Schimmel im Baby - Schlafzimmer - gefährlich?

Hallo,
weiß nicht so recht, ob ich mit der Frage hier richtig bin.
Eine Bekannte von mir entbindet demnächst.
Das Baby soll dann mit im Elternschlafzimmer schlafen.
Über eine Wandlänge befindet sich fast durchgängig unten ein ca. 40 cm breiter schwarzer Schimmelbelag.
Es handelt sich um eine Außenwand, die eigentlich gedämmt werden müßte. Leider ist dafür momentan kein Geld da.
Sie haben die betroffenen Stellen mit einem Antischimmelmittel aus einem Baumarkt bestrichen bzw. versiegelt, dann Tapete drauf und gemalert und machen sich jetzt weiter keine Gedanken darum.
Nun meine Frage:
Ist es ausreichend oder ist der Schimmel noch gefährlich?
Wer macht ev. eine Schimmel /Luftprobe?
Kostet das was, wenn ja wieviel?
Welche Anzeichen hat ein Baby, wenn es auf den Schimmel geagiert?
LG gigglepea, die sich etwas Sorgen macht#kratz

1

Hallo!
Ja, das ist gefährlich, weil die Sporen dennoch im Raum sind und weiter die Luft verpesten!

Es gibt Tester (mit Schimmelhund) die nicht sehr günstig sind,
aber das wäre mir in diesem Falle egal, sollte Deinen Freunden auch egal sein,
das Baby ist ja wohl wichtiger.
Die ganze Wand muß neu gemacht werden und in der Zeit sollte das Baby woanders schlafen!

Reaktionen auf Schimmel:
Ausschlag, Atemnot, Husten, Asthma....(bleibend!!!)

Ansonsten google mal im Netz, dort wirst Du einiges finden!

Höchste Vorsicht bei Schimmel, es ist gesunheitsschädigend mit Langzeitfolgen!

Grüße
never