Anhaltende müdigkeit/Lustlosigkeit antribslos wer kann helfen

Bin seid 2 Jahren dauermüde wenn ich schlafe und wach werde halte ich es nur ungefähr 2 stunden aus und ich schlafe gute 10-14std danch kann ich mich wieder für weitere 3 std schlafen legen morgens komm ich kaum aus dem bett.

Meine blutwerte sind in ordnung Eisen, Ferritin alles ist gut.

Aber was ist dass habe schon den gedanken dass ich eine Depression habe, mich macht nix glücklich alles ist anstrengen obwohl es ja nicht so ist Teffen mit freunde fällt mir schwer da es zu anstrengen ist, sitze mit meine Kindern überwiegend oder fast nur zu hause bis mein Mann von der Arbeit kommt das ist so gegen 16.30 uhr dann nimmt er mir die kinder ab und ich schlafe.

ICh komme einfach nicht mehr hoch ihr sagt jetzt tritt dich in den arsch aber es geht einfach nicht hoffe mich versteht einer hier.

Was kann ich den noch machen. Die müdigkeit macht mich krank.
Ich komme einfach nicht hoch.

1

Hallo#winke

es ist sehr schwer mal eben zu sagen, "ja" könnte eine Depression sein! Der Weg in eine Depression ist leider oftmals lang. Denn niemand will ernsthaft damit in Verbindung gebracht werden. Wenn du selber unglücklich bist, oft müde, antriebsarm bist und viele Aufgaben für dich eine Hürde darstellen wäre es ratsam zum Arzt zu gehen. Bei einer richtigen Depression ist es nicht damit getan, wenn man Ratschläge oder gute Tipps zu hören bekommt, wie z.B. draußen scheint doch die Sonne oder noch schlimmer: man solle sich nicht so anstellen.. Ein Besuch beim Psychiater kann dir vielleicht weiter helfen und sagen können was zu tun ist. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, jedoch muss hierzu erstmal abgeklärt werden welche Erkrankung vorliegt. Mal Hand aufs Herz, ständig müde und antriebsarm zu sein und sich über nichts mehr freuen zu können ist schlicht und ergreifend frustrierend! Dort oben in der Schaltzentrale wird nun mal enorm viel gesteuert. Es ist auch nichts was einem unangenehm sein sollte. Ich selber bin zunächst in ein Burn-Out und dann Depression gelandet. Mir gehts inzwischen wieder gut aber mir hat dabei eine Gesprächstherapie geholfen, allerdings benötigte ich auch eine gewisse Zeit um ein zusehen, dass es SO nicht weiter gehen durfte. lg :-D

2

Mal die Schilddrüsenwerte checken lassen?

3

Hallo,

Depression würde ich nicht ausschließen.

Aber wurde organisch auch alles abgeklärt

- wie ist dein Blutdruck?
Meiner ist total im Keller und ich quäle mich morgens eine Stunde hoch. Bin oft müde. Herz wird noch abgeklärt, aber da muss ich noch warten bis zum Termin.

Herz wird abgeklärt, weil es bei mir akut schlechter wurde.

November prima und ich fit. Dezember ging kaum noch was. Seither Dauerzustand quälend.

- Schilddrüse?
Da bei mir alles einzeln und nacheinander geklärt wird, habe ich für mich mal geschaut. Dabei bin ich auch auf Schilddrüsenunterfunktion gestoßen.

- Diabetis?
Seit meine Mutter Diabetis hatte, wurde sie auch müder. Je nach Medikamente veränderte sich das immer wieder.

4

wurde auch die Schildrüse untersucht ?

Ja, wenn du meinst depressiv zu sein, musst du zum Psychiater, damit er dir depressiva verschreibt. Sei mir icht böse aber wenn nicht wegen dir, dann bist du es den Kindern schuldig.

Ich hatte ähnliche Probleme, die verdammte verdammteste Tussiärztin ignorierte mich ein ganzes Jahr und dank meinem Bempühen wurde die blödest Kombination von Anämie, Schildrüsenunterfunktion, Mykose...Ja, seit der Infusium geht es mir zum Teil ,,blendend´´, ich bin anders erschöpft. Vielleicht verursachen bei dir die Antdepressiva auch ähnliche Wirkung. Villeicht hast du was vollkommen anderes!!!bitte hebe deinen Popo hoch.

Ich habe auch Tage, an denen ich resignieren will - dürfen wir nicht, schon wegen der Kids.

#herzlich

5

Hallo,

vielleicht solltest du dich mal schnellstens ins Schlaflabor überweisen lassen???

Das ist doch kein Zustand so!

Gruß
Tri Tra Trullala