SD-Unterfunktion -> Hashimoto?

    • (1) 02.01.11 - 21:33

      Hallo Zusammen,

      ich nehme seit ein paar Jahren wg meiner SD-Unterfunktion Medis ein.
      Zurzeit Euthyrox 137.
      Während meiner letzten SS sogar Euthyrox 200.

      Meine Tochter ist inzwschen 6Monate alt und ich bin wieder auf 137 eingestellt.
      allerdings fühle ich mich trotz richtiger Medis ziemlich neben der Spur.
      Hab mich selber mal genau beobachtet und ich fühle mich eher als hätte ich Hashimoto.
      Hatte das vielleicht jemand, dass sich aus einer Unterfunktion eine Hashimoto entwickelt hat?

      Schönen Dank schon mal für Eure Antworten

      • Hallo xyz74!
        Bei mir war es von Anfang an Hashimoto,es wurde bloß falsch interpretiert.(Erst hieß es Unterfunktion)
        Dann kam die richtige Diagnose.

        Scheinbar brauchst Du wieder eine höhere Dosierung.Diese sollte solange beibehalten werden,bis sich erneut Beschwerden äußern.
        Lass´ mal Deine Schilddrüse mit Ultraschall untersuchen und mindestens halbjährlich Deine Blutwerte abchecken!

        Alles Liebe!

        • Hallo,

          wie fühlt man sich denn mit Hashimoto?

          Ich habe auch eine SD UNterfunktion, auch wurde hashimoto festgestellt. Was ist denn der Unterschied? Naja, vom befinden her?

          Ich habe die Begleiterscheinungen je her, von daher kann ich das nicht so sagen. Was ist denn mit Hashimoto anders als mit nur SD Unterfunktion?

          Bitte klärt mich da mal auf

          Lg
          Nicole

          • Huhu!

            Also ich würd mal sagen die Symptome sind gleich.

            Bei einer Unterfunktion ist die geringe Ausschüttung der Hormone selten entzündungsbedingt und wenn,dann nach der Einnahme von AB wieder ausgeheilt.
            Unterfunktion kann durch Jodmangel entstehen,oder ihre Ursache im Hypothalamus und Hypophyse haben.
            Dann ist der Hormonkreislauf gestört.(Die geben der SD Signale zur Hormonproduktion.)


            Hashimoto ist eine Autoimmunkrankheit,die Schilddrüse ist chronisch entzündet.Man erkennt dann auf dem Ultraschall kleine Verknotungen.
            Hashimoto kann sich im Laufe des Lebens verschlimmern,so dass eine ständige Erhöhung der Hormone nötig ist.

            Bei einer Unterfunktion bleibt die Dosierung meist die selbe,wenn man erstmal richtig eingestellt ist.Manchmal langen auch schon Jodtabletten.

            LG

      Hallo,

      was verstehst du denn darunter - fühlen als ob es Hashimoto wäre?
      Hat der Arzt keinen Antikörpertest gemacht?

      Müde, antriebslos, trockene Haut, Haarausfall, manche sind auch depressiv....also da gibt es ja Einiges;-)

      Ärzte - kannst eh fast alle vergessen. Ich habe gerade den vierten Arzt und der scheint ja zur Abwechslung mal fähig zu sein.

      Ich hatte hauptsächlich starken Haarausfall und konnte keinen Schal oder Kragen am Hals vertragen - also Kloßgefühl vom Feinsten!

Top Diskussionen anzeigen