Neurodermitis - schlimm an den Füßen

    • (1) 10.01.11 - 13:38

      Hallo!

      Mein Sohn (7) hat im letzten Winter die Diagnose Neurodermitis bekommen. Vorher gingen Haus- und Kinderarzt immer "nur" von trockener Haut aus. Nachdem dann aber auch seine Füße aufplatzen und wir eine Hautärztin aufsuchten, steht es nun fest. Momentan ist es wieder ganz schlimm. Im Winter ist es halt immer schlimm, gerade bei dem ständigen Wetterwechsel.

      Wir cremen jetzt 2 mal täglich die Füße ein (einmal mit Eubos 10 % Urea/Empfehlung der Hautärztin und einmal mit Wund- und Heilsalbe). Gibt es hier jemanden dem es auch so geht? Oder dessen Kind? Vielleicht kann man sich gegenseitig noch Tipps und Tricks geben!?!

      Viele Grüße
      Claudine

      p.s. ich habe als Kind auch drunter gelitten und bei mir wurde immer mit Linola-Fett gecremt, was aber gar keine Heilung brachte :-(

            • Im Sommer gehen wir an den See und dort badet er dann natürlich auch. Ins Schwimmbad sind wir immer nur im Winter gegangen. Sonst fahren wir halt an den See, weil wir das viel viel schöner finden.
              Es hat aber nichts mit dem Chlor zu tun, dass die Füße so schlimm aussehen. Chlor macht es nur noch schlimmer, da es die Haut zusätzlich austrocknet. Den Gedanken hatte ich auch, aber wir waren seit über einem Jahr nicht mehr im Schwimmbad und seine Füße sehen grad gar nicht gut aus. Es hängt mit dem Wetter zusammen - kalt, feucht...eine Strafe für die Haut.

              Achso - ich habe natürlich auch mit der Ärztin über die Chlor-Theorie gesprochen und auch sie hält das für eher ausgeschlossen. Und die Tatsache, dass es auch ohne Chlor dieses Jahr wieder gekommen ist, bestätigt mich bzw. uns auch darin, dass es nicht am Chlor liegt.

      hallo,

      unserem kleinen hilft am besten ein basisches mineralienbad. wir kaufen es im dm vom gesunden plus.

      ansonsten hilft ihm bei offener haut die ivta merfen creme sehr gut.

      zur pflege benutzen wir das physiogel ai.

      ansonsten : versucht doch mal über die rentenversicherung bund eine kur in davos zu bekommen, das hat uns ziemlich gut weitergeholfen...

      glg alex

      • Hallo!

        Vielen Dank für Deine Antwort. Bei meinem Sohnemann ist es halt "nur" an den Füßen so schlimm. Ansonsten am Körper halt sehr trocken, aber nur selten juckende Stellen.
        Ich werde auf jeden Fall nochmal mit der Hautärztin sprechen.

        Zur Körperpflege nimmt mein Kleiner übrigens nur ein mildes Shampoo und selten (m)ein Duschgel (ich benutze SebaMed). Die Ärztin meinte, es reicht eigentlich bei Kindern immer Wasser.

        VG
        Claudine

        • hallo,

          dann mach doch einfach fußbäder.... allerdings sparst du dir das cremen / ölen mit dem basischen bad, denn es ist sehr gut pflegend...

          in der anfangszeit war das wasser richtig schwarz, weil der körper soo viel schmutz und apfallstoffe abgegeben hat....

          ja wenn ihr mit dem milden shampoo klarkommt, ist das doch ok...

          wenn ich nur an sebamed denke grusel.... ich mußte das immer als kind verwenden.. und ich fan das stinkt und war tootal ekelig...

          wenn ich ians haare nur mit wasser wasche, ohne physiogel shampoo ai(benutzen wir für alles) , dann sind die ganz strohig und nicht kämmbar..


          aber wie gesagt, generell muß jeder seinen weg finden, denn jede haut ist anders und jeder haut hilft nicht das gleiche....

          nicht destotrotz , wenn die füße soo schlimm sind, ist da echt evtl. mal eine kur angebracht... füße sind doch schon sehr wichtig.....

          wir waren hier: http://www.hochgebirgsklinik.ch/index.php?option=com_content&view=article&id=18&Itemid=29&lang=de

          wir kommen wesendlih besser durch den alltag, weil wir nicht mehr so hilflos und ratlos sind.. und unserem kind geht es um einiges besser , er weiß, das er mit seiner haut" behutsam" umgehen muß, auch wenn er gerade erst mal 26 monate ist... er war 14 monate als wir in davos waren....

          glg alex

          • hallo!

            werde ich mal versuchen mit den bädern. vielleicht hilft es ihm ja auch ganz gut. mein sohn war ja schon 6 als es anfing und anfangs war es echt ne qual. inzwischen weiß er, dass er sich seine füße immer eincremen muss und es dann auch besser wird. klar, füße sind sehr wichtig - man braucht sie ja schon jeden tag sehr viel.

            die frischedusche von sebamed mögen wir auch nicht, aber die duschemulsion finde ich ganz schön.

            vg
            claudine

    Bei meiner Tochter (4) ist es ähnlich. Sie hat nur an den Fußinnenseiten offene Stellen von der Neuro, ansonsten am ganzen Körper trockene Haut.

    Für die Füße haben wir Asche-Basissalbe, das hilft ihr gerade ganz gut. Für den restlichen Körper nach dem Baden eine simple antiallergische Bodylotion. Aber die ultimative Lösung haben wir leider auch noch nicht gefunden. Wie Du schon schreibst, Winterzeit ist immer blöd bei Neuro :-(

    Lg Steffi

    unbedingt das Aloe Vera Gel von Forever Living trinken, hat bei meinem Mann innerhalb eines halben Jahres alles wegezaubert.


    meine Sohn hatte es auf dem Kopf(Kopfhaut) ich geb keine andere Medizin mehr....

    bei Intresse Pn

    lg Yvi

Top Diskussionen anzeigen