Rauchen stationär aufhören? Wer kennt sich aus?

Hallo!
Jetzt habe ich hier auch einmal eine Frage! Und zwar geht es um meinen Papa, der unbedingt das Rauchen aufhören muss, da er schon gewisse Probleme deswegen hat. Er schafft es aber nicht allein! Er hat auch schon einiges probiert.

wir suchen deshalb die möglichkeit einer stationären Raucherentwöhnung oder etwas anderes verlässliches.

ich weiss, rauchen aufhören ist sehr schwer, dazu hat er noch depressionen, was das ganze noch mehr erschwert.....

kann mir jemand einen Ratschlag geben?

Danke schonmal!

LG

1

Wo wohnt Ihr denn? Bei uns gibt es eine sehr gute Naturheilpraxis die Rauchentwöhnung mit Hypnose anbieten, zahreiche Leute aus meinem Bekanntenkreis haben es so geschafft :-) Muss man sich natürlch drauf einlassen und ganz billig ist es auch nicht ....

LG

2

ja, davon hatten wir auch schon gehört! mein vater hatte sogar schonmal einen termin.... da kam aber dann "zufällig" was dazwischen.

ich glaub, er will gar nicht aufhören. er glaubt nicht an sich und versucht es gar nicht ernsthaft.

er hatte vor 2 wochen solche probleme mit der atmung, da hat er es geschafft, nur 3 am tag zu rauchen, doch kaum gings ihm wieder besser...... jetzt ist er wieder bei ner schachtel :-(

daher denken wir, es wäre besser, wenn er mal für 3 wochen oder so das ding unter kontrolle durchzieht. eben wie ein richtiger suchtkranker. bei drogen und alkohol gibt es ja auch entzugskliniken. ich frag mich, warum es sowas nicht für raucher gibt.

LG und danke für deine antwort!

3

Mein Papa war/ist jetzt lange krank (konnte nicht laufen / Knieprobleme) und hat dann schon 2 Schachteln am Tag geraucht. Dann wurde er operiert, hat 5 Tage nicht geraucht und hatte kaum Entzugserscheinungen! 2 Stunden wieder zu hause und er hat geraucht :-[ Jetzt raucht er eine Schachtel am Tag .... Mein Papa ist ein sehr "einfacher" Mensch (hört sich böse an, aber ist halt so): er geht gerne arbeiten, hat aber privat keine Hobbys o.ä. Also raucht er....
Es gibt Leute, die wollen nicht aufhören, da bringt kein Ansatz etwas :-(

LG

4

Hallo,

eine Möglichkeit gäbe es.
Ich weiß, dass die Klinik Bad Bramstedt Menschen mit Depressionen behandelt und es dort auch Raucherentwöhnungsprogramme gibt.
rauchen hat ja einen Sinn, gerade depressive Menschen rauchen vermehrt, wobei rauchen Depressionen verschlimmern kann.

Das Problem ist: Wenn er sich nicht behandeln lassen will, bringt das alles gar nix.
Mein Mann hat es mit Hypnose versucht-brachte gar nix
Ich habs mit Akupunktur versucht- ebenfalls Fehlanzeige

Ich habe aufgehört durch die Kinder, mein Mann, als er in ner Fernsehserie einen Fall sah, wo ein Sohn durchs Passivrauchen Krebs bekam.Mein Mann warf an dem Abend alle ZIgaretten weg, das ist jetzt 2 Jahre her.

Rauchen ist eine schwerwiegende Sucht, mir halfen Nikotinpflaster, allerdings hab ich nach der 1. SS dennoch wieder begonnen, in der 2. SS aufgehört, das ist fast 2 Jahre her-und täglich denke ich, ich mchte wieder anfangen...

Auch ein stationärer Aufenthalt muss von ihm kommen, außer sein Leben ist in Gefahr, dann kann man durch Zwangseinweisungen was machen....

LG

5

Hallo,

ich würde mich von einem Arzt beraten lassen, gibt bestimmt einige die sich damit gut auskennen.

#winke