seit 3 wochen krank bitte helft uns :(

    • (1) 23.02.11 - 07:20

      guten morgen ihr lieben

      mein sohn (wird im mai 3) und ich (37.SSW) sind schon seit 3 wochen krank.
      es fing an mit fieber und husten usw...

      jetzt sind wir seit ein paar tagen auf dem stand... ja... also ich habe halsschmerzen und meine nase ist totaaaal zu... nachts bekomm ich keine luft... tagsüber kann ich ab und zu mal ein bisschen schleim rausschnauben.
      mein kleiner kann nachts auch überhaupt nicht atmen... tagsüber läuft die nase minimal... wirklich nicht viel. mit einem taschentuch brauch ich bei ihm gar nicht erst kommen, lässt er nicht zu.

      so... bitte helft mir, was kann ich noch tun?
      ich kaaann nicht mehr... ich muss nachts mindestens 1 mal die stunde zu ihm... und kann zischendurch selber nicht wirklich schlafen...
      ich hab doch bald ET und brauche die kraft :( wir können beide nicht mehr...
      bitte helft uns... mit salben, tropfen, globuli, hausmittelchen etc.
      am besten irgendetwas, was ich für uns beide verwenden kann.
      (säfte bekomm ich übrigens nicht in meinen sohn rein, höchstens ins trinken gekippt) :(

      ich wäre euch sehr dankbar für hilfreiche tips

      lg und danke danke danke
      sarah

      Hallo,

      versuchs mal mit Sinusitis Hevert. Das ist ein homöopathisches Komplexmittel! Lass Dir aber erst das OK von Deinem FA geben, auch wenns homöopathisch ist! Deinem Sohn kannst Du 1x/Stunde eine Tablette geben, welche er im Mund auflösen lassen soll! Was auch hilft, sind Kammilendampfbäder, die lösen den Schleim! Meersalzlösung aus der Apotheke löst auch den Schleim! Das Wichtigste ist jedoch Ruhe! Nutze jede Minute, Dich auszuruhen! Gute Besserung!

      LG

    Hallo,

    ich würde es mit Schüssler Salze probieren.
    Nr. 3 Salz fürs Immunsystem
    Nr. 4 Salz der Schleimhäute
    und für deine Sohn mit verstopfter Nase mit weißlichem Schleim Nr 4. und mit gelblichem Schleim Nr. 6
    Gute Besserung
    LG
    Nan

  • Hast Du ihm schon Nasentropfen verabreicht? Wäre die bewährteste Methode, bei dichter Nase und dadurch bedingten Atemproblemen.

    Meine KiA rät immer zu Nasentropfen bei Infekten der oberen Atemwege, auch mit wenig Schnupfen, da die Nasentropfen eine MEO verhindern können.

    Eine MEO ist eine unschöne, wohl häufige Folge von zu langem Warten mit Nasentropfen.

    3 x täglich. Freiverkäuflich in jeder Apotheke.

    LG Janette

    • ja, habe nasentropfen hier... und wenn ich sie mal in ihn reinbekomme... was ohne starkes festhalten nicht möglich ist :( dann hab ich das gefühl sie wirken kein bisschen...
      bei seiner letzten erkältung, die schon ewig her ist, hatte ich welche die besser geholfen haben.
      :(

      lg und danke

Top Diskussionen anzeigen