Wohngifte??

Hallo,

im August 2011 bin ich mit meiner Tochter in eine neue Wohnung gezogen (70er Jahre Bau).
Nach kurzer Zeit bemerkte ich immerwieder ein Kratzen im Hals, vor allem wenn ich mich im Kinderzimmer aufhielt.
Nach etwa einem halben Jahr begannen dann chronische Halsschmerzen.
Seit etwa 2 Monaten habe ich immeriweder kehrende Bronchitis und Verdacht auf Asthma.

Früher hatte ich NIE Probleme mit den Lungen!

So, nun zu meinem Problem: Für mich gestaltet es sich schwierig, umzuziehen, bin alleinerziehend und Azubi, meine Eltern wollen mich mit keiner Bürgschaft unterstützen.

Ich bin mir sicher, dass das Problem von der Wohnung kommt, man sieht aber keinen Schimmel (evtl verdeckt?).
Denn wenn ich mal für ein paar Wochen woanders bin (das war im Sommer der Fall), geht es mir deutlich besser.

Was kann ich tun?

Und: wenn ich zB ein Glas Milch für einen Tag im Wohnzimmer stehen lasse, schwimmen abends schwarze Fusseln drinnen, das habe ich schon mehrmals beobachtet.
Was kann das sein?

Danke für eure Hilfe!
a.

1

Wende dich an die Verbraucherzentrale und/oder mieterschutzbund und/oder Gesundheitsamt!

Gruß

Manavgat