Er geht einfach nicht zum Arzt!!! Und ich mache mir sorgen..

    • (1) 17.01.11 - 10:50

      Guten morgen.

      Mein Freund hat bestimmt seit 6 wochen Husten, zwischendurch sogar mit Sodbrennen und sooft das er davon Brechen musste.

      Er sagt zwar er hätte kein Sodbrennen mehr, aber ich glaube ihm das nicht.
      Er ist ständig am Husten (Trocken) und nimmt irgendwelche Hustenlöser #augen

      Beim Arzt war er einmal, bei so nem Dorfarzt und er hat ihn einfach nur abgehorcht und gemeint, es sei irgendwas mit den Bronchen.
      Und hat freiverkäufliche Tropfen bekommen.

      Es hilft nicht.

      Er ist nur noch am Husten.

      Was kann das sein? Er ist Nichtraucher.

      Und wie bekomme ich den Sturkopf zum Arzt? #augen

      Danke

            • Hat der Arzt Blut entnommen? (Es klingt irgendwie nicht danach.)

              Hier stimmt etwas nicht mit deinem Mann.
              Mit dem Arzt, glaub ich, auch nicht.


              Dein Mann muss zu einem anderen Arzt. Und du gehst mit.
              Und bis dahin lässt du ihn nicht mehr auf den Fussballplatz.
              Bitte!


              Ich möchte mich mal so ausdrücken: Wäre er mein Freund, Mann, Bruder oder Nachbar, dann würde ich zu ihm sagen:
              Wenn du in diesem Zustand Fussball spielen gehst, riskierst du dein Leben.
              Und wenn du nicht zu einem gescheiten Arzt gehst, riskierst du deinen Fussball und dein Leben.

              Mach ihm die Hölle heiß.
              Wenn er nicht will - mach ihm sein Bett auf dem Sofa, schmeiß ihn aus dem Schlafzimmer. Er muss mal begreifen, dass du auch ein Recht auf Nachtruhe hast.
              (Und wäre er mein Mann, würde ich außerdem dazu sagen: "Es reicht mir völlig, wenn ich dich eines morgens hier tot vorfinde - ich muss nicht auch noch beim Sterben dabei sein.")
              Das wäre dann starker Tobak, ich weiß.
              Riskier ruhig einen handfesten Streit, wenn du ihn lieb hast - er wird es dir später schon verzeihen.

              Viel Erfolg!
              f.


      "Irgendwas mit den Bronchien"... Toller Arzt. Irgendwas mit den Bronchien wird ganz schnell chronisch, wenn man das nicht gescheit behandelt.
      Ansonsten koennte es z.B. eine Allergie sein, oder Schimmel. Aber das Raetsel kann Dir hier keiner wirklich loesen. Sag Deinem Sturkopf, dass mit sowas nicht zu spassen ist und er zu einem ordentlichen Arzt gehen soll. Frag ihn mal, ob er sich fuer den Rest seines Lebens die Seele aus dem Leib husten will.

      Alles Gute.

      Annie

    • Mal angenommen er verschleppt da was. Was dann?

      Mit Lungenentzündung o. einer Endokarditis ist echt nicht zu spaßen. Auch bei einem vorher gesunden Menschen kann das alles so rein hauen.

      Ich würde ihn am Hosenbein zum Arzt schleppen. Aber nicht mehr zu diesem "Dorfarzt".

      Hm,

      Husten und "Sodbrennen" haben nichts miteinander zu tun.

      Sodbrennen findet in der Speiseröhre, Husten in Lunge, Bronchien, Luftröhre statt.

      Wenn er ein Brennen im Atembereich hat und Husten muss bis zum Erbrechen...hm, ein Freund von mir hatte das auch mal. Husten bis zum Erbrechen, möglichst nicht zum Arzt, das ging etliche Wochen.

      Irgendwann schmiss seine Freundin ihn raus und sagte, er dürfe erst wiederkommen, wenn er beim Arzt war. Er ging zum Arzt: Schwere Lungenentzündung!

      Da war er dann doch länger ausgeknockt.

      Wenn dein Freund auch noch Sport treibt, kann er sich wirklich ernsthaft schaden.

      Ich sage nur: Rippenfellentzündung, oder, richtig schlimm, Myokarditis!

      Er sollte SOFORT zu einem Lungenspezialisten, gerade weil er auch noch Sport treibt!

      Manche Kerle sind echt Kinder....
      kopfschüttel die Hinterwäldlerin

      Hat er eine Lebensversicherung?
      Die würde ich ihm vorlegen mit der Bitte den Satz erhöhen zu lassen.
      Du bräuchtest schließlich ausreichend Geld um nach seinem Ableben die Kinder vernüftig groß zu bekommen.
      So was bewirkt bei Männern oft mehr als Bitten.

    Solch einen Fall haben wir in der Familie auch.
    Monatelang ging es ihm (32 Jahre) schlecht, Schwitzen in der Nacht, Nasenbluten, Schmerzen überall, Husten etc.
    Die "Dorfärztin" (nette Beschreibung) diagnostizierte (ohne wirkliche Untersuchungen) einen Virusinfekt - etwas ausruhen und das wird schon wieder. Tja wenn die das sagt dann wird das auch so sein, er war nicht zu einem anderen Arzt zu bewegen.

    Wochen später haben wir uns dann als Angehörige im Krebskompasforum angemeltet, Lymphdrüsenkrebs!!!

    Es kann harmlos sein und ich will hier wirklich keine Angst machen, aber es gehört in die Hände eines Facharztes wenn man etwas unklares hat, und jeder Arzt der nicht richtig untersucht oder wenn er es nicht kann zu anderen Ärzten überweist ist fahrlässig!

    Wie gesagt ich will keine Angst machen, aber wenn es untersucht wird und es sich als harmlos herausstellt SUPER. Wenn es was ernsthafteres ist dann war es wichtig es nicht zu spät festzustellen. Man kann also nur gewinnen und es kostet einen sich mal beim Arzt durchzusetzen und vieleicht ein paar Stunden bei Ärzten zu hocken!

Top Diskussionen anzeigen