Check Up 35 Hat den schon jemand gemacht?

    • (1) 24.01.11 - 11:25

      Ich fühle mich seit ca.6 Monaten sehr unwohl.Bin 36 Jahre alt,
      habe Schweißausbrüche bei der kleinsten Anstrengung!
      z.B.staubsaugen oder 4 Treppen steigen.Habe oft Herzrasen, fühle mich müde und abgespannt, schlafe sehr schlecht.
      Jetzt wird o.g. Check Up gemacht.
      Ich habe eine starke Schilddrüsenunterfunktion, die mit Hormontabletten behandelt wird(Blutwerte ok).
      Was hab ich nur?
      Ich habe leider Übergewicht 176cm groß/104 kg,aber das habe ich seit Jahren.
      Die Beschwerden passen zu Wechseljahren, aber ich bin doch erst 36.

      Na ja, vielleicht hatte sowas jemand von Euch mal?

      • was Du hast kann nur der Arzt feststellen, bei einem Checkup werden Fettwerte und Zucker bestimmt, Urin untersucht, Blutdruck und eine körperliche Untersuchung. Sollte da was auffällig sein werden weiter Untersuchungen eingeleitet. Auch wird nach Deiner Familienanamnese gefragt.

        • bei uns in der Praxis wird beim Check-Up 35: Ultraschall,EKG und eine körperliche Untersuchung gemacht.Zudem werden einige Blutwerte bestimmt und je nach Ergebnis geht es dann halt zum Facharzt.

          Viel Erfolg!!!

          • Aber dann wird das extra abgerechnet oder vom Arzt umsonst gemacht bei der reinen 01732 wird das nicht gemacht. Der Patient weiß das ja nicht, die 01732 ( Check Ziffer ) beinhaltet den BZ und das Chol , Urin + die körperliche Untersuchung mehr nicht. Nicht das falsche Meinungen entstehen der eine Arzt macht es oder nicht.

            • @kleinehexe:

              da hast du natürlich recht,deshalb habe ich ja auch geschrieben "bei uns in der praxis"

              gehört wohl zum "service",wurde früher gemacht als es noch bezahlt wurde und wurde dann halt beibehalten

              #winke schönen gruß jes

      Hallo,

      ich schreib mal besser nicht wieviel Minuten der Check gedauert hat #rofl

      Also das große Blutbild, wurde schon ein paar Tage vorher bestimmt, da ich eh mit der Schilddrüse dauernd in Behandlung bin - da dies eine Autoimunerkrankung ist.

      Einmal kurz ansehen, somit war dann gleich die Betrachtung von Muttermalen erledigt, Ultraschall des Bauchraumes, Blutdruck messen - kurze Besprechung der Werte und das war es auch schon!

      Vorerkrankungen innerhalb der Familie und EKG war nicht gefragt

      LG
      tina

Top Diskussionen anzeigen