeht?!
Aber das positive ist, das unsere Family zusammenhält.

Sonst läge ich schon längst im KH.

Werde das erstmal so machen und schauen.

lg,
komet

9

Such Dir einen Physiotherapeuten, der nach der Methode Dorn behandelt. Meine Mutter war in der gleichen Situation wie Du, die Dorn-Methode ist sehr erfolgreich.