Kerantininwert (??) und Schädel-CT - wie hängt das zusammen?

    • (1) 20.03.06 - 08:48

      Hallo. Meine Frage steht ja schon in der Überschrift. Ich bin derzeit mit meinem Hausarzt auf der Suche nach der Ursache meiner dollen Kopfschmerzen. Nun habe ich in zwei Wochen einen Termin zur Schädel-CT. Dazu musste ich den Kerantinin-Wert (heißt der so?) angeben. Habe ich mal nachgesehen, der Wert sagt irgendwas über die Nierenausscheidung aus. Was hat das denn dann bitte mit einem Schädel-CT zu tun bzw. warum muss der Radiologe diesen Wert wissen??

      Grüße
      pitti-lise

      • (2) 20.03.06 - 09:28

        So wie ich das kenne (und wie ich es eben nochmal nachgegoogelt habe) ist es so:


        Es kann sein, dass bei der Untersuchung (eventuell) die Gabe eines Kontrastmittels nötig ist (http://de.wikipedia.org/wiki/Kontrastmittel)

        Bei der Gabe von Kontrastmittel kann es wie bei jeder Substanz zu Unverträglichkeiten und Nebenwirkungen kommen, die u.a. die Nieren stark belasten oder sogar schädigen können. Der Kreatininwert gibt Hinweise auf die Funktionsfähigkeit der Nieren und erlaubt eine Einschätzung, ob eine Kontrastmittelgabe vorgenommen werden kann oder ob man das besser sein lässt.
        http://de.wikipedia.org/wiki/Kreatinin


        Deshalb gibt es die ebenso simple wie wichtige Regel:

        Kein Kontrastmittel ohne Krea-Wert!
        http://www.jeder-fehler-zaehlt.de/lit/fehler31.pdf


        „Bitte beachten Sie, dass ein aktueller Kreatininwert vorliegen sollte, das erspart uns die Nachfrage, wenn eine Kontrastmittelgabe erforderlich ist (gilt v.a. für ältere Patienten/innen).“
        http://drnnweb.insel.ch/computertomographie.html

        Vermeidung der Kontrastmittel(KM)-Nephropathie:
        - Vermeiden von KM
        - Reduzierung der KM-Menge.
        Faustregel Kontrastmittelmenge und Kreatininwert:
        Max. KM-Menge: Körpergewicht x 5 : (Kreatininwert)

        - max. 300ml; Konz.: 370mg Jod/l)
        - ab einem Kreatinin von 4,5mg% keine KM-Gabe
        - keine Wiederholungsuntersuchung, wenn das Kreatinin nach KM noch erhöht ist
        http://www.mevis.de/~hhj/Lunge/Mappe/KMNephrop.html


        Liebe Grüße und alles Gute!!
        Sabine

        P.S. Zu Risiken und Nebenwirkungen.... #aha

        (3) 20.03.06 - 11:49

        Kopfschmerzen können sehr verschiedener Art sein. Ich gebe ein Beispiel für "brutale seitliche Kopfschmerzen", die binnen 5 Minuten beseitigt wurden.
        Seitlich läuft der Galle-Meridian.
        Der Betroffene machte den Oberkörper frei, setzte sich auf den Stuhl und pendelte mit den Armen; ein Dorn-Therapeut drückte dabei auf den 4.Brustwirbel (wo der Nerv zu Steuerung der Galle blockiert war), dann waren 80% des Schmerzes weg. Nach Korrektur des 10/11.BW (Nieren) und des 3.LW (Blase) war er komplett schmerzfrei. Dazu eine sorgfältige Beratung über richtiges Liegen, Tragen, Sitzen, Bücken etc. , damit man sich die Wirbel nicht wieder verschiebt, und das zeigen von Selbsthilfeübungen. Wenn Du möchtest kann ich Dir Dorn-Therapeutenadressen zu Deiner PLZ mailen.
        Ich grüße herzlich.
        Franz Josef Neffe

Top Diskussionen anzeigen