Verhuetung... irgendwie ist alles mist :-(

    • (1) 14.03.06 - 03:44

      Hallo,

      das Verhuetungsthema macht mich mal noch wahnsinnig. Ich hatte heute meinen 6-week pp check up und natuerlich kam das Thema Verhuetung auf. und ich hatte mich ja eigentlich schon entschieden- ich wollte eine Kupferspirale. Aber da im tollen amerikanischen Gesundheitssystem ja generell nie irgendwas ohne Probleme ablaufen kann, ist es auch diesmal so-- in dieser Klinik werden keine Kupferspiralen mehr eingesetzt, weil die Versicherungen das nicht zahlen. D.h., entweder ich lasse mir die Mirena einsetzen (die zahlen dier Versicherungen wiederum) oder ich suche mir irgendeine andere Klinik, die mir die paragard (kupferspirale) einsetzt und zahle selber- falls es in der naehe ueberhaupt eine klinik gibt, die das macht.

      Ausserdem hab ich noch vorsorglich ein rezept fuer die Minipille bekommen. Aber das problem ist eben, dass ich ungern Hormone nehmen moechte. Denn auch bei Minipille u. Mirena kann es ja zu bestimmten Nebenwirkungen wie Stimmunsschwankungen/Depressionen, Gewichtszunahme, Zysten, Akne etc. kommen. Deshalb dachte ich, mit der Paragard haette ich die fuer mich ideale Loesung....aber nein, man muss es natuerlich wieder alles superkomplizuert machen im Land der unbegrenzten irrsinnigkeiten #:-[

      Aaaalso....kleine Verhuetungsumfrage-- wie verhuetet ihr, und wie seid ihr damit zufrieden?
      Sprich, wer nimmt Minipille oder hat die Mirena, und welche Nebenwirkungen habt ihr?
      Oder sollte ich wirklich auf Biegen und Brechen eine Klinik suchen, die trotz versicherungproblemen die Paragard einsetzt?
      Oder vielleicht erstmal Minipille nehmen und Progesteron-Nebenwirkungen austesten, und falls ich das gut vertrage, mir die Mirena einsetzen lassen?

      Ach ja nochwas, mir wurde gesagt, die Minipille kann ich nur waehrend der (Voll-)Stillzeit nehmen, anschliessend reicht der schutz nicht mehr und ich muss zusaetzlich verhueten... habt ihr das schonmal gehoert? Ich meine, es verhueten doch auch nicht stillende frauen mit cerazette, oder??

      Sooo...bitte helft mir mich macht das thema noch ganz kirre....und ein drittes Kind ist wirklich vorerst nicht geplant #;-)

      Danke und liebe Gruesse, Katja

      • Ich habe mir 8 Woche nach der Entbindung die Mirena einsetzen lassen und bin sehr zufrieden damit!

        Kann sie nur weiterempfehlen.

        Hallo Katja,

        ich hatte die Mirena 5 Jahre lang und war super zufrieden! Ich hatte überhaupt keine Nebenwirkungen, keinerlei PMS Symptome und meine Tage hatte ich praktisch auch kaum - da hat mal eine Slipeinlage gereicht ;-)

        Also ich fand das total klasse muss ich sagen ;-).

        Jetzt brauch ich grad nicht zu verhüten #heul

        lg
        lichtchen #aha

        Hallo,

        ich hatte nach der Geburt meiner Tochter mit der Cerazette angefangen, habe es dann aber nach ein paar Wochen gelassen: man MUSS sie jeden Tag um genau die gleiche Zeit nehmen, sonst kann man sich nicht mehr drauf verlassen :-[.

        Naja, wir haben dann halt wieder "aufgepasst", wie die 5 Jahre vorher auch. Als ich meine Mens noch nicht hatte, haben wir ein Kondom benutzt.

        Jetzt mache ich mir natürlich auch wieder Gedanken, wie wir nach der 2ten Geburt verhüten werden, ich möchte kein 3tes Kind. Ich habe auch an verschiedene Sachen gedacht: 3 Monats Spritze, Spirale,... Pille möchte ich auf keinen Fall nehmen!

        In unserem Freundeskreis haben sich auch ein paar Männer sterilisieren lassen. Mein Freund möchte das jedoch nicht.

        Bin mal auf andere Antworten gespannt, da das Thema mich halt auch brennend interessiert;-)

        lg,

        Corinne

      • Hi!
        Da ich von der Spirale schon viele Schauermärchen gehört habe und die Mini_Pille zu heikel ist (wegen der genauen Einnahmezeit) verhüten wir mit Kondom und es klappt erstaunlich gut (stört wenig).
        Aber die Mini-Pille sollte auch nach der STillzeit 100%ig wirken, denn auch in der STillzeit muß man gewissenhaft verhüten. Da würd ich nochmal jemanden fragen der Ahnung hat (Apotheke, anderen FA, Hersteller).
        LG,
        Hermiene

        Was hältst Du von persona?

        Das mache ich jetzt seit 2 Monaten, bis jetzt klappt es hervorragend. Habe auch kein Bock auf Hormone!

        Mein Zyklus ist allerdings sehr regelmäßig und wenn ich auch nur ein bißchen unsicher über meine Fruchtbarkeit bin, nehme ich zusätzlich noch Vaginalzäpfchen (spermienabtötend) und Protectaid( Schwamm vor muttermund auch spermizidgetränkt)

        Ich habe relativ regelmäßig Sex, so dass ich es abschätzen kann und nicht für Notfälle gerüstet sein muss;-)

        http://www.natuerliche-familienplanung.de/
        http://www.pharma24.de/verhuetung.html

        Allerdings Versagerquote bei 6%. Mit der Rechenmethode und Schleimbeobachtung zusammen kombiniert allerdings fast so sicher wie die Pille!

        Alles Liebe bw

        • Hallo,

          eigentlich halte ich Persona auch fuer eine der besten Methoden, aber momentan ist mir ein 6% Risiko ganz einfach zu hoch. Ich habe zwei sehr kleine Kinder und haette weder Nerven noch Geld fuer ein drittes im moment #;-)
          Ich tendiere momentan dazu, mir einen anderen Arzt zu suchen, der die Kupferspirale einsetzt...finde es einfach nicht fair, dass die mir die Mirena aufdraengeln wollen, nur weil fuer die Klinik dabei mehr rausspringt #augen.

          lg, Katja

          • Hallo!

            Mich würd mal was interessieren! Mich beschäftigt das Thema ja auch sehr im Moment...

            Ist dir die Kupferspirale lieber, weil sie keine Hormone hat, oder?
            Diesen Vorschlag des FA hab ich nämlich sofort erschrocken abgelehnt, weil ich von der K-Spirale nur Schauermärchen kenne. starke Blutungen, Schmerzen, Entzündungen, Probleme beim Rausnehmen...#schock
            Oder sind das Übertreibungen?? Wie siehst du das?
            Interessiert mich wirklich, weil ich immer der Meinung war, die Mirena soll die Kupferspirale ablösen, eben wegen diesen NW...

            Ich bin ja von Hormonen auch alles andere als begeistert, aber ich geb zu, die Stories über die K-Spirale haben mich angeschreckt...

            LG Lena

            • Hallo,

              ja, ich moechte die Kupferspirale, weil ich keine Hormone moechte.
              Stimmt, bei der Kupferspirale kommt es wirklich oft zu staerkeren und schmerzhafteren Regelblutungen, aber das ist auch schon die einzige Nebenwirkung, deshalb wuerde ich das in Kauf nehmen.
              Bei Hormonen dagegen- egal wie niedrig dosiert- weiss man eben nie, wie man reagiert. Bei Mirena hat man z.b. ein 12% Risiko, Eierstockzysten zu bekommen. Weitere Nebenwirkungen sind Akne, Kopfschmerzen, Depressionen, Gewichtszunahme, Uebelkeit.... kommt sicherlich alles seltener und weniger stark ausgepraegt vor als bei der
              pille, aber ich kann mich trotzdem nicht so recht mit dem Hormonding anfreunden....
              Ein leicht erhoehtes Entzuendungsrisiko hast du bei beiden Spiralen (betrifft 1 von 500 frauen), ebenso das Risiko, dass die Spirale die Gebaermutterwand durchbohrt und operativ entfernt werden muss
              (betrifft auch ca. 1 von 500), es ist eben nunmal ein fremdkoerper.... aber risikofreie und zuverlaessige Verhuetung gibt es leider nicht, und im Vergleich zur
              pille ist mir die Kupferspirale da immer noch sympathischer....

              lg, Katja

              • (10) 16.03.06 - 08:00

                na toll...frau hat´s echt nicht leicht! #augen
                ich geb zu, so ganz überzeugen kann mich weder das eine noch das andere, aber du hast recht, besser die Pille ist schnell mal was.
                Ich hab mich jetzt wohl oder überl dazu durchgerungen, es mit der Mirena zu versuchen...ich hoffe, dass es klappt und ich sie gut vertrage!

                Ich wünsch dir viel Erfolg bei deiner Suche nach einem Arzt, der dir die Kupferspirale einsetzt!:-)

                Lg Lena

      (11) 15.03.06 - 10:43

      Hallo!

      Ich hab mich jetzt, nach 20 monatigem Verhütungsmarathon (ich hab fast alles probiert, vertrag so gut wie nichts) dazu entschieden, es doch mit der Mirena zu probieren. Minipille, 3 Monatsspritze, Stäbchen, Pflaster,...nichts klappt. Persona und Kondom sind mir zu unsicher.
      Zwar hab ich panische Angst vorm Einsetzen und Rausnehem, aber die Vorteile überwiegen einfacht.
      Ich hab bis jetzt nur Gutes darüber gehört.
      Ich muss 5 Jahre praktisch nicht mehr über Verhütung nachdenken.
      Die Hormonkonzentration ist ja extrem gering- da lokal...
      und die Tatsache, keine, oder eine ganz schwache Mens zu haben spricht enfach auch für sich! ;-)

      Also, ich hoffe, ich überlebe das Einsetzen...wenn es dafür Vollnarkose geben würde, keine Frage, ich würd sie mir geben lassen...#augen

      Hallo,

      also vor unserer Tochter hatte ich die Pille, Neo-Eunomin. Für die Haut war die auch recht gut, allerdings hatte ich eine zeitlang viele Magen-Darm-Probleme und das war mir dann zu unsicher, wenn ich öfter mal Durchfall hatte war der Schutz weg. Kondome finde ich scheisse, das nervt... und weil die so nerven ist jetzt unsere Tochter da #freu

      Tja, nach der Geburt habe ich mir dann die Mirena legen lassen. Bisher war ich eigentlich zufrieden... allerdings kommem eineige Nebenwirkungen wohl erst später #gruebel habe seit mehreren Wochen ständig Blutungen, Unterleibsschmerzen, Stimmungsschwankungen... werde mal zum FA gehen, überlege auch ob ich die mir wieder ziehen lasse.

      Wie gesagt bisher war ich zufrieden, würde mich auch sehr ärgern, wenn die wieder raus muss, weil die viele Kohle dann futsch ist und ich dann auch wieder was anderes brauche.

      Allerdings wird sich mein Freund in absehbarer Zeit (also eigentlich war geplant die Mirena-Zeit abzuwarten, dann evtl. ein 2. Kind) sterilisieren lassen, da ich auf die ganzen Hormone auf Dauer keine Lust mehr habe.

      Also wirklich zu etwas raten kann ich Dir nicht raten.

      LG kerstin

Top Diskussionen anzeigen