Mönchspfeffer wirkt bei mir nicht...

Hallöchen in die Runde

Ich weiß nicht, ob ich mit meinem Beitrag unter euch richtig bin, allerdings denke ich schon, dass sich hier Mädels mit Erfahrungen rund um Mönchspfeffer und dessen Wirkung aufhalten...

Ursprünglich habe ich trotz unserem "jungen" Kinderwunsch ja eher von Mönchspfeffer abgesehen, doch als ich nach unserem allerersten Übungszyklus nach jaaahrelang gleichmäßigem Rhythmus (30-31 Tage)plötzlich einen stark verkürzten (26 Tage) Menstruationszyklus hatte, holte ich mir anschließend einige Infos ein und nahm ihn letztendlich eben doch noch ein. Nebenbei sei gesagt, dass ich Monat für Monat am ersten Tag meiner Periode unter extrem heftigen Schmerzen leide, die ich daher natürlich auch keinesfalls unbedingt "zu oft" bzw. "zu früh" brauche, d.h. schon alleine in dieser Hinsicht hätte ich seine Wirkung schon sehr begrüßt...

Nun ja, mittlerweile nehme ich ihn dann halt doch schon 3 Monate und meine Geduld ist nun langsam am Ende angelangt. Mir ist zwar bekannt, dass man nach erstmaliger Einnahme durchaus einige Wochen auf dessen Wirkkraft zu warten hat, aber irgendwie hatte ich mir das dann doch etwas schneller erwartet, denn bei mir tut sich bis zum heutigen Tage genau GAR NICHTS in Richtung regelmäßigeren Zyklus bzw. Besserung/Linderung meiner Schmerzen. #schmoll
Woran kann das bloß liegen, habt ihr eine Idee? *verzweifelt bin*

liebe Grüße

1

Hallo,

liegt bei dir eine Gelbkörperschwäche vor?

Mönchspfeffer ist da immer mal einen Versuch wert, nützt aber oft nichts.

Lass dir von deinem Gynäkologen ein entsprechendes Hormon verschreiben, dann müsste es besser werden

Gruß
MOP

2

Hallo,

ich habe ebenfalls Möpf eingenommen und es hat wunderbar funktioniert.
Aber bei allem pflanzlichen ist es so, dass eben auch die Wirkung bei jedem anders ist bzw. später oder früher eintritt. Die Regelmäßigkeit ist das Ziel ;-)
Es kann bis zu 6 Monaten oder noch länger dauern, bis sich da was eingependelt hat.

Aber zum Thema Regelschmerz: Ich musste dennoch mind. 1 - 2 Paracetamol am ersten Tag nehmen, weil ich mich echt nicht unnötig quäle und danach ging's gut und die Periode dauerte auch nur 3 - 5 Tage.

Ob das jetzt alles am Möpf lag, kann ich dir allerdings auch nicht garantieren.

Weiterhin alles Gute und Geduld,
Zida

3

Hallo

ich bin nicht sicher, ob ich alles verstanden habe : Du nimmst MöPf, weil dein ZK plötzlich kürzer ist als die Jahre zuvor, und aufgrund der Schmerzen ?

Meiner Meinung... nach kann das durch Streß (auch der Kinderwunsch...) oder Ernähungsumstellung oder oder ... schnell mal passieren, und die wenigen Tage sind noch keine wirklich starke Verkürzung...!?! Hat sich bei dir bzw in deinem Leben was verändert...also was Gravierendes ?

Was sagt dein FA dazu ? Vllt doch mal ein Hormon-Check ?

Misst du Temperatur und führst eine ZK-Kurve ? Da bekommt man mit der Zeit ein gutes Gefühl für seinen Körper und verhilft auch vllt schneller zum Kinderwunsch ;-)...!

Gerade bei pflanzl. Mitteln ist es ja so, dass es entweder die richtigen oder die falschen für einen sind. Vllt wirkt bei dir was Anderes besser ? Kennst du Bachblüten ? Google mal danach oder lass dich gleich in der Apo beraten... oder such eine Naturheilkundlerin auf. Es gibt ne Menge guter Kräuter !!!

Geduld braucht man leider manchmal bei diesen Sachen...ich spreche aus Erfahrung...

Alles Gute !!!