Folgen der Schwangerschaftsvergiftung

    • (1) 06.04.11 - 11:27

      Hallo liebe Mütter.

      ich wollte Euch fragen ob Ihr nach der Schwangerschaftsvergiftung noch nach 1-2 Jahren irgendetwas merkt. Ob der Körper und Hormone wieder richtig funktionieren.
      Mein Sohn wird bald 2 jahre alt. Nach 1 Jahr nach der Geburt ging es mir immer schlechter. Müdigkeit, Schlaflosigkeit, Hormone spielen verrückt. Ich hatte schon immer Östrogenmangel, bin trotzdem schwanger geworden ohne Medikamente. Aber so schlecht ging es mir noch nie! Muss bald arbeiten gehen, habe aber Angst dass es mir zu viel wird. Ich nehme schon zusätzlich Hormone, aber hilft nichts. Ich frage mich ob ich dies der Schwangerschaftsvergiftug verdankan soll. Hat jemand die gleichen Erfahrungen?
      vielen Dank für Eure Antworten!

      Alena

      • (2) 06.04.11 - 11:56

        hallo,

        ich hatte keine schwangerschaftsvergiftung
        mein körper brauchte dennoch viel zeit um sich wieder zu generieren
        müdigkeit ,stimmungsschwankungen,schwitzen
        ich kam mir vor wie meine mutter in den wechseljahren

        nach meiner ersten schwangerschaft hab ich auch mit hormonen versucht gegen zusteuern
        ist nach hinten los gegangen
        ich hab insgesammt 3 jahre gebraucht bis sich mein zyklus wieder normalisiert hatte

        nach meiner zweiten schwangerschaft hab ich drauf verzichtet
        und erst mit hormoneller verhütung angefangen als ich einen normalen regelmäßigen zyklus hatte und ich mich rundum wohl fühlte

        und siehe da hormone bekommen mir nicht
        ist vielleicht nicht 100%mit deiner situation zu vergleichen
        aber vor der schwangerschaft bist du doch auch mit dem östrogenmangel zurecht gekommen
        oder hattest du da die selben symptome?


        mmmh vielleicht holst du dir noch eine zweite ärztliche meinung ein
        vielelicht eine die deine situation ganzheitlich beurteilt und nicht nur die hormonelle?!

        gute besserung manja

        • (3) 06.04.11 - 12:38

          So schlimm hatte ich noch nie wie in der letzten Zeit. Auch im ersten jahr nach der Geburt war es nicht so schlimm wie jetzt. Meine Ärztin meinte auch, ich habe zu lange gestillt ( 8 Monate waren es). ich hab erst auch mit Verhütung angefangen, es wurde nicht besser. Dann mit Hormonen...hilft auch nicht. Ich traue mich nicht ein zweites Mal schwanger zu werden, da ich nicht weiss ob mein Körper dies mitmacht.
          Ist echt eine blöde Situation....

          • (4) 06.04.11 - 12:42

            zu lange gestillt???


            die stillzeit gehört doch dazu

            selbst wenn du nicht gestillt hättest ,würde dein körper eine hormonumstellung mitmachen


            möglich das eine zweite schwangerschaft auch alles wieder ins gleichgewicht bringt


            ich würd definitv keine hormone nehmen


      (6) 06.04.11 - 21:40

      Hallo!

      Ich hatte eine ausgeprägte Präeklampsie ab der 33. SSW. Mein Sohne wurde dann in der 36. SSW geholt, weils nicht mehr ging!

      Das ist jetzt fast ein Jahr her und ich habe keine Probleme mehr! Mein Blutdruck war nach 4 Tagen wieder normal und ist es auch geblieben!

      Ich glaube deine Probleme haben andere Gründe!

      Hast das schon mal checken lassen?

      • (7) 06.04.11 - 22:18

        ja, hab ich. Das erste Jahr ging es mir auch nicht schlecht. Ich habe auch keine Probleme mit dem Blutdruck. Meine Frauenärztin ist schon seit 6 Monate dran mir eine Diagnose zu stellen. Erst war das Östrogenmangel, jetzt sagt sie Kortisolmangel....also, keine Ahnung.

    (8) 06.04.11 - 22:22

    Hallo

    Ist deine Schilddrüse okay- hört sich auch ein wenig danach an.

    LG

    Gabi

Top Diskussionen anzeigen